Marco Gruemmer

Kellenhusen: Drohnen - Festival vom 2. bis zum 5. Mai

Bilder

Kellenhusen. Vom 2. bis 5. Mai erobern Multicopter, Quadrocopter und Hexacopter die Kellenhusener Südstrandwiese. In Planung ist ein Drohnen-Festival, in dessen Programm ein sportlicher Wettkampf mit rund 80 Piloten aus ganz Deutschland eingebettet ist. Dazu wurde mit Kay Bischoff aus Bad Segeberg und seinem Racing Team professionelle Unterstützung mit ins Boot geholt.
 
Im sportlichen Wettstreit mit Schiedsrichter, Rennleitung und Zeitmessung sind absolute Könner am Start, die ihre Drohnen durch einen vorgegebenen Parcours aus 10 Hindernissen in zwei bis drei Meter Höhe steuern werden. Bei einer Flugzeit von zwei Minuten je Durchgang wird eine Geschwindigkeit von bis zu 120 Stundenkilometern erreicht. Die Bilder werden für die Zuschauer auf eine Leinwand projiziert und fachmännisch kommentiert. Zusätzlich wird es einen Live-Stream im Internet geben.
 
„Für die Piloten ist neben einer Modell-Haftpflicht vor allem viel technisches Wissen erforderlich“, weiß Kay Bischoff, der gerne mehr Rennen im Norden auf die Beine stellen würde.
 
Am Samstag, dem 4. Mai wird von 10 bis 18 Uhr die Qualifikation geflogen, die Finaldurchgänge folgen am Sonntag, dem 5. Mai, wo gegen 16 Uhr mit der Siegerehrung gerechnet wird. Der Gewinner erhält ein Preisgeld von 300 Euro sowie einen Übernachtungs-Gutschein für Kellenhusen.
 
Experten beantworten Fragen
 
Die ersten beide Tage des Drohnen-Festivals, der 2. und 3. Mai, stehen ganz im Zeichen der Besucher-Information. Im oberen Bereich der Südstrandwiese werden diverse Info-Stände aufgebaut, die zum Beispiel über rechtliche Rahmenbedingungen für Drohnenflüge aufklären.
 
Auch Feuerwehr und DLRG, die beide bereits Drohnen einsetzen, leisten Aufklärungsarbeit. Zudem wird es einen Bereich für Testflüge geben und Experten sowie Piloten stehen den Besuchern mit Rat und Tat zur Seite. Dazu kommen Verzehrstände und Musik.
 
„Dieses Festival ist einmalig in Norddeutschland und soll sich bei uns in Kellenhusen als Veranstaltung etablieren“, erläuterte Thorsten Brandt. (mg)


Weitere Nachrichten Neustadt in Holstein
Tobias Haack und Eckert Groth bei der Spendenübergabe (v. re.).

Firma Haack spendet Farben für den Riesen-Adventskalender

21.09.2019
Neustadt. Das Team des Riesen-Adventskalenders Neustadt freut sich über die von der Firma Haack gespendeten Farben für die Malplatten des Adventkalenders.Auch in diesem Jahr verwandelt sich das Kremper Tor in der Vorweihnachtszeit wieder...
Die Schauspielerin Gilla Cremer und der Pianist Gerd Bellmann besingen die Freundschaft. (Copyright Arno Declair)

„Freundschaft“ Schauspiel von und mit Gilla Cremer

20.09.2019
Neustadt. Am Freitag, dem 27. September startet „Theater in der Stadt“ in die neue Spielzeit 2019/20. Um 20 Uhr bringt Gilla Cremer nach „Die Dinge meiner Eltern“ mit „Freundschaft“ ihr neues Juwel auf die Bühne des Neustädter...
Klaus Holger Hecken (DLRG Einsatzleiter Küste Schleswig-Holstein / DLRG Bundesverband), Jürgen Schlünder (1. Vorsitzender DLRG Dahme), Angelika Neunkirchen (Jubilarin / Wachführerin), Ulrike Dallmann (Tourismusleiterin Ostseebad Dahme), Ralf Grimmling (Team DLRG Wasserrettungsstation Dahme) (v. lks.).

Dahme: DLRG Wachleiterin Angelika Neunkirchen geehrt

19.09.2019
Dahme. Angelika Neunkirchen aus Bonn am Rhein ist bereits seit 1979 als Rettungsschwimmerin, Bootsführerin und Wachführerin in Dahme ehrenamtlich im Einsatz. Zahlreiche Rettungsschwimmer, die erstmals an die Küste zum Einsatz kamen, hat...
Die Marionetten wurden von den Schülern im Werkunterricht gefertigt.

Marionettentheater der siebten Klasse an der Waldorfschule in Ostholstein

19.09.2019
Lensahn. Auch in diesem Schuljahr zeigte die siebte Klasse der Waldorfschule in Ostholstein ein Märchen, das durch Marionetten zum Leben erstrahlte. Im Werkunterricht fertigten die Schüler geschickt die Marionetten unter Anleitung an, die sie dann im...
Auch nach 24 Stunden noch voller Energie: die Teilnehmer des ZVO-Hackathons „Hack the Waterkant“.

24 Stunden und 100 Gewinner: „Hack the Waterkant“ übertraf alle Erwartungen

19.09.2019
Neustadt. Statt Erholung und Schlaf gab es am vergangenen Wochenende reichlich Kaffee, Kola und rauchende Köpfe im Arborea Marina Resort. 24 Stunden lang ging es für die rund 100 Teilnehmer des Hackathons namens „Hack the Waterkant“ um die Entwicklung digitaler...

UNTERNEHMEN DER REGION