Marlies Henke

Knotentafel unterm Hammer – Benefiz-Auktion zugunsten des Kinderzentrums Pelzerhaken

Bilder

Neustadt. Lernen und gleichzeitig etwas für den guten Zweck tun - das stand für vier Fortbildungsteilnehmer im Maritimen Schulungs- und Trainingszentrum (MaST) in den letzten Wochen im Vordergrund. In rund 20 Arbeitsstunden haben Patrick Hausknecht, Sebastian Dabels, David Runde und Marco Müller im Rahmen einer Projektarbeit eine beeindruckende Knotentafel erschaffen. Jetzt soll die Tafel der handwerklich begabten Zoll- und Polizeibeamten Geld für das Kinderzentrum Pelzerhaken einbringen und an den Meistbietenden verkauft werden.
 
Neben einer Seekarte der Neustädter Bucht, verschiedenen seemännischen Gebrauchsknoten sowie Zierknoten verfügt das knapp 90 Zentimeter hohe, 120 Zentimeter breite und 16 Zentimeter tiefe Werk über eine Innenbeleuchtung, eine Schutzscheibe und eine Aufhängevorrichtung. Eine weitere Besonderheit ist der Rahmen, für den alte Eichenholzdalben aus dem Neustädter Hafenbecken aufgearbeitet und mit umlaufenden Ziertampen versehen wurden.
 
„Ein echter Hingucker, der sich hervorragend für jedes maritim geprägte Ambiente eignet“, so Organisator des Projektes Stephan Rockenhäuser.
 
Im MaST werden die maritimen Fortbildungen der Bundespolizei absolviert. Rund 30 Polizei- und Zollbeamte oder Teilnehmer anderer Bundesbehörden werden im Rahmen der „Maritimen Verwendungsausbildung“ innerhalb von einem Jahr für den Einsatz an Bord von Seefahrzeugen fit gemacht. Die Fortbildung umfasst alle schiffstechnischen und nautischen Funktionsbereiche.
 
„Schwerpunkte im praktischen Bereich sind unter anderem auch das Arbeiten mit Holz oder das Konservieren unterschiedlicher Materialien“, erklärt Stephan Rockenhäuser, der sich besonders über das soziale Engagement der Fortbildungsteilnehmer freut. „Die vier Baumeister haben nicht nur in den Unterrichtsstunden mit viel Herzblut daran gearbeitet, sondern zusätzlich auch viel Freizeit dafür geopfert.“ (he)
 
Und so funktioniert die Benefiz-Auktion:Die Knotentafel kann ab sofort im Verlagsgebäude des reporters, Hochtorstraße 19 in Augenschein genommen werden (montags bis freitags von 8.30 bis 18 Uhr, samstags von 10 bis 13 Uhr).
 
Verbindliche Gebote werden bis Montag, 4. März, 12 Uhr direkt vor Ort oder unter www.der-reporter.de/knotentafel entgegen genommen. Das Mindestgebot beträgt 99,99 Euro. Das aktuelle Höchstgebot kann ebenfalls unter www.der-reporter.de/knotentafel eingesehen werden. Wir werden den Höchstbietenden am Tag der Gebotsfrist telefonisch und per E-Mail informieren. Bitte geben Sie nur ein Gebot ab wenn eine Selbstabholung möglich ist.


UNTERNEHMEN DER REGION