Daniela Grebien

„Kundennähe zahlt sich aus“ Dachdeckermeister feiert Jubiläum

Bilder

Grömitz. „Niels Sticken ist es gewohnt, selbstständig zu arbeiten und überlegt an seine Unternehmungen heranzugehen.“ So heißt es in einem Bericht vom reporter am 2. Oktober 1996 zur Unternehmensgründung von Niels Sticken. Seit damals hat sich daran nichts geändert. Der heute 47-jährige Niels Sticken blickt zurück auf ereignisreiche 20 Jahre. Seit dem zweiten Lebensjahr wohnt der gebürtige Neustädter in Grömitz. Seine Ausbildung zum Dachdecker hat er von 1984 bis 1987 in Neustadt absolviert. Im Mai 1996 hat er seinen Meister erworben. Seit September 1996 führt er seinen eigenen Betrieb mit aktuell zwei Mitarbeitern und ist in der Region Grömitz, Dahme und Kellenhusen zu einem Begriff mit einem gesunden Kundenstamm geworden. Am Körnickerfeld 23 ist er seit 2001 ansässig und bietet Dachdeckerarbeiten aller Art an: „Aufsparrendämmung, Dachflächenfenster, Dachziegel, Flachdach, Foliendach, Gefälledämmung, einfach alles, was zum Dach dazugehört“, erklärt Niels Sticken zufrieden.
 
 „In den 20 Jahren ist alles gut gelaufen. Kundennähe zahlt sich aus, dazu gehört auch unser Notdienst mit Notabdeckung bei Dachschäden.“ Sein Hauptgeschäftszweig liegt in der Sanierung. „Bei Neubauten bringen die Baufirmen ihre eigenen Leute meist aus ganz Deutschland selber mit. Dabei wissen es die Kunden oft zu schätzen, wenn der Betrieb in der Region angesiedelt ist. Da ist vieles unkomplizierter“, erklärt der Dachdeckermeister aus seiner langjährigen Erfahrung. Was wünscht er sich für die nächsten 20 Jahre bis zur Rente? „Wegen guter Auslastung könnte ich mir eine Vergrößerung des Betriebes mit zwei bis drei Leuten mehr gut vorstellen. Allerdings ist der Fachkräftemangel ein ernstes Thema. Sogar überhaupt Lehrlinge zu finden ist extrem schwer geworden. Viele wollen heute beruflich etwas anderes werden“, gesteht Niels Sticken. Darüber, wer den Betrieb eines Tages übernehmen könnte, braucht sich der Dachdeckermeister allerdings keine großen Sorgen zu machen. Sein 8-jähriger Sohn Anton hat heute bereits große Pläne: „Wenn ich das hier von Papa übernehme, kommen erstmal neue Fahrzeuge in die Garage. Die alten Autos fahre ich selber raus und die neuen selber rein. Das ist dann alles meins“, sagt Anton zum reporter.
Die Zukunft des Betriebes scheint in guten Händen zu liegen. (ab)


Weitere Nachrichten Neustadt in Holstein

Kinderfasching

20.02.2020
Süsel. Der TSV Süsel lädt am Sonntag, dem 23. Februar von 14 bis 17 Uhr zum Kinderfasching im Vereinsheim ein. Neben Animation gibt es auch Musik vom DJ. Für das leibliche Wohl ist mit Torten, Kuchen, Waffeln und Pommes sowie Getränken gesorgt. Der Eintritt ist frei.…

Einbruchserie aufgeklärt, Täter überführt

20.02.2020
Lensahn. Vor wenigen Wochen konnte die Polizei Lensahn einen Mann überführen, weil er in die Nebenräume einer Försterei eingebrochen war. Dabei hatte der Dieb seinen Ausweis verloren, sodass man ihn überführen konnte (der reporter…

Kinderfasching

20.02.2020
Grube. Der Sozialausschuss der Gemeinde Grube lädt alle Kinder und Eltern zum Kinderfasching am Sonntag, dem 23. Februar von 15 bis 17 Uhr im Haus des Gastes ein. Es wird mit Musik, Spielen, Kuchen, Waffeln und Getränken gefeiert. Die Organisatoren freuen sich auf…

Gewinnspiel 5 von 25

20.02.2020
Neustadt. Die Gewinnerin von „5 von 25“ heißt Gabriele Flick und kommt aus Merkendorf. Die gezogenen Zahlen lauten: 6, 8, 15, 17 und 19. Die Glückszahlen 8, 15 und 17 verhalfen ihr zu drei Gutscheinen à 50 Euro für Klüvers, Sunshine Thai Massage und Vitalcenter am…

Anmeldung zum Konfirmanden-Unterricht

19.02.2020
Grube. Jugendliche der Ev.-Luth. Kirchengemeinde Grube, die im April 2022 14 Jahre alt sind, können sich jetzt zum Konfirmanden-Unterricht für die Konfirmation 2022 anmelden. Für die Anmeldung im Kirchenbüro, Bei der Kirche 8, Grube, Tel. 04364/281 (Dienstag 10 bis 12…

UNTERNEHMEN DER REGION