Alexander Baltz

Kunst mit QR-Code - Sierksdorf ist um eine Attraktion reicher

Bilder

Sierksdorf. Seit Anfang Juni kann in Sierksdorf ein audiovisueller Kunstrundgang quer durch den gesamten Ort erlebt werden. Zur Eröffnung des Kunstprojektes „Farbraum Sierksdorf“ trafen sich teilnehmende Künstler und Gäste aus der Politik mit Bürgermeister Volker Weidemann auf der Pfingstbeek-Promenade, um bei einem ersten gemeinsamen Rundgang einige der insgesamt 15 Werke zu bewundern.
 
Die Werke von insgesamt neun lokalen Künstlern sind auf Infotafeln zu sehen, die sich über sieben Kilometer entlang der Küste erstrecken. An jeder Station des Rundgangs befindet sich neben einem Foto des jeweiligen Künstlers auch ein QR-Code, der ganz einfach per Smartphone oder Tablet eingescannt werden kann. Danach informiert automatisch eine Stimme über die Künstler, deren Eigenschaften und Eigenheiten und über ihre Werke. So erhält man alles Wissenswerte direkt über das Smartphone, ohne, dass man lange nachschlagen und recherchieren muss.
 
Bürgermeister Volker Weidemann sagte beim gemeinsamen Rundgang: „In Sierksdorf ist ein Projekt der besonderen Darstellung verwirklicht worden. Der Farbraum ist die Fortsetzung des maritimen Infopfades an der Pfingstbeek-Promenade. Denn Kunst ist nicht dazu da, sich zu verstecken“, so Volker Weidemann. Ausdrücklich dankte er Andrea Hufnagel vom Tourismus-Service Sierksdorf, die die Idee zu diesem Projekt hatte. Das Grafikdesign der Infotafeln hat Ralf Suhr aus Grömitz übernommen, Text und Stimme der Audioinformation kommen von Wolfgang Max Kracht.
 
„Scannen, Lauschen und Erleben“ lautet das Motto des Farbraums Sierksdorf. Mehr Information und die genauen Standorte der Objekte gibt es auf www.farbraum-sierksdorf.de. (ab)



Weitere Nachrichten Neustadt in Holstein

UNTERNEHMEN DER REGION