Marlies Henke

Max-Oertz-Regatta: Die Regatta für klassische Yachten

Bilder

Neustadt in Holstein. Nach zweijähriger, coronabedingter Pause geht es am Himmelfahrts-Wochenende vor Neustadt bei der Max-Oertz-Regatta wieder auf die Regattabahn. Rund 60 hölzerne Schiffe, von der Hansajolle bis zur 12 mR Rennyacht segeln am Freitag, dem 27. Mai und Samstag, dem 28. Mai um die begehrten Preise.

Auf dem Weg nach Neustadt lädt die Bootswerft Schaich die anreisenden Schiffe am Mittwochabend zu einer kleinen Hafenfete in ihren Yachthafen nach Fehmarnsund ein.

Am Donnerstag, dem 26. Mai gibt es eine Zubringerwettfahrt von Fehmarn und von Travemünde bis zur Ansteuerungstonne Neustadt. Hier nehmen die Crews ihre Zeit selber und melden diese an die Regattaleitung.

Vor der schönen Hafenkulisse machen die zum Teil 100 Jahre alten Schiffe abends nahe dem Fischeramt fest. Zur Begrüßung gibt es Livemusik am Lagerfeuer, mit Bier und leckeren Würstchen.

 

Um die Schönheiten nicht nur von Land aus zu bestaunen, haben sich die Veranstalter in diesem Jahr etwas Neues einfallen lassen: Open-Ship. Ausgesuchte Yachten hissen den gelben Wimpel und zeigen interessierten Touristen an, dass dieses Schiff nach Rücksprache besichtigt werden kann. Die Eigner stehen für Fragen zu ihren Schiffen gerne Rede und Antwort.

Die erste Wettfahrt findet dann am Freitag, dem 27. Mai im Rahmen der Up-and-Down-Regatten statt. Die eigentliche Max-Oertz Regatta zu Ehren des in Neustadt geborenen, größten deutschen Yacht-Konstrukteurs ist dann am Samstag, dem 28. Mai.

 

An beiden Tagen grillen die Fischer leckere Heringe für die Segler und alle um das Regattazelt flanierenden Zuschauer. Musik und leckere Getränke runden diese traditionelle Veranstaltung kulinarisch ab. Detaillierte Informationen unter www.max-oertz-regatta.de. (red/he)

 

Wer ist eigentlich Max Oertz?

Der Name Max Oertz ist untrennbar mit der Entstehung und rasanten Entwicklung des deutschen Yachtbaus Ende des 19. Anfang des 20. Jahrhunderts verbunden.

Als Neustädter Yacht-Konstrukteur entstanden unter seiner Federführung Segelyachten aller Größen, die herausragend waren in der Ästhetik ihrer Linienführung und Gestaltung, in der Ausgewogenheit der Proportionen und in einer sich ständig weiterentwickelnden Formgebung. Kein deutscher Konstrukteur vor ihm hat so die Zweckmäßigkeit der Rumpfform und der Besegelung mit so viel Schönheit und Harmonie im Gesamtbild gestaltet. Die bekanntesten Max Oertz Yachten sind Pinguin, Wannsee, Felca, Lims, Orchis, Samoa, Pesa, Luna, Senta, Angela, Prosit II und Prosit III, Wega, Germania, Polly, Thetis, Meteor, Klein Polly, Ingorata und Nyota. (red/he)


Weitere Nachrichten Neustadt in Holstein

UNTERNEHMEN DER REGION