Kristina Kolbe

Mit Video: #anbadenfürhelden der reporter hat gleich zwei mal angebadet

Bilder
Video

Neustadt/Grömitz. Unter dem Hashtag #anbadenfürhelden starteten der Ostsee Holstein Tourismus (OHT) und die Tourismus-Agentur Lübecker Bucht (TALB) das Online-Anbaden in den sozialen Medien (der reporter berichtete).
 
Der reporter wurde von der TALB und der Freiwilligen Feuerwehr Neustadt nominiert und schickte daher gleich zwei Teams in die 10 Grad kalte Ostsee. Das Schöne daran, wir konnten nicht nur drei, sondern gleich sechs Nominierungen aussprechen. Und hier sind sie: der reporter Eutin, das eska Kaufhaus und die Firma Knoop wurden vom Neustädter-Team ausgewählt. Der SC Cismar, der Gewerbeverein Grömitz und die Grömitzer Bürgergilde dürfen es dem Grömitzer Team nachmachen.
 
Wir freuen uns auf eure Videos, gern auch über die reporter-App! Wie zum Beispiel vom team baucenter. Wer nicht anbaden möchte, darf an seine ganz persönlichen Helden spenden. Im Sinne der Challenge ist das die DLRG, die natürlich von uns trotzdem bedacht wird. (ko)
 
Die Spielregeln im Überblick:
- In die Ostsee/Badewanne/Planschbecken springen und ein (Handy-)Video davon machen.
- Das Video auf dem eigenen Facebook- oder Instagram-Profil hochladen und mit dem Hashtag #anbadenfürhelden versehen.
- Die Organisation/die Helden nennen, für die der Anbadende spenden möchte.
- Die Webseite: www.anbadenfuerhelden.de nennen.
- Das Wichtigste: drei Freunde nominieren und verlinken, die die Challenge annehmen sollen.


UNTERNEHMEN DER REGION