Marco Gruemmer

„Seite an Seite“ - Dahme hält zusammen

Bilder
Dahmes Bürgermeister Harald Behrens und Tourismusleiterin Ulrike Dallmann.

Dahmes Bürgermeister Harald Behrens und Tourismusleiterin Ulrike Dallmann.

Dahme. Die aktuelle Corona-Krise bechäftigt die Menschen auch in unserer Region. Doch niemand ist allein. Lesen Sie nachfolgend eine Stellungnahme aus Dahme von Bürgermeister Harald Behrens und Tourismusleiterin Ulrike Dallmann:
 
„Liebe Dahmerinnen und Dahmer, liebe Leistungsträger, bei Veranstaltungen und Sitzungen sowie Terminen sehen Sie die Tourismusleitung und den Bürgermeister Seite an Seite – das ist in diesen Zeiten nicht anders: „Wir sind für Sie da.“
 
Die letzten Tage waren besonders und auch die weitere Zukunft stellt hohe Herausforderungen an die einzelnen Akteure und an unser Urlaub zu Hause an der Ostsee. Sie, Ihr und wir leben hier, wo andere Menschen Urlaub machen. Sie sind alle wie wir echte Meermacher. Ohne Sie wäre Dahme nicht das, was es ist.
 
Besondere Ereignisse erfordern besondere Maßnahmen. Nicht nur durch die Bundes- und Landespolitik. Neben unseren Teams, die jetzt im Backoffice arbeiten, Überstunden abbauen, teilweise neuen Urlaub nehmen oder andere Arbeiten erledigen als die, die sie sonst kennen – damit wir alle an Bord halten können – neben eben diesen Mitarbeitern, die einen tollen Job machen und auf die wir sehr stolz sind, neben diesen Menschen gibt es Sie alle.
 
So bieten Gastronomen Spezial-Lieferservice für ältere Einwohner an, ein Gastronom leert sein Lager und Dahmerinnen verteilen diese Lebensmittel an Menschen im Ort. Das ist nicht selbstverständlich sondern zeigt, wie sehr wir zusammen halten. Eine Dahme Gruppe „Dahmer helfen Dahmern“ hat sich gefunden, die Einkäufe erledigt und Menschen unterstützt. Meermacher eben.
 
Die gewollte und eingeforderte eingeschränkte Beweglichkeit jedes einzelnen von uns soll, wenn wir uns daran halten, das Virus bei uns nicht so verbreiten. Dies erleichtert Einsatzkräften und Krankenhäusern die Arbeit erheblich, da nicht gleichzeitig so viele Menschen erkranken und versorgt werden müssen. Also sind wir alle aufgefordert, die Hinweise und Regelungen der Bundes- und Landespolitik umzusetzen und gemeinsam zu schauen, wie man Wege verkürzen und Besorgungen durch mehrere aufteilen kann. Unser Ort zeigt uns mal wieder, wie großartig er ist. Dafür möchten wir uns bei Ihnen allen bedanken.
 Wenn Sie Fragen haben, wir sind für Sie da. Rufen Sie uns an unter Tel. 04364/49200 oder schreiben Sie eine Mail an info@dahme.com. Auch die Verwaltungsgemeinschaft hat ein Bürgertelefon eingerichtet: 04562/69111.“ (red)


Weitere Nachrichten Neustadt in Holstein

UNTERNEHMEN DER REGION