Simon Krüger

Sicherheitstag lockte ins team baucenter - Polizei und Experten stellten Einbruchschutz vor

Bilder

Neustadt. Kunden und Interessenten konnten sich am vergangenen Freitag im team baucenter in der Eutiner Straße den ganzen Tag über wirksamen Einbruchschutz in den eigenen vier Wänden informieren. Die Zahl der Wohnungseinbrüche ist nach Angaben der Polizei kontinuierlich hoch. Neben materiellen Schäden sind nach einem Einbruch psychische Belastungen und Traumatisierung eine Folge für die Betroffenen und können deren Sicherheitsgefühl und Wohlbefinden nachhaltig beeinträchtigen. Nahezu jedes fünfte Opfer zieht nach der Tat aus seiner Wohnung aus. Um diese Ängste erst gar nicht entstehen zu lassen, wurde den neugierigen Besuchern die Wichtigkeit von Sicherheitsmaßnahmen durch Vorträge und ganztägige Beratung verdeutlicht. Dabei wurde das Augenmerk besonders auch auf die Eigenvorsorge gerichtet durch den Einbau von Sicherheitstechnik, sicherheitsbewusstes Verhalten und Aufmerksamkeit im Wohnumfeld.
 
Nach Polizeiangaben misslingen über 40 Prozent der Einbrüche nicht zuletzt durch vorhandene Sicherungseinrichtungen und eine aufmerksame Nachbarschaft. Die Tischlerei Bendtfeld, der Fensterhersteller Mahnholz, Elektro Schmidt, GEV - Brandschutz sowie die team-Kundenberater Hendrik Alms und Alexander Mang standen den Besuchern und Kunden mit Rat und Tat bei ihren Fragen zur Seite. Neben zwei Vorträgen durch die Polizeihauptkommissare Cay Fischer und Torsten Stieler waren auch Einbruchdemonstrationen vorgesehen. Hier konnten die Kunden selbst probieren, in ein Fenster mit Sicherheitstechnik einzubrechen. Was den Kunden nicht gelang, schaffte schließlich das Team der Tischlerei Bendfeldt. Allerdings erst nach über 20 Minuten mit einem Brecheisen, verbunden mit enormem körperlichen Einsatz und sehr lauten Geräuschen. Hier wurde schnell klar, dass sich ein Einbrecher niemals so lange an einem Fenster versuchen würde. Die meisten Täter geben nach Polizeiangaben schon nach den ersten drei Minuten auf. So war auch dieser Sicherheitstag wieder eine gelungene und sehr informative Veranstaltung für alle, die ihr Zuhause besser schützen wollen. (ab)



Weitere Nachrichten Neustadt in Holstein
Kranzniederlegung am Volkstrauertag mit Bürgermeister Mirko Spieckermann, Bürgervorsteher Sönke Sela und Abordnungen zahlreicher Ortsverbände.

„Der Blick zurück ist wichtig“ – Neustadt gedachte der Opfer von Krieg und Terror

19.11.2018
Neustadt. Das Erbe der Geschichte annehmen und als Wegweiser für die Zukunft begreifen – darin sieht Neustadts Bürgermeister Mirko Spieckermann den Sinn des Volkstrauertages. In seiner Ansprache am vergangenen Sonntag betonte er: „Der Blick zurück ist wichtig, um...
Übergabe des Zuwendungsbescheides: Bürgervorsteher Sönke Sela, Finanzministerin Monika Heinold, Bürgermeister Mirko Spieckermann und Amtsleiter Klaas Raloff (v. lks.).

Flüchtlingsflut gut gemeistert - Finanzministerin Heinold übergab Zuwendungsbescheid in Neustadt

19.11.2018
Neustadt. Während der großen Flüchtlingsflut 2015/16 haben viele Kommunen Überkapazitäten aufgebaut und Wohnraum angemietet, ausgebaut oder gekauft. Jetzt gibt es Geld retour: Die Unterstützung des Landes für die Kommunen aus dem...
Ilse Pfeiffer, ehrenamtliche Mitarbeiterin der Tafel, bei der Brötchenausgabe in der Jacob-Lienau-Schule.

3.385 Euro für die Neustädter Tafel - Familie Schulz sammelte für die Aktion „Pausenbrot für Kinder“

19.11.2018
Neustadt. Statt Kränzen und Blumen anlässlich der Trauerfeier für die verstorbene ehemalige Bürgervorsteherin Bärbel Schulz (der reporter berichtete), hatte die Familie um Spenden für die...
Die verpackte Lieferung.

Und los geht es - Ostholsteiner Unternehmen liefert an die Galeries Lafayette in Shanghai !

19.11.2018
Shanghai, 2.680.000 Einwohner, liegt in der Volksrepublik China. Der Stadtteil Pudong ist ein sehr junger Stadtbezirk. Erst 1990 begann der Aufbau des bis dahin eher dünn besiedelten Areals. Heute gilt Pudong als der neue Wirtschafts-...
Brot- und Stollenprüfer Jens Wallenstein (lks.) mit Bäckermeister Andreas Seßelberg.

„Das Ergebnis kann sich sehen lassen“ - 31 Stollen von sechs Bäckereien wurden kritischer Prüfung unterzogen

19.11.2018
Neustadt. Der Duft von frischgebackenen Stollen lag am vergangenen Freitagvormittag im Foyer des famila-Marktes im Rettiner Weg 77. Direkt vor der Filiale von „Scheel Mien Backstuuv“ fand die...

UNTERNEHMEN DER REGION