Marlies Henke

„sportsisters“ jetzt im historischen Bahnhof  – Tag der offenen Tür mit Neueröffnungsangebot

Bilder
Alexander Brink vor dem Herzstück des Studios, der Trainingsfläche für das Zirkeltraining.

Alexander Brink vor dem Herzstück des Studios, der Trainingsfläche für das Zirkeltraining.

Neustadt. Im Jahr 2007 gründete Alexander Brink das erste Fitnessstudio „sportsisters“ in Hamburg. Mittlerweile bieten acht Filialen in ganz Norddeutschland Training exklusiv für Frauen an, seit 2010 auch in Neustadt.
 
Vor einigen Tagen ist das kleine, feine Studio von der Königsstraße in die Bahnhofsstraße 16 umgezogen. In dem frisch renovierten, lichtdurchfluteten Obergeschoss des denkmalgeschützten Bahnhofsgebäudes hat das besondere Konzept von „sportsisters“ einen stimmigen Rahmen bekommen. Denn die in edlem Grau und Weiß gehaltenen Räume mit den eigens für Frauen konzipierten Trainingsgeräten schaffen eine freundliche und persönliche Atmosphäre. Kein klassisches Fitnessstudio. Hier wird auch mal geschnackt und alles geht ein bisschen familiärer zu.
 
„Wir wollen hier keine Muskelpakete trainieren, sondern etwas für uns tun, zum Beispiel abnehmen, die Figur in Form bringen, Stress abbauen, die Kondition wieder auf Vordermann bringen, auf sich selbst achten und Wohlbefinden und innere Ruhe finden“, sagt Geschäftsführer Alexander Brink“ und erläutert das Konzept von „sportsisters“: „Unser Trainingsprogramm basiert auf drei Modulen: dem Zirkeltraining, einer Kombination aus Kraft-/Ausdauertraining und Herz-/Kreislauftraining. Als zweites Modul folgt das Bauchmuskeltraining für einen kräftigen Bauch. Drittes Modul ist das Dehnprogramm, das uns vor Verletzungen schützt und für mehr Beweglichkeit sorgt.“
Eine weitere Besonderheit bei „sportsisters“ ist der Zeitfaktor. Denn dank des ausgeklügelten Konzepts und effizienter Geräte dauert das gesamte Trainingsprogramm gerade mal 40 Minuten.
 
Betreut werden die Frauen von Alexander Brink und Trainerin Petra Diran. Für alle, die auch mal alleine trainieren möchten, wurden die Öffnungszeiten stark erweitert. Durch ein Schließsystem mit internem Code können Mitglieder künftig montags bis freitags von 8 bis 20 sowie samstags und sonntags von 10 bis 16 Uhr ihre Übungen machen. Innerhalb dieser neuen Öffnungszeiten bestehen weiterhin die betreuten Trainingszeiten: montags und mittwochs 9 bis 13 Uhr und 15.30 bis 19.30 Uhr, dienstags und donnerstags von 9 bis 12 und 16 bis 19 Uhr, freitags von 9 bis 12.30 und 15.30 bis 18 Uhr sowie samstags von 10 bis 13 Uhr.
 
Tag der offenen Tür
Für alle, die sich ein Bild von den neuen Räumlichkeiten machen möchten, findet am Samstag, 19. Mai, von 10 bis 13 Uhr ein Tag der offenen Tür statt. In dieser Zeit gibt es als Umzugsgeschenk bei Abschluss einer Mitgliedschaft von 12 Monaten zwei Monate Gratis-Fitness-Training. (he)



Weitere Nachrichten Neustadt in Holstein
Die „Nuthouse Flowers“.

Irish Folk vom Feinsten - „Nuthouse Flowers“ rockten Dahmer Eventgelände

20.08.2018
Dahme. Einmal mehr bot das Eventgelände am Nordstrand am vergangenen Donnerstag zu „Legenden am Strand“ und am vergangenen Sonntag bei den „Nordstrandlichtern“ beste musikalische Unterhaltung. Vor allem der laue Sommerabend am Donnerstag mit Temperaturen von über...

Stadtführung

20.08.2018
Neustadt. Am Mittwoch, dem 22. August um 15 Uhr begleitet Melanie Levingstone durch fast 800 Jahre Stadtgeschichte und zeigt die großen und kleinen Sehenswürdigkeiten Neustadts. Es geht vor allem um die Menschen, die in der Stadt...

Neustadt für kleine Leute

20.08.2018
Neustadt. Neustadt hat viele schöne Sehenswürdigkeiten, aber wer weiß schon, warum die Neustädter Stadtkirche einen Turm hat oder wie schwer ein Kettenhemd ist? Am Mittwoch, dem 30. August erfahren die Kinder

Von Hexen, Erdmenschen und Wiedergängern

20.08.2018
Neustadt. Ein gewisser Mut gehört zur Teilnahme an der Veranstaltung „Hexen, Erdmenschen und Wiedergänger“ am Mittwoch, dem 22. August. Wer weiß, ob man nicht zum Beispiel einem Erdmenschen begegnet, der als fette Kröte mit einer...

Ausbildung und Duales Studium als Einstieg ins Bankwesen

18.08.2018
Die Bankenbranche ist in einer Zeit des Umbruchs: Digitalisierung, demografischer Wandel sowie gesellschaftliche Entwicklungen verändern auch das Arbeitsumfeld der Mitarbeiter der Finanzinstitute. In der Arbeitswelt 4.0 sind vor allem auch mediale und digitale...

UNTERNEHMEN DER REGION