Till Muchow

Von Glühwürmchen und Berliner Luft: Konzert zum 150. Geburtstag von Paul Lincke im Marienhof

Bilder

Neustadt. Ein Geburtstagskonzert zu Ehren des Berliner Komponisten Paul Lincke (geboren am 7. November 1866) mit Musik aus dem Berlin der Kaiserzeit gibt Wagners Salonquartett am Sonntag, dem 6. November um 17 Uhr im Veranstaltungsraum über dem Restaurant in der Hofanlage Marienhof in Neustadt. Der Name Paul Lincke steht wie kein anderer für Berliner Schwung, für temporeiche Musik der Gründerzeit und romantisch-gefühlvolle Melodien. Sein „Folies-Bergère-Marsch“ aus seiner Zeit als Kapellmeister an diesem wohl berühmtesten Varietétheater und Kabarett in Paris, sein verträumtes Glühwürmchen-Idyll, die lebensfrohe Berliner Luft und natürlich die vielen Melodien aus „Frau Luna“ und anderen Bühnenwerken Linckes sind unvergessen. Die Musiker von Wagners Salonquartett widmen ihm und seiner Zeit ein besonderes Programm mit einer Reise in die Anfangsjahre des Berliner Kabarett, ins Varieté, in Operetten, Possen und Ausstattungsrevuen. „Wir besuchen die unzähligen Bühnen und Gartentheater der Gründerzeit, das Central-Theater, wo Paul Lincke seine Musikerlaufbahn als Fagottist begann, viele weitere Unterhaltungsetablissements und nicht zuletzt das Metropoltheater in der Behrenstraße“, verspricht das Quartett. Hier wirkten Paul Lincke, Victor Hollaender und viele andere, die mit ihren internationalen musikalischen Erfahrungen die Berliner Musik- und Revuebühnen geprägt haben. Präsentiert wird Musik von Lincke, Holländer, Offenbach, Strauß und vielen anderen aus der Zeit von 1860 bis 1910. Kommen Sie mit ins Apollo-Theater und viele andere Orte seines musikalischen Lebens, wo der Schaudirigent im Frack und mit weißen Glacéhandschuhen seine großen Erfolge feierte.
Wagners Salonquartett sind Juliana Soproni – Violine, Martin Karl-Wagner – Flöte/Bass, Klaus Liebetrau – Fagott und Thomas Goralczyk – Klavier. Es besteht seit 1996 und hat in einer Vielzahl von Konzerten sein Publikum begeistert. 1998 erschien die erste CD ”Rosen aus Eutin”, das Konzertprogramm ”Bei Strauss zu Haus !” ist ebenfalls als CD zu haben. Die CD „Titanic Concert“ ist im November 1999 bei EMI Elektrola erschienen. Das Repertoire umfasst mehr als 300 Stücke, vom Strauss-Walzer über Csardas, Tango, Foxtrott bis zum UFA-Filmschlager und wird ständig erweitert.
Nach dem Konzert bietet das Restaurant Marienhof Gelegenheit für einen entspannenden kulinarischen Ausklang des Abends. Um Tischreservierung unter Tel. 04561/16010 wird gebeten.
Der Eintritt kostet 16 Euro (zzgl.VVK-Gebühren). (red)


UNTERNEHMEN DER REGION