Petra Remshardt

Willy Brandt Gedenkmedaille für Hermann Benker

Bilder
Hermann Benker, Gisela Teuchert-Benker, Bettina Hagedorn und Ralf Stegner (v. re.).

Hermann Benker, Gisela Teuchert-Benker, Bettina Hagedorn und Ralf Stegner (v. re.).

Neustadt. Hermann Benker, langjähriger SPD-Politiker auf Orts- und Landesebene, wurde zu seinem 80. Geburtstag die Willy Brandt Gedenkmedaille verliehen. Gemeinsam mit Ralf Stegner, dem ehemaligen Landesvorsitzenden und stellvertretendem Bundesvorsitzenden, überreichte die Staatssekretärin im Finanzministerium und langjährige stellvertretende Landesvorsitzende Bettina Hagedorn diese höchste Auszeichnung, die die SPD zu vergeben hat. „Du verkörperst in besonderer Weise unsere sozialdemokratischen Ideale „Freiheit, Gerechtigkeit, Solidarität“. Deine Verbundenheit mit unseren Werten und Deine Verdienste um die Partei sind beispielhaft. … Wir sind stolz, Dich in unserer Mitte zu wissen“, zitierte Bettina Hagedorn den Text der Urkunde, der von den drei Vorsitzenden im Land, im Bund und im Ort unterschrieben ist.
 
„Hermann Benker ist einer der bedeutendsten Politiker in der über 100-jährigen Geschichte der Neustädter SPD. Er hat unseren Ortsverein von 1973 bis 2005 als Vorsitzender geführt und hat dann, dem Wunsch der Mitgliedschaft folgend, den Ehrenvorsitz übernommen. Der gelernte Schmied, in Oberfranken geboren, kam durch die Marine nach Neustadt und war dort als Fregattenkapitän bis 1988 als Ausbilder bei der Lehrgruppe Schiffssicherung. Er hat seit 1974 als Stadtverordneter und Stadtrat die Geschicke der Stadt mit gelenkt und viel erreicht. Seine anpackende Art und sein kommunalpolitischer Sachverstand haben zum Erfolg beigetragen. Seine fröhliche und menschliche Art machen ihn zu einem Sympathieträger für unsere SPD. Seine positiven Eigenschaften und seine politische Kompetenz haben dazu geführt, dass er von 1988 bis 1996 und von 1998 bis 2005 unseren Wahlkreis als Landtagsabgeordneter vertreten hat. Davon hat auch Neustadt profitiert“, so schreibt der Neustädter SPD-Ortsverein in einer Glückwunschanzeige für ihren Ehrenvorsitzenden.
 
Bettina Hagedorn nannte ihn einen rührigen Aktivposten in der Politik, in Vereinen und Verbänden, einen „Kümmerer wie aus dem Bilderbuch“.
 
Freundliche Worte fand auch Rainer Künkel, der mit dem Jubilar kommunalpolitisch tätig war. Tordis Batscheider, ehemalige Bürgermeisterin unserer Stadt und langjährige Freundin der Familie, bedankte sich mit warmen Worten für Hermann Benkers Freundschaft und Loyalität. (red)


UNTERNEHMEN DER REGION