Kristina Kolbe

Zeugen gesucht: Wutausbruch im Straßenverkehr

Bilder

Neustadt. Wer kennt es nicht, im Straßenverkehr ärgert man sich einfach manchmal über das Verhalten der anderen Autofahrer. Oftmals bleibt es aber beim Fluchen hinter dem Steuer.
 
Nicht so in diesem Fall: Etwa gegen 14.15 Uhr befuhr eine 57-jährige Frau am vergangenen Samstag mit ihrem silberfarbenen Opel Corsa die Bahnhofstraße in Neustadt. An der Einmündung zur Lienaustraße ordnete sie sich zunächst auf der linken Abbiegespur ein. Während des Wartens realisierte sie, dass sie in Richtung Innenstadt weiter fahren wollte. Nach leichtem Zurücksetzen wechselte sie daher auf die rechte Abbiegespur.
 
Ein hinter der Ostholsteinerin haltender Fahrer eines schwarzen Kleinwagens war mit diesem Fahrmanöver offensichtlich nicht einverstanden. Er stieg aus seinem Fahrzeug aus, ging zu dem Opel und trat mit einem, wie es die Fahrerin beschreibt „Kung-Fu-Tritt“ gegen die Fahrerseite des Corsas. Zusätzlich beschimpfte sie der Mann lautstark. Anschließend stieg der Mann wieder in sein Auto und fuhr unerkannt stadtauswärts davon.
 
Der Beteiligte wird als auffallend groß und blond beschrieben. Er war unterwegs in einem schwarzen Kleinwagen, eventuell handelte es sich um einen Nissan Micra oder ähnlichen Fahrzeugtyp. Auffällig an dem Auto sollen die seitlich angebrachten, silberfarbenen Ralleystreifen sein. Auf dem Beifahrersitz befand sich zudem noch eine dunkelhaarige Frau.
 
Das ermittelnde Polizeirevier in Neustadt bittet Zeugen, die den Vorfall an der Einmündung Bahnhofstraße/Lienaustraße beobachteten oder Hinweise auf das Fahrzeug und den Fahrer geben können, sich beim Polizeirevier in Neustadt unter der Telefonnummer 04561/6150 zu melden. (red)


UNTERNEHMEN DER REGION