Reporter Eutin

50 Jahre Freundschaft

Bilder
Günter Klüver, Hans-Jürgen Kramm und Manfred Kahl (v. l.) gehören dem Festausschuss an.

Günter Klüver, Hans-Jürgen Kramm und Manfred Kahl (v. l.) gehören dem Festausschuss an.

Hansühn. (bg) Wer das Sportlerheim des SV Hansühn betritt, wird gleich doppelt auf die Farben Rot und Weiß eingestimmt. Denn Rot und Weiß sind nicht nur die Farben des heimischen Vereins aus der Gemeinde Wangels, sondern auch die Farben des VfR Niedertiefenbach. Beide Vereine verbindet eine 50-jährige Freundschaft, die an den Pfingsttagen vom 8. bis 10. Juni gebührend gefeiert werden soll. Eine Festveranstaltung mit Partynacht, gemütlichem Beisammensein, Torwandschießen und Frühschoppen steht auf dem Programm.
„Wir erwarten etwa 40 Teilnehmer aus Niedertiefenbach“, kündigen Günter Klüver, Hartmut Kahl und Hans-Jürgen Kramm an. Gemeinsam mit Tobias Kardel, Dörte Bahr und Patrick Klüver haben sie einen Festausschuss gebildet, bei dem die Fäden für das Jubiläumsfest zusammenlaufen. „Mitfeiern darf jeder“, betonen die drei älteren Mitglieder, die schon viele Feste mit dem Gastverein gefeiert haben. „Aber ganz besonders würden wir uns über viele Ehemalige freuen.“ Es gebe wohl nicht viele Sportvereine, die über eine so lange Zeit eine Freundschaft pflegen, vermuten die Initiatoren des Jubiläumsfestes. Auch die weite Entfernung von genau 632 Kilometern zwischen beiden Vereinen sei zu bedenken. Niedertiefenbach liegt in der Gemeinde Beselich im mittelhessischen Landkreis Limburg-Weilburg. Der Ort hat etwa 1000 Einwohner.
Aber wie konnte überhaupt solch eine Freundschaft entstehen? „Im August 1968 verbrachte das Vorstandsmitglied des VfR, Kurt Gerbsch, seinen Urlaub in Ostholstein. Ein nicht bekannter Umstand führte ihn nach Hansühn“, heißt es in der Festschrift zum Jubiläum. „Er beobachtete das fußballerische Geschehen auf dem Sportplatz, erkundigte sich im Vereinslokal bei Reinhard Alff über die Größe des Vereins und nahm sodann Kontakt mit dem damaligen 1. Vorsitzenden Heinrich Bungenberg auf. Da der SV Hansühn strukturell vergleichbar war wie sein Verein, trug Kurt Gerbsch seine Vorstellung von einer stetigen sportfreundschaftlichen Beziehung zwischen den beiden Vereinen aus Hessen und Schleswig-Holstein vor. Heinrich Bungenberg war von dem Vorschlag angetan und so vereinbarten beide Vereinsvertreter, in schriftlicher Verbindung zu bleiben. Die persönliche gegenseitige Wertschätzung der beiden Vereinsvertreter und die Zustimmung der beiden Vereinsvorstände führten zu dem Entschluss, die freundschaftliche Verbindung zwischen beiden Vereinen und deren Mitglieder ins Leben zu rufen.“
Als Männer der ersten Stunde können Günter Klüver, Hartmut Kahl und Hans-Jürgen Kramm eine positive Bilanz der 50 Jahre ziehen. Es gab zwar nicht in jedem Jahr einen Besuch in Hansühn oder einen Gegenbesuch in Niedertiefenbach. Doch 39 große Treffen sind zu verzeichnen. „Es sind zudem viele persönliche Freundschaften entstanden“, berichten die drei Vereinsmitglieder. „Man trifft sich auch privat. Außerdem rücken auf beiden Seiten junge Leute nach.“



Weitere Nachrichten Oldenburg
(v. l.): Rotary Präsident David Depenau und Rotarier Frank Conrad überreichen den Spendenscheck an die Vorsitzende und den Schriftführer des Fördervereins Christine Frahm und Jörn Brunken im Beisein von Schulleiter André Bigott.

Freiherr-v.-Stein-Gymnasium erhält vom Rotary Club Oldenburg 500 Euro

23.06.2019
Oldenburg. (kk) Zum wiederholten Mal unterstützt der Rotary Club Oldenburg das Programm zur Prävention und Persönlichkeitsentwicklung von Schülern am Freiherr-v.-Stein-Gymnasium Oldenburg und übergibt auch in diesem Jahr wieder eine Spende von 500 Euro.Ausgangspunkt...

Wangelser Gilde von 1838 e.V. präsentiert die neue Gildekönigin

20.06.2019
Wangels. Bei strahlendem Sonnenschein stand am Pfingstsonntag gegen 18 Uhr fest: Die neue Majestät der Wangelser Gilde heißt Antje Jenny. Gildemeisterin Antje Mill gratulierte und überreichte die Königsplakette unter dem Applaus der begeisterten Menge auf dem...
Konzentriert wurde der Wettkampf um die beste Platzierung aufgenommen.

Gildegewehre sind bereits bestens justiert

20.06.2019
Oldenburg / Putlos. (eb) Am Sonnabend, den 25. Mai, begrüßte der Kommandant des Truppenübungsplatzes Putlos, Oberstleutnant Ralf Stachowiak, Gildemitglieder und Gäste sehr herzlich auf den Schießanlagen des Standortes zum diesjährigen Einschießen der Gildegewehre....
Dritt Öllst Uwe Friedrich Wolters, Bürgermeister und Gildebruder Martin Voigt, Gildeschwester Ursula Reinhold, Majestät Günter Reinhold, Bürgervorsteherin und Gildeschwester Susanne Knees, Ierst Öllst Ottmar Smets und Tweet Öllst Hans-Peter Flindt im Mai 2019 im Rathausgarten.

Günter Reinhold hat seine Königszeit genossen

20.06.2019
Mit dem 326. Schuss auf „Pribislaw von Starigard“ begann für Gildebruder Günter Reinhold am 19. Juni 2018 eine besondere Ära als Gildemitglied. Denn mit diesem Schuss, abgegeben von Königsschütze Remo Sauer, erlangte Oldenburgs Ehrenbürger die Königswürde in der St....
Quelle/Fotograf: „CW/Nicole Riederer Lightnic Photography“

Multivan Kitesurf Masters zu Gast in Heiligenhafen

19.06.2019
Heiligenhafen. (cw) Vom 02. bis 04. August 2019 gastieren die Multivan Kitesurf Masters an der Seebrücke in Heiligenhafen. Dann werden die deutschen Kitesurf-Stars je nach Windbedingungen in den Disziplinen Racing, Slalom und Freestyle um wichtige Punkte für die...

UNTERNEHMEN DER REGION