Reporter Eutin

Auf dem Treppchen beim „Lauf zwischen den Meeren“

Bilder
Oben von links: Tjark Seidenkranz, Konrad Frank, Vincent Tassotto, Malte Tammen und Fynn Tornau; Unten von links: Leoni Paarmann, Martin Rösner, Connor Prüss, Svend Erik von Malottki. Es fehlt: Andreas Martel

Oben von links: Tjark Seidenkranz, Konrad Frank, Vincent Tassotto, Malte Tammen und Fynn Tornau; Unten von links: Leoni Paarmann, Martin Rösner, Connor Prüss, Svend Erik von Malottki. Es fehlt: Andreas Martel

Oldenburg. (bj) Mit 870 gemeldeten 10er-Staffeln und damit etwa 8000 Läuferinnen und Läufern ist der „Lauf zwischen den Meeren“ eine beeindruckende Großveranstaltung, die in diesem Jahr erstmals unter der Schirmherrschaft des Schleswig-Holsteinischen Ministerpräsidenten Daniel Günther stand. Infolge einer leicht geänderten Streckenführung mussten in diesem Jahr zwischen Husum und Damp 96,6km zurückgelegt werden.
Am 25. Mai 2019 ging die erste Schülermannschaft des Freiherr-vom-Stein-Gymnasiums in Oldenburg als Titelverteidiger in der Schulwertung bei der 14. Austragung des Laufs zwischen den Meeren an den Start. Bei guten äußeren Bedingungen und einem konstanten westlichen Schiebewind entwickelte sich auf der Strecke ein Dreikampf zwischen den dominierenden Schulmannschaften der letzten Jahre: dem „Alten Gymnasium Flensburg“, der Alexander-von-Humboldt-Schule aus Neumünster und eben dem Freiherr-vom-Stein-Gymnasium. Startläufer Fynn Tornau brachte die Stein-Schule mit einer beeindruckenden Leistung auf der ersten Strecke zunächst weit in Führung, jedoch konnten die Schulen aus Flensburg und Neumünster auf Streckenabschnitt drei bzw. fünf vorbeigehen. Während das „Alte Gymnasium Flensburg“ seinen Vorsprung bis ins Ziel halten konnte, wurden die Läuferinnen und Läufer aus Neumünster auf Strecke acht durch die Stein-Schüler überholt. Bis zum Ende blieb es sehr knapp um Rang 2. Mit einer Minute und 30 Sekunden Vorsprung behielten die Stein-Schüler schließlich in einer Gesamtzeit von 6:47:41 Stunden die Nase vorn. Das Flensburger Gymnasium gewann in 6:43:53 Stunden. Für das Freiherr-vom-Stein-Gymnasium war es die schnellste bislang gelaufenen Zeit seit der ersten Teilnahme 2016.
Eine weitere gute Platzierung erreichte eine Mannschaft aus Lehrern, Eltern und ehemaligen Schülerinnen und Schülern des Freiherr-vom-Stein-Gymnasiums. In einer Zeit von 6:51:59 Stunden sprang der 19. Rang in der offenen Wertung heraus und damit ein Freistart für den nächsten Lauf zwischen den Meeren, so dass ein erneutes „aktives Ehemaligentreffen“ gesichert ist.
Eine dritte, größtenteils aus Schülerinnen und Schülern bestehende, Mannschaft belegte in 9:00:27 Stunden den 315. Platz in der offenen Wertung.



Weitere Nachrichten Oldenburg
(v. l.): Rotary Präsident David Depenau und Rotarier Frank Conrad überreichen den Spendenscheck an die Vorsitzende und den Schriftführer des Fördervereins Christine Frahm und Jörn Brunken im Beisein von Schulleiter André Bigott.

Freiherr-v.-Stein-Gymnasium erhält vom Rotary Club Oldenburg 500 Euro

23.06.2019
Oldenburg. (kk) Zum wiederholten Mal unterstützt der Rotary Club Oldenburg das Programm zur Prävention und Persönlichkeitsentwicklung von Schülern am Freiherr-v.-Stein-Gymnasium Oldenburg und übergibt auch in diesem Jahr wieder eine Spende von 500 Euro.Ausgangspunkt...

Wangelser Gilde von 1838 e.V. präsentiert die neue Gildekönigin

20.06.2019
Wangels. Bei strahlendem Sonnenschein stand am Pfingstsonntag gegen 18 Uhr fest: Die neue Majestät der Wangelser Gilde heißt Antje Jenny. Gildemeisterin Antje Mill gratulierte und überreichte die Königsplakette unter dem Applaus der begeisterten Menge auf dem...
Konzentriert wurde der Wettkampf um die beste Platzierung aufgenommen.

Gildegewehre sind bereits bestens justiert

20.06.2019
Oldenburg / Putlos. (eb) Am Sonnabend, den 25. Mai, begrüßte der Kommandant des Truppenübungsplatzes Putlos, Oberstleutnant Ralf Stachowiak, Gildemitglieder und Gäste sehr herzlich auf den Schießanlagen des Standortes zum diesjährigen Einschießen der Gildegewehre....
Dritt Öllst Uwe Friedrich Wolters, Bürgermeister und Gildebruder Martin Voigt, Gildeschwester Ursula Reinhold, Majestät Günter Reinhold, Bürgervorsteherin und Gildeschwester Susanne Knees, Ierst Öllst Ottmar Smets und Tweet Öllst Hans-Peter Flindt im Mai 2019 im Rathausgarten.

Günter Reinhold hat seine Königszeit genossen

20.06.2019
Mit dem 326. Schuss auf „Pribislaw von Starigard“ begann für Gildebruder Günter Reinhold am 19. Juni 2018 eine besondere Ära als Gildemitglied. Denn mit diesem Schuss, abgegeben von Königsschütze Remo Sauer, erlangte Oldenburgs Ehrenbürger die Königswürde in der St....
Quelle/Fotograf: „CW/Nicole Riederer Lightnic Photography“

Multivan Kitesurf Masters zu Gast in Heiligenhafen

19.06.2019
Heiligenhafen. (cw) Vom 02. bis 04. August 2019 gastieren die Multivan Kitesurf Masters an der Seebrücke in Heiligenhafen. Dann werden die deutschen Kitesurf-Stars je nach Windbedingungen in den Disziplinen Racing, Slalom und Freestyle um wichtige Punkte für die...

UNTERNEHMEN DER REGION