Reporter Eutin

Azubi-Abschlussfeier zeigte Erfolg des Projekts „MobiPro“

Bilder
Über ihren erfolgreichen Abschluss freuten sich die ehemaligen Auszubildenden mit Birgitt Soost und Garrido Miguel (Bildmitte)

Über ihren erfolgreichen Abschluss freuten sich die ehemaligen Auszubildenden mit Birgitt Soost und Garrido Miguel (Bildmitte)

Weissenhäuser Strand / OH. (eb) In diesem Jahr schloss sich der Kreis eines vielversprechenden und erfolgreichen Projekts, durch das junge Spanierinnen und Spanier die Chance auf eine Ausbildung im Hotel- und Gaststättengewerbe sowie einen Einstieg in den deutschen Arbeitsmarkt erhalten hatten, in der Bogenschießanlage vom Ferien- und Freizeitpark Weissenhäuser Strand. „Hier in der Bogenschießanlage hat vor wenigen Jahren alles begonnen und deshalb wollen wir heute hier auch feiern“, freute sich Birgitt Soost (Hotelleiterin, Ausbildungsleiterin und Mitglied im Ausbilder-Arbeitsausschuss Ostholstein) bereits am 15. Juli 2017 auf dem damals gefeierten Grillfest für die ehemaligen deutschen und spanischen Azubis sowie geladenen Gäste. Denn bereits 2014 hatte Frau Soost in Zusammenarbeit mit der Geschäftsführung des Ferien- und Freizeitparks Weissenhäuser Strand dem Mangel an Ausbildungswilligen im Hotel- und Gaststättengewerbe die Stirn geboten und zusätzlich zu den deutschen Auszubildenden jungen Menschen aus Spanien die Chance auf eine Ausbildung im Ferien- und Freizeitpark Weissenhäuser Strand gegeben. Ermöglicht hatte diese ungewöhnliche Maßnahme ein Sonderprogramm der Europäischen Union zur Förderung junger Menschen, nämlich das Projekt „MobiPro“. Und was bereits vor 2 Jahren gegolten hat, bestätigte sich auch in diesem Jahr. „Alle unsere spanischen Auszubildenden haben ihre Prüfung bestanden und sogar bessere Ergebnisse erzielt als ihre deutschen Kollegen“, konnte Frau Soost mit einem lachenden und einem weinenden Auge berichten. Denn obgleich es den jungen Menschen aus Saragossa im Ferien- und Freizeitpark Weissenhäuser Strand als Ausbildungsbetrieb mit den meisten spanischen Auszubildenden sowie auch in den anderen Ausbildungsbetrieben - zu denen beispielsweise das IFA Fehmarn Hotel zählt - gut ergangen ist, bleiben nur einige in Ostholstein. „Wir freuen uns über 7 motivierte, fröhliche und fleißige junge Spanierinnen und Spanier, die unser Team als Köchin und Koch oder im Service verstärken. Gerne hätten wir noch mehr Kräfte eingestellt, aber die jungen Menschen haben ein anderes Temperament und möchten gern zentraler in Hamburg oder Kiel leben“, ergänzte sie diesbezüglich. Traurig über das beendete Projekt zeigte sich auch Projektleiter Garrido Miguel: „Die sich bessernde wirtschaftliche Situation und der damit verbundene Aufschwung im Arbeitsmarkt auch für junge Arbeitnehmer hat wohl ihren Beitrag zur Einstellung der finanziellen Förderung seitens der Europäischen Union geleistet“, bedauerte er das Ende der erfolgreichen Maßnahme. Und auch David Depenau, Geschäftsführer im Ferien- und Freizeitpark Weissenhäuser Strand, hätte das Projekt sehr gerne fortgesetzt: „Wir bieten unseren Auszubildenden gute Startchancen in ein erfolgreiches Berufsleben und lernen dabei voneinander. So erhalten wir als Träger des von der DEKRA für höchste Ausbildungsqualität verliehenen Siegels „Exzellente Ausbildung“ stetige Rückkoppelungen durch die Auszubildenden und unterliegen einer steten Kontrolle bei unserer Ausbildung, wovon alle profitieren.“ Und gerade auch Auszubildende anderer Nationalitäten leisten hier mit anderen Sichtweisen wertvolle Beiträge, waren sich alle an diesem Abend einig.


Weitere Nachrichten Oldenburg
Foto: Arne Jappe (arj)

Widerstandsfähiger Geldautomat

17.10.2019
Heiligenhafen. In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch (15. auf 16. Oktober) missglückte in Heiligenhafen der Versuch, einen Geldautomaten mittels eines Autos aus seiner Wandverankerung herauszureißen.  Bei der Regionalleitstelle der...

Jay Jay sucht ein Zuhause

26.09.2019
Lübbersdorf. (ll) Jay Jay ist ein 2014 geborener, kastrierter Border-Collie, stammt aus einer Arbeitslinie und braucht somit viel körperliche sowie geistige Auslastung um seinen Bedürfnissen gerecht zu werden. Er ist mit Hündinnen verträglich und hat auch schon mit...
Von links nach rechts: Anne Hillmann, Ulrike Rasch (Jugenddiakonin), Petra Sander, Caren Kieb.

Lichterparty in Lensahn

26.09.2019
Lensahn. (ll) Am Donnerstag, den 31. Oktober findet zum 16. Mal die Lichtparty der Kirchengemeinde Lensahn statt. Das Organisations-Team hat mit der Planung dieses wunderschönen Festes schon begonnen. Neu ist in diesem Jahr, dass Kinder von 5 bis 6 Jahren ebenfalls...

Jeder Mensch sollte einmal im Leben einen Baum pflanzen

26.09.2019
Oldenburg. (ll) Vor zwanzig Jahren hat Helmut Sonnenberg aus Göhl „seine“ Eiche am Wegrand, Richtung Giebelberg gepflanzt. Der junge Baum wurde im Laufe der Jahre gepflegt und ist zur einer stattlichen Größe herangewachsen und mit der Plakette „Sonnenberg-Eiche“...

Konfirmanden starteten in die Freizeit

26.09.2019
Grube. (ad) Am Anfang der Konfirmandenzeit luden die Pfadfinder der Ev.-Luth. Kirchengemeinde Grube Mitte September die neuen Konfirmanden zu einer Kennlern-Freizeit ein. Ein Wochenende lang wurde mit viel Spiel und Spaß christliche Gemeinschaft erlebt und gelebt....

UNTERNEHMEN DER REGION