Reporter Eutin

Der richtige Mann in der richtigen Funktion

Bilder
Der neue Rektor samt kollegen und Teilnehmern an der Feierstunde.

Der neue Rektor samt kollegen und Teilnehmern an der Feierstunde.

Oldenburg. (bg) Andreas Kröhl ist der neue Schulleiter der Wagrienschule in Oldenburg. Während einer Feierstunde wurde er von Schulrat Thomas Panten in sein Amt eingeführt. Ein Neuling ist Andreas Kröhl bekanntermaßen aber nicht, denn das Amt hatte er eigentlich schon vorher ausgeübt. Daran erinnerte auch der Schulrat bei der Übergabe der Ernennungsurkunde. „Sie sind der richtige Mann am richtigen Ort in der richtigen Funktion“, betonte Thomas Panten. Die besten Wünsche der Stadt überbrachte Bürgermeister Martin Voigt. Er wies darauf hin, dass Andreas Kröhl während seiner langjährigen Tätigkeit an der Schule „Gelassenheit und Ruhe“ ausgestrahlt hatte. „Sie hatten immer die Fortentwicklung der Wagrienschule im Auge behalten“, erklärte der Bürgermeister. „Bewahren sie sich auch in Zukunft die Freude an der Arbeit.“ In seiner Rede, die er nunmehr als Rektor halten konnte, blickte Andreas Kröhl auf seinen beruflichen Werdegang zurück. Ab 1985 war er zunächst an einer Hauptschule in Wilster tätig. Es folgten Jahre in Schlutup und Travemünde. Seit 1995 ist Andreas Kröhl an der Schule in Oldenburg, rückwirkend seit dem 1. März also auch als Schulleiter. Er versprach eine „konstante Zusammenarbeit“ mit dem Schulträger, dem Schulverein und seinen Kollegen. Die Kollegen hatten zuvor ihren „neuen“ Rektor mit einem Lied begrüßt. Zudem überreichten sie ihm ein gezeichnetes Porträt. Dass die „Verträge gemacht sind“ hatte ganz zu Beginn der Feierstunde bereits der Schulchor musikalisch kundgetan „Endlich haben wir dich“, sangen die Schüler. Auch Schülersprecher Jelle Sahmkow, der die Veranstaltung moderierte, freute sich im Namen der Schüler, dass Andreas Kröhl „nun ganz offiziell“ Schulleiter sei. Als weitere „Amtshandlung“ überreichte Andreas Kröhl an Monika Samways und Anna Jordt die Plakette „Verbraucherschule“. Diese Auszeichnung war der Schule von der Verbraucherzentrale Deutschland verliehen worden.



Weitere Nachrichten Oldenburg

Begeisterung der Drittklässler der Grundschule Grube über Aktion des Hegerings

14.06.2019
Grube. (as) Zum wiederholten Mal lud die ansässige Jägerschaft die Schulkinder ein, einen Tag im Wald zu verbringen. Herr Fülbier, Frau Kruse, Herr Schmalfeld und Herr Domnik jun. machten Unterricht zum Anfassen und Mitmachen. An Ort und Stelle wurde über die...
Theresa Lamp, Constanze Stölk, Cathrin Bock-Jacobsen und Nena Hopp mit Janina Evers (Mitte), Vertreterin der Inter Farm Handel GmbH.

Lensahner Reiter weiterhin auf der Erfolgsspur

14.06.2019
Lensahn. (sw) Am letzten Wochenende zeigte sich die Lensahner Springmannschaft in bester Form und siegte bei herrlichem Sommerwetter mit einer Null Fehler Runde in Schönkirchen-Landgraben. In dieser Prüfung reiten Cathrin Bock-Jakobsen, Nena Hopp, Theresa Lamp und...
von links: Silke Meints, Gleichstellungsbeauftragte Kreis Ostholstein, Dr. Sabine Sütterlin-Waack, Gleichstellungsministerin Schleswig Holstein, Dipl.-Ing. Christian Bielke, Architekt, Lena Oeverdiek, Frauenhaus Ostholstein e.V., Gerhard Peterman, IB.SH Kiel, Landrat Reinhard Sager, Fabian Weist, WoBau OH

Frauenhaus wird neu gebaut

13.06.2019
Eutin. (cl) Gleichstellungsministerin Sabine Sütterlin-Waack hat heute (3. Juni) einen Förderbescheid für den Bau eines Frauenhauses in Eutin übergeben. Aus dem IMPULS-Programm zur Sanierung von Frauenhäusern werden 285.472 Euro bereitgestellt. „Damit geben wir den...

Gemeinsam fu¨r ältere Menschen - vernetzt geht es besser!

12.06.2019
Eutin. (mh) Die Sana Kliniken Middelburg und Oldenburg bu¨ndeln ihre Kräfte in der Altersmedizin (Geriatrie) und bieten so älteren Patienten die Behandlung „aus einer Hand“. Beide Kliniken arbeiten eng miteinander um Untersuchungs- und Behandlungsmethoden...
Das Hoffest war gut besucht mit insgesamt über 300 Besuchern!

Hoffest 2019 - Gelebte Gemeinschaft

12.06.2019
Fargemiel. (az) Das Hoffest in Fargemiel mit Einweihung neuer Wohnräume u¨bertraf Erwartungen: Neben freiwilligen Helferinnen und Helfern aus Fargemiel und den umliegenden Dörfern sowie Vereinsmitgliedern half auch der sich mehr und mehr durchsetzende Sonnenschein...

UNTERNEHMEN DER REGION