Reporter Eutin

Frauenhaus wird neu gebaut

Bilder
von links: Silke Meints, Gleichstellungsbeauftragte Kreis Ostholstein, Dr. Sabine Sütterlin-Waack, Gleichstellungsministerin Schleswig Holstein, Dipl.-Ing. Christian Bielke, Architekt, Lena Oeverdiek, Frauenhaus Ostholstein e.V., Gerhard Peterman, IB.SH Kiel, Landrat Reinhard Sager, Fabian Weist, WoBau OH

von links: Silke Meints, Gleichstellungsbeauftragte Kreis Ostholstein, Dr. Sabine Sütterlin-Waack, Gleichstellungsministerin Schleswig Holstein, Dipl.-Ing. Christian Bielke, Architekt, Lena Oeverdiek, Frauenhaus Ostholstein e.V., Gerhard Peterman, IB.SH Kiel, Landrat Reinhard Sager, Fabian Weist, WoBau OH

Eutin. (cl) Gleichstellungsministerin Sabine Sütterlin-Waack hat heute (3. Juni) einen Förderbescheid für den Bau eines Frauenhauses in Eutin übergeben. Aus dem IMPULS-Programm zur Sanierung von Frauenhäusern werden 285.472 Euro bereitgestellt. „Damit geben wir den Startschuss für dieses große Projekt. Dieser Neubau in Eutin ist das erste förderfähige Bauvorhaben. Aber es werden noch viele weitere Sanierungen und Bauten folgen, schließlich hat dieses IMPULS-Programm ein Volumen von 6,8 Millionen Euro“, erklärte die Ministerin. „Frauenhäuser sind ein unverzichtbarer und wichtiger Bestandteil, um von Gewalt bedrohten Frauen zu helfen. Dabei müssen wir auch darauf achten, dass den schutzsuchenden Frauen Plätze in den Frauenhäusern zur Verfügung gestellt werden können, die sich in einem guten baulichen Zustand befinden. Und solche schaffen wir jetzt in Eutin.“ Geplant ist dort ein Neubau mit insgesamt 15 Plätzen, den Betrieb wird der Frauenhaus Ostholstein e.V. übernehmen. Die Investitionskosten für das Projekt sind mit insgesamt rund 1.269.000 Euro veranschlagt. Der Bauherr, die Wohnungsbaugesellschaft Ostholstein mbH, erhält zudem eine Förderung von 856.500 € aus Mitteln der Sozialen Wohnraumförderung. Davon werden 64.100 Euro als Zuschüsse und 792.400 € als zinsverbilligte Darlehen ausbezahlt. Mit der Begleitung des Programms hat das Land die Investitionsbank Schleswig-Holstein betraut.
Räumliche Enge, eine abgängige Gebäudesubstanz des jetzigen Frauenhauses und die daraus resultierenden schwierigen Arbeitsbedingungen erforderten Überlegungen hin-sichtlich eines Neubaus. „Im Ergebnis lässt sich festhalten, dass alle Akteure zielgerichtet an der Umsetzung des Projektes mitgewirkt haben und wir innerhalb dieser - doch kurzen - Zeit ein Konzept und eine Fördersystematik realisieren konnten“, fasste Ostholsteins Landrat Reinhard Sager den Umsetzungsprozess zusammen. „Hinsichtlich der Größe des Objektes, der Flächenverteilung, Zimmergrößen sowie der Barrierefreiheit und infrastrukturellen Anbindung stellt der Neubau einen zeitgemäßen Ersatz für das derzeit genutzte Frauenhaus Ostholstein dar. Es wird eine deutliche Verbesserung der jetzigen Wohn- und Arbeitssituation geschaffen.“
Für die Wohnungsbaugesellschaft Ostholstein, als Bauherrin hob Geschäftsführer Fabian Weist hervor „Die Stärke eines kommunalen Wohnungsbauunternehmens besteht nicht nur darin, den Wohnraum für alle Bevölkerungsschichten im Blick zu haben, sondern auch zusätzliche, soziale Wohnformen zu realisieren, respektive sozialverantwortlich zu handeln. Wir sehen Wohnen nicht nur als Wirtschafts- sondern auch als Sozialgut.“ An dem kommunalen Wohnungsbauunternehmen mit Sitz in Eutin sind der Kreis Ostholstein und die Sparkasse Holstein wesentlich beteiligt. Zu den weiteren Gesellschaftern gehören 28 Gemeinden aus dem Kreis Ostholstein. Die Gesellschaft, deren Zweck vorrangig eine sichere und sozial verantwortliche Wohnraumversorgung für breite Bevölkerungsschichten ist, bewirtschaftet etwa 1.850 Wohnungen.
Die Gleichstellungsbeauftragte des Kreises Ostholstein, Silke Meints, und die Vertreterin des Vereins Frauenhaus Ostholstein e.V., Lena Oeverdiek, waren sich einig „Der Neubau ist eine super Sache. Er ist ein wichtiger Beitrag zur Sicherheit und zu angemessenem Schutz vor Gewalt.“ Der Verein Frauenhaus Ostholstein e.V. bietet seit 1992 Schutzräume für von Gewalt betroffene Frauen und ihre Kinder an. Die Mitarbeiterinnen bemühen sich im Haus Strukturen für einen gewaltfreien, nicht-hierarchischen Raum zu schaffen, in dem Frauen und Kinder unterschiedlicher Nationalität, Kultur, Religion usw. ohne Diskriminierung miteinander leben können.


Weitere Nachrichten Oldenburg
Dank der guten Kontakte von Oldenburgs Stadtmanager Alexander Hass (l.) kommt ein besonderes Konzert nach Oldenburg, auf das sich auch Heike Müller und Michael Kümmel von der KulTour Oldenburg in Holstein gGmbH bereits freuen und wegen der zu erwartenden großen Nachfrage kurzfristig zum Kartenkauf raten.

ELFENTHAL (Maite Itoiz und John Kelly)

27.08.2019
Oldenburg. (mk/eb) Maite Itoiz und John Kelly gastieren mit ELFENTHAL am Montag, den 21. Oktober, in Oldenburg. Das Konzert beginnt um 20.00 Uhr in der Blain-Halle. Die KulTour Oldenburg in Holstein gGmbH konnte in Zusammenarbeit mit dem Stadtmarketing dieses...
Alexander Hass, Heike Müller und Michael Kümmel freuen sich auf einen unterhaltsamen Sonnabend mit Sommerparty und Stadtradeln.

„31. August - Sommerparty und Stadtradeln“

22.08.2019
Oldenburg. (ah) Der 31. August steht in Oldenburg ganz im Zeichen einer langen Feier über den Tag bis in den späten Abend. Die KulTour Oldenburg in Holstein gGmbH und das Stadtmarketing lassen es zum Ausklang des Sommers noch einmal richtig krachen. Tagsüber steht der...
Seifenkisten-Rennfahrer Alexander Jubel, Christian Kahl und Peter Jubel von der Bürgergemeinschaft Oldenburg, Siegmar Witzleben sowie Uwe Wolters vom Automobil-Club Oldenburg e.V. im ADAC und Oldenburgs 1. Stadtrat Jens Junkersdorf haben sich am Donnerstag zur symbolischen Spendenübergabe vor dem Oldenburger Rathaus versammelt.

Großzügige Spende erfreute Bürgergemeinschaft

16.08.2019
Oldenburg. (sw/eb) Vor 34 Jahren regte der ehemalige Kommandant des Truppenübungsplatzes Putlos, Herr Oberstleutnant a.D. Siegmar Witzleben, im Rahmen eines „Tages der offenen Tür“ auf dem Übungsplatz ein Seifenkistenrennen an, das auf Anhieb großen Zuspruch fand....
Im Bildungs- und Kulturzentrum wurde bei der Präsentation des neuen Programmhefts der Volkshochschulen auch über das 100-jährige Bestehen der Volkshochschulen in Deutschland informiert, wozu es die ein oder andere Veranstaltung auch in unserer Region gibt.

Das neue Programmheft der Volkshochschulen wird verteilt

15.08.2019
Oldenburg / Lensahn / Heiligenhafen / Fehmarn. (eb / mk). Am Mittwoch, dem 7. August, freute sich Michael Kümmel als Leiter der Volkshochschule Oldenburg und damit Gastgeber im Bildungs- und Kulturzentrum in der Göhler Straße 56, gemeinsam mit seinen Kolleginnen und...

Luftsportclub Condor erhält 500 € Spende vom Rotary Club Oldenburg für die Jugendarbeit

08.08.2019
Grube. (kk) Wie in den letzten Jahren besuchten die Mitglieder des Rotary Clubs Oldenburg wieder den Luftsportclub Condor (LSC) in Grube, um sich auf den neuesten Stand bringen zu lassen. Der Vorsitzende Jens Griebel erläuterte den Gästen insbesondere die...

UNTERNEHMEN DER REGION