Reporter Eutin

Kirchenmusiker Matthias Voget erfreute mit besonderem Konzert

Bilder
Auf der Empore der St. Johanniskirche vor der neuen Eule-Orgel: (v. l.): Rotary-Präsident David Depenau überreicht den Spendenscheck zur Förderung der Kirchenmusik an Kirsten Hettenhausen und Stephan Löblein und bedankt sich bei Matthias Voget für die Orgelvorführung und das Konzert.

Auf der Empore der St. Johanniskirche vor der neuen Eule-Orgel: (v. l.): Rotary-Präsident David Depenau überreicht den Spendenscheck zur Förderung der Kirchenmusik an Kirsten Hettenhausen und Stephan Löblein und bedankt sich bei Matthias Voget für die Orgelvorführung und das Konzert.

Oldenburg. (kk) Eines der Ziele des Rotary Clubs Oldenburg ist die Förderung der Kultur und insbesondere der Musik. Kirchenmusiker Matthias Voget hat den Mitgliedern des Clubs und geladenen Gästen die Besonderheiten der neuen, kürzlich eingeweihten Eule-Orgel in der St. Johanniskirche in Oldenburg vorgeführt. In diesem Zuge erklärte er seinen interessierten Zuhörern nicht nur die äußere Gestaltung (Prospekt) mit seinen Pfeifen und die noch aus dem Jahre 1867 stammenden alten Basisteile der Marcussen-Orgel, sondern führte auch die Klangfülle, die Klangfarben und die umfangreichen Tonlagen der 1959 Pfeifen vor.
 
Er zeigte, wie dieselbe Melodie klingt, wenn sie z.B. mit den Registern Flöte, Trompete oder Oboe gespielt wird. Nicht umsonst wird die Orgel als Königin der Instrumente bezeichnet. Die Gäste waren beeindruckt, welche Möglichkeiten in diesem neuen Klangwerk mit seinen beiden Manualen, dem Pedal und den 29 Registern stecken und wie Matthias Voget diese zur Geltung bringen konnte. Anschließend brachte der Organist in einem Konzert mit Werken von Johann Pachelbel, Felix Mendelssohn-Bartholdy und Johann Sebastian Bach die volle Brandbreite der neuen Eule-Orgel zum Klingen. Rotary-Präsident David Depenau dankte Matthias Voget für diese besondere hautnahe Vorführung und das wunderbare Konzert. Zur Unterstützung der Kirchenmusik überreichte David Depenau an die 1. Vorsitzende Kirsten Hettenhausen und den 2. Vorsitzenden Stephan Löblein vom Förderverein der St. Johanniskirche einen symbolischen Scheck in Höhe von 1.000,- Euro. Beide bedankten sich sehr herzlich für diese überaus großzügige Spende und sagten zu, den Betrag für musikalische Zwecke einzusetzen.



Weitere Nachrichten Oldenburg

Begeisterung der Drittklässler der Grundschule Grube über Aktion des Hegerings

14.06.2019
Grube. (as) Zum wiederholten Mal lud die ansässige Jägerschaft die Schulkinder ein, einen Tag im Wald zu verbringen. Herr Fülbier, Frau Kruse, Herr Schmalfeld und Herr Domnik jun. machten Unterricht zum Anfassen und Mitmachen. An Ort und Stelle wurde über die...
Theresa Lamp, Constanze Stölk, Cathrin Bock-Jacobsen und Nena Hopp mit Janina Evers (Mitte), Vertreterin der Inter Farm Handel GmbH.

Lensahner Reiter weiterhin auf der Erfolgsspur

14.06.2019
Lensahn. (sw) Am letzten Wochenende zeigte sich die Lensahner Springmannschaft in bester Form und siegte bei herrlichem Sommerwetter mit einer Null Fehler Runde in Schönkirchen-Landgraben. In dieser Prüfung reiten Cathrin Bock-Jakobsen, Nena Hopp, Theresa Lamp und...
von links: Silke Meints, Gleichstellungsbeauftragte Kreis Ostholstein, Dr. Sabine Sütterlin-Waack, Gleichstellungsministerin Schleswig Holstein, Dipl.-Ing. Christian Bielke, Architekt, Lena Oeverdiek, Frauenhaus Ostholstein e.V., Gerhard Peterman, IB.SH Kiel, Landrat Reinhard Sager, Fabian Weist, WoBau OH

Frauenhaus wird neu gebaut

13.06.2019
Eutin. (cl) Gleichstellungsministerin Sabine Sütterlin-Waack hat heute (3. Juni) einen Förderbescheid für den Bau eines Frauenhauses in Eutin übergeben. Aus dem IMPULS-Programm zur Sanierung von Frauenhäusern werden 285.472 Euro bereitgestellt. „Damit geben wir den...

Gemeinsam fu¨r ältere Menschen - vernetzt geht es besser!

12.06.2019
Eutin. (mh) Die Sana Kliniken Middelburg und Oldenburg bu¨ndeln ihre Kräfte in der Altersmedizin (Geriatrie) und bieten so älteren Patienten die Behandlung „aus einer Hand“. Beide Kliniken arbeiten eng miteinander um Untersuchungs- und Behandlungsmethoden...
Das Hoffest war gut besucht mit insgesamt über 300 Besuchern!

Hoffest 2019 - Gelebte Gemeinschaft

12.06.2019
Fargemiel. (az) Das Hoffest in Fargemiel mit Einweihung neuer Wohnräume u¨bertraf Erwartungen: Neben freiwilligen Helferinnen und Helfern aus Fargemiel und den umliegenden Dörfern sowie Vereinsmitgliedern half auch der sich mehr und mehr durchsetzende Sonnenschein...

UNTERNEHMEN DER REGION