Reporter Eutin

Kirchenmusiker Matthias Voget erfreute mit besonderem Konzert

Bilder
Auf der Empore der St. Johanniskirche vor der neuen Eule-Orgel: (v. l.): Rotary-Präsident David Depenau überreicht den Spendenscheck zur Förderung der Kirchenmusik an Kirsten Hettenhausen und Stephan Löblein und bedankt sich bei Matthias Voget für die Orgelvorführung und das Konzert.

Auf der Empore der St. Johanniskirche vor der neuen Eule-Orgel: (v. l.): Rotary-Präsident David Depenau überreicht den Spendenscheck zur Förderung der Kirchenmusik an Kirsten Hettenhausen und Stephan Löblein und bedankt sich bei Matthias Voget für die Orgelvorführung und das Konzert.

Oldenburg. (kk) Eines der Ziele des Rotary Clubs Oldenburg ist die Förderung der Kultur und insbesondere der Musik. Kirchenmusiker Matthias Voget hat den Mitgliedern des Clubs und geladenen Gästen die Besonderheiten der neuen, kürzlich eingeweihten Eule-Orgel in der St. Johanniskirche in Oldenburg vorgeführt. In diesem Zuge erklärte er seinen interessierten Zuhörern nicht nur die äußere Gestaltung (Prospekt) mit seinen Pfeifen und die noch aus dem Jahre 1867 stammenden alten Basisteile der Marcussen-Orgel, sondern führte auch die Klangfülle, die Klangfarben und die umfangreichen Tonlagen der 1959 Pfeifen vor.
 
Er zeigte, wie dieselbe Melodie klingt, wenn sie z.B. mit den Registern Flöte, Trompete oder Oboe gespielt wird. Nicht umsonst wird die Orgel als Königin der Instrumente bezeichnet. Die Gäste waren beeindruckt, welche Möglichkeiten in diesem neuen Klangwerk mit seinen beiden Manualen, dem Pedal und den 29 Registern stecken und wie Matthias Voget diese zur Geltung bringen konnte. Anschließend brachte der Organist in einem Konzert mit Werken von Johann Pachelbel, Felix Mendelssohn-Bartholdy und Johann Sebastian Bach die volle Brandbreite der neuen Eule-Orgel zum Klingen. Rotary-Präsident David Depenau dankte Matthias Voget für diese besondere hautnahe Vorführung und das wunderbare Konzert. Zur Unterstützung der Kirchenmusik überreichte David Depenau an die 1. Vorsitzende Kirsten Hettenhausen und den 2. Vorsitzenden Stephan Löblein vom Förderverein der St. Johanniskirche einen symbolischen Scheck in Höhe von 1.000,- Euro. Beide bedankten sich sehr herzlich für diese überaus großzügige Spende und sagten zu, den Betrag für musikalische Zwecke einzusetzen.



Weitere Nachrichten Oldenburg
Stabsfeldwebel Matthias Beyer wird durch Oberstleutnant Ralf Stachowiak geehrt. Dieser händigt ihm das Ehrenkreuz der Bundeswehr in Gold aus.

Jahresempfang 2019 erfreute mit neuen Schwerpunkten

14.02.2019
Putlos. (eb) Gleich zu Beginn des diesjährigen Jahresempfangs auf Putlos am 6. Februar erkannten die Gäste im Casino erste Anzeichen von Veränderungen im Ablauf der Veranstaltung. So verzichtete der Standortälteste und Kommandant der Truppenübungsplatzkommandantur...

Bestens gerüstet für den Notfall

13.02.2019
Oldenburg. (mt) Seit 2003 existiert am Freiherr-vom-Stein Gymnasium in Oldenburg ein Schulsanitätsdienst, der sich bis heute ständig weiterentwickelt hat. Die mittlerweile 40 engagierten Schülerinnen und Schüler des Schulsanitätsdienstes leisten bei Notfällen schnell...
Jörg Saba, Katja Kirschall, Angelika Ginterra (Teilnehmerin in der Strickgruppe), Bettina Schmidt (Teilnehmerin in der Strickgruppe), Kristina Bruhn und  Silke Hüttmann (Fachanleitung aller Familienzentren im Kreis Ostholstein), stellten am 29. Januar das frisch umgesetzte Projekt „Willkommensgruß“ im Familienzentrum Oldenburg vor. Die Sprechzeiten im Familienzentrum sind montags, mittwochs und freitags zwischen 9.00 und 12.00 Uhr sowie nach telefonischer Vereinbarung. Es ist auch über die Mail Familienzentrum-oldenburg@dksb-Heiligenhafen eine Kontaktaufnahme sowie über die Rufnummern 0160-96736965 und 0157-50361115 möglich.

Familienzentrum gibt Willkommensgruß für Neubürger/innen aus

08.02.2019
Oldenburg. (eb). Zu Beginn letzten Jahres hat der Deutsche Kinderschutzbund Ortsverband Heiligenhafen e.V. die Trägerschaft für das Familienzentrum Oldenburg in Holstein in der Johannisstraße 33 (fußläufig zur St. Johannis-Kirche) übernommen. Schwangere,...
Vom 11. bis 14. April 2019 stehen die Mitglieder der „Oldenburger Dwarslöper“ in Gremersdorf auf der Bühne. Die genauen Termine der Vorstellungen und der Start des Kartenvorverkaufs werden wie stets rechtzeitig bekannt gegeben.

Die „Oldenburger Dwarslöper“ proben für ihre April-Aufführungen

08.02.2019
Oldenburg. (rw /eb) In diesem Jahr erwartet die Besucher in der Sporthalle in Gremersdorf bei den Aufführungen der plattdeutschen Theatergruppe die „Oldenburger Dwarslöper“ mit dem Theaterstück „Gerlinde geiht nich!“ eine abwechslungsreiche „Geisterstunde“....
Foto: OiH

Jetzt anmelden: Erstes Treffen für Marketing-Akteure in Oldenburg in Holstein und Umgebung

08.02.2019
Oldenburg. (ah) Unter dem Motto Wissen, Querdenken und Netzwerken findet zum ersten Mal am 20. Februar der Marketing-Treff Oldenburg statt. Alle Macher sowie Entscheider aus Stadt und Region lädt der neue Stadtmanager herzlich ins Rathaus in Oldenburg ein....

UNTERNEHMEN DER REGION