Reporter Eutin

Luftsportclub Condor erhält 500 € Spende vom Rotary Club Oldenburg für die Jugendarbeit

Bilder

Grube. (kk) Wie in den letzten Jahren besuchten die Mitglieder des Rotary Clubs Oldenburg wieder den Luftsportclub Condor (LSC) in Grube, um sich auf den neuesten Stand bringen zu lassen. Der Vorsitzende Jens Griebel erläuterte den Gästen insbesondere die Jugendarbeit, die in der 50jährigen Geschichte des Vereins einen besonderen Stellenwert einnimmt.Griebel beschrieb die vor Ort angebotenen Schnupper- und Ferienkurse seines Clubs und hob insbesondere die gut angenommenen Jugendfreizeiten für Fluginteressierte ab 14 Jahren hervor. Vor kurzem sind z. B. mit dem Freiherr-v.-Stein-Gymnasium Schulprojekttage mit Oberstufenschülern auf dem Flughafen Grube durchgeführt worden.Der LSC Condor beteiligt sich auch an den Ferienpassaktionen der umliegenden Gemeinden. So konnten viele Schüler bis 16 Jahre Motorflugerfahrung sammeln. Partner dieser Sommeraktivitäten sind die Gemeinden Grube, Dahme, Kellenhusen, Timmendorfer Strand und Scharbeutz, das Amt Lensahn sowie die Städte Heiligenhafen und Oldenburg. Die Jugendlichen lernen die Vor- und Nachbereitungen und das Fliegen unter Leitung von erfahrenen, ehrenamtlich tätigen Fluglehrern kennen. Neben Starts, Gleitflügen und Landungen nimmt die Teamarbeit einen wichtigen Stellenwert ein. Bei der Durchführung der Flüge genießt die Sicherheit die höchste Priorität. Die Flugzeuge müssen gewartet und gepflegt werden, der Tower muss immer besetzt sein und der Funkverkehr muss einwandfrei funktionieren.Jeder Jugendliche erhält die Möglichkeit, mehrere Starts und Landungen pro Tag durchzuführen. Damit sammeln sie erste Flugerfahrungen und können diese Kenntnisse später ausbauen. Jeder Einzelne merkt sehr schnell, dass man nur, wenn viele Hände anpacken, fliegen kann. So entsteht ein Gemeinschaftsgefühl.Daher werden die Verantwortung für Mensch und Material, die Sozialkompetenz, das Selbstvertrauen und die Allgemeinkompetenz für Fahrzeuge, Maschinen und Gerätschaften geübt und gestärkt.Die Jugendlichen werden auf dem Flugplatzgelände untergebracht und müssen selbst mit anpacken z. B. bei Verpflegungsvor- und -nachbereitungen, Aufräumen der Gemeinschaftsräume oder Säuberung der Sanitärräume.Um diese hervorragende Jugendarbeit des LSC weiterhin zu unterstützen, übergab Rotary-Präsident Dr. Horst Simonsen eine Geldspende in Höhe von 500 €.


Weitere Nachrichten Oldenburg
Foto: Arne Jappe (arj)

Widerstandsfähiger Geldautomat

17.10.2019
Heiligenhafen. In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch (15. auf 16. Oktober) missglückte in Heiligenhafen der Versuch, einen Geldautomaten mittels eines Autos aus seiner Wandverankerung herauszureißen.  Bei der Regionalleitstelle der...

Jay Jay sucht ein Zuhause

26.09.2019
Lübbersdorf. (ll) Jay Jay ist ein 2014 geborener, kastrierter Border-Collie, stammt aus einer Arbeitslinie und braucht somit viel körperliche sowie geistige Auslastung um seinen Bedürfnissen gerecht zu werden. Er ist mit Hündinnen verträglich und hat auch schon mit...
Von links nach rechts: Anne Hillmann, Ulrike Rasch (Jugenddiakonin), Petra Sander, Caren Kieb.

Lichterparty in Lensahn

26.09.2019
Lensahn. (ll) Am Donnerstag, den 31. Oktober findet zum 16. Mal die Lichtparty der Kirchengemeinde Lensahn statt. Das Organisations-Team hat mit der Planung dieses wunderschönen Festes schon begonnen. Neu ist in diesem Jahr, dass Kinder von 5 bis 6 Jahren ebenfalls...

Jeder Mensch sollte einmal im Leben einen Baum pflanzen

26.09.2019
Oldenburg. (ll) Vor zwanzig Jahren hat Helmut Sonnenberg aus Göhl „seine“ Eiche am Wegrand, Richtung Giebelberg gepflanzt. Der junge Baum wurde im Laufe der Jahre gepflegt und ist zur einer stattlichen Größe herangewachsen und mit der Plakette „Sonnenberg-Eiche“...

Konfirmanden starteten in die Freizeit

26.09.2019
Grube. (ad) Am Anfang der Konfirmandenzeit luden die Pfadfinder der Ev.-Luth. Kirchengemeinde Grube Mitte September die neuen Konfirmanden zu einer Kennlern-Freizeit ein. Ein Wochenende lang wurde mit viel Spiel und Spaß christliche Gemeinschaft erlebt und gelebt....

UNTERNEHMEN DER REGION