Reporter Eutin

THW-Ortsverband Oldenburg zog Jahresbilanz

Bilder

Oldenburg. (eb) Am 18. Januar freute sich Dieter Constabel, Ortsbeauftragter beim Technischen Hilfswerk im Ortsverband Oldenburg, über die zahlreichen Gäste beim diesjährigen Neujahrsempfang in der Liegenschaft am Voßberg 10. Neben Kreispräsident Harald Werner, der in seinen Grußworten die herzlichen Grüße von Landrat Reinhard Sager überbrachte und den THW-Helferinnen und Helfern für ihr ehrenamtliches Engagement bei Hochwasser und Starkregen, Feuer und Stromausfall sehr herzlich dankte, besuchten auch befreundete Hilfskräfte von Feuerwehr, Polizei und DRK sowie Verantwortliche im Katastrophenschutz, Oldenburgs Bürgervorsteherin Susanne Knees, Oldenburgs Bürgermeister Martin Voigt, Jörg Saba als Fachbereichsleiter bei der Stadt Oldenburg, Dr. Stephanie Barth von der Stiftung Oldenburger Wall und Wall Museum Geschäftsführer Stephan Meinhardt, Sven Jessen von der Voßberggemeinschaft und dem WFO-Vorstand und Oldenburgs Ehrenbürger Günter Reinhold den Neujahrsempfang, um den THW Helferinnen und Helfern für ihre Arbeit zu danken und miteinander ins Gespräch zu kommen. Damit bot der Neujahrsempfang dem Ortsbeauftragten Dieter Constabel eine hervorragende Plattform, über die 1.800 Einsatzstunden der Ortsverbandsmitglieder im zurückliegenden Jahr zu berichten. Angefordert wurden die Helferinnen und Helfer im Verlauf des Jahres für 4 Einsätze, wovon 2 im Zusammenhang mit Bränden und 2 im Zusammenhang mit Pumpleistungen standen. Bei letzteren stellte Dieter Constabel die gute Zusammenarbeit mit der Pumpenabteilung der Freiwilligen Feuerwehr Oldenburg heraus. Seit letztem Jahr entwickelt sich mit den Feuerwehrkameradinnen und Kameraden eine weitere interessante Zusammenarbeit, denn die Liegenschaft am Voßberg ist auch Standort für ein der Feuerwehr unterstelltes Dekontaminationsfahrzeug (Dekon-P), das im Ernstfall von THW-Helfern zum Einsatzort gefahren wird. „Die hierzu bereits erfolgten Schulungen waren sehr interessant für uns“, führte der Ortsbeauftragte hierzu aus. Neben unterstützenden Maßnahmen und Teilnahme am Oldenburger Parkfest, den Slawentagen oder bei der Anlandung vom Nikolaus am Strand, stellten die THW Kräfte ihr Können auch bei verschiedensten Übungen mit anderen Ortsverbänden unter Beweis. Einige Mitglieder des Oldenburger Ortsverbandes besuchten auch Lehrgänge zur Auslandsbefähigung, um an internationalen Einsätzen teilnehmen zu können. Weiterhin erhielten 20 Helferinnen und Helfer eine Einsatzbefähigung, die einen hohen Impfstatus sowie Ausbildungsstatus bescheinigt und somit nationale Einsätze ermöglicht. „Helferinnen und Helfer ohne Einsatzbefähigung dürfen nur noch im Innendienst unterstützen“, führte Dieter Constabel aus und leitete zur Jugendgruppe über, die mit 14 Personen recht gut aufgestellt ist. Ein herzliches Dankeschön richtete Dieter Constabel auch an die THW Helfervereinigung, deren Unterstützung den Ausbau des Regalsystems und die Anschaffung von robusten und leistungsstarken LED Scheinwerfern zur Ausleuchtung von Einsatzorten ermöglichte. Unglücklicherweise ist nun der Trailer für das vor 2 Jahren angeschaffte und bei der Jugend sehr beliebte Schlauchboot noch defekt und so wird derzeit nach finanzieller Unterstützung für einen Ersatztrailer gesucht, damit das Boot wieder einsatzbereit ist. Gemeinsam mit Michael Labonte, Leiter der THW Regionalstelle Lübeck, führte Dieter Constabel im Rahmen des Neujahrsempfangs auch Ehrungen durch. So gratulierten beide den Helfern Stephan Johann Grieben und Sven Erik Wriedt zu 10 Jahren Mitgliedschaft im THW, Christian Weiß und Jerome Göttling zu 20 Jahren Mitgliedschaft im THW und Tim Becker zu 30 Jahren Mitgliedschaft im THW, unter anderem mit einer Urkunde. Weiterhin erhielten Sebastian Seibold, Florian Hagge und Andreas Nath das Helferzeichen in Gold für besondere Einsatzbereitschaft angesteckt und Miriam Ahrens wurde mit einem Blumenstrauß für ihre inzwischen 4 jährige Einsatztätigkeit in der Grundausbildung gewürdigt. „Natürlich hätte ich gerne noch weiteren Helferinnen und Helfern Auszeichnungen zukommen lassen, denn viel Engagement läuft im Verborgenen“, dankte Dieter Constabel abschließend allen Helferinnen und Helfern für Ihr stetes Engagement und lud alle Mitglieder und Gäste zu einem vorbereiteten Imbiss ein.



Weitere Nachrichten Oldenburg
Die Vorstandsmitglieder des Orgelbauvereins mit Bürgermeister Voigt und Pastor Gruben.

Auflösung des Orgelbauvereins

17.02.2019
Oldenburg. (bu) Nach dem Neubau der Orgel und der Übergabe aller Spendengelder an die Kirche folgt jetzt die Auflösung des Orgelbauvereins.Mit dem Bau der hervorragenden neuen Orgel und mit der Übergabe aller seit 2012 eingeworbenen Orgelspenden an die Kirche, hat der...
Rotary Club Präsident David Depenau überreichte das vom Rotary Club Oldenburg gespendete Videokonferenzsystem am Donnerstag in der Stadtbücherei Oldenburg an Sylvaine Mody und Martin Voigt.

Videokonferenzsystem wurde vom Rotary Club Oldenburg gespendet

16.02.2019
Oldenburg. (eb) Die Städtepartnerschaft zwischen Oldenburg und Blain mit Leben zu füllen ist auch in diesem Jahr erklärtes Ziel der Städtepartnerschaftskomitees auf deutscher und französischer Seite. Wesentlich vereinfacht wird dies durch die Spende eines vielseitig...
Stabsfeldwebel Matthias Beyer wird durch Oberstleutnant Ralf Stachowiak geehrt. Dieser händigt ihm das Ehrenkreuz der Bundeswehr in Gold aus.

Jahresempfang 2019 erfreute mit neuen Schwerpunkten

14.02.2019
Putlos. (eb) Gleich zu Beginn des diesjährigen Jahresempfangs auf Putlos am 6. Februar erkannten die Gäste im Casino erste Anzeichen von Veränderungen im Ablauf der Veranstaltung. So verzichtete der Standortälteste und Kommandant der Truppenübungsplatzkommandantur...

Bestens gerüstet für den Notfall

13.02.2019
Oldenburg. (mt) Seit 2003 existiert am Freiherr-vom-Stein Gymnasium in Oldenburg ein Schulsanitätsdienst, der sich bis heute ständig weiterentwickelt hat. Die mittlerweile 40 engagierten Schülerinnen und Schüler des Schulsanitätsdienstes leisten bei Notfällen schnell...
Jörg Saba, Katja Kirschall, Angelika Ginterra (Teilnehmerin in der Strickgruppe), Bettina Schmidt (Teilnehmerin in der Strickgruppe), Kristina Bruhn und  Silke Hüttmann (Fachanleitung aller Familienzentren im Kreis Ostholstein), stellten am 29. Januar das frisch umgesetzte Projekt „Willkommensgruß“ im Familienzentrum Oldenburg vor. Die Sprechzeiten im Familienzentrum sind montags, mittwochs und freitags zwischen 9.00 und 12.00 Uhr sowie nach telefonischer Vereinbarung. Es ist auch über die Mail Familienzentrum-oldenburg@dksb-Heiligenhafen eine Kontaktaufnahme sowie über die Rufnummern 0160-96736965 und 0157-50361115 möglich.

Familienzentrum gibt Willkommensgruß für Neubürger/innen aus

08.02.2019
Oldenburg. (eb). Zu Beginn letzten Jahres hat der Deutsche Kinderschutzbund Ortsverband Heiligenhafen e.V. die Trägerschaft für das Familienzentrum Oldenburg in Holstein in der Johannisstraße 33 (fußläufig zur St. Johannis-Kirche) übernommen. Schwangere,...

UNTERNEHMEN DER REGION