Reporter Eutin

Alten Büchern „auf den Zahn gefühlt“

Bilder
Petra Grosche und Tochter Neele präsentieren aus ihrer „Familienschatzkiste“ alte Märchenbücher.

Petra Grosche und Tochter Neele präsentieren aus ihrer „Familienschatzkiste“ alte Märchenbücher.

Plön (los). Bücher können wahre Schätze sein. Dies zeigte die Büchersprechstunde im Plöner Museum des Kreises im Rahmen der aktuellen Sonderausstellung „Lutherbibeln – Kostbarkeiten aus dem Kirchenkreis Plön-Bad Segeberg“. Insgesamt 13 Teilnehmer brachten zum Teil kistenweise alte Werke, Unterhaltungs- und Erbauungsliteratur sowie Gesangs-, Koch- und frühe Lehrbücher. Die Auswahl reichte von mächtigen Familienbibeln über „Dickens Weihnachtserzählungen“ bis hin zu „Helenes Kinderchen“, gewidmet „den Eltern, die die artigsten Kinderchen haben“. Dr. Frank Baudach, Leiter der Eutiner Landesbibliothek, hatte alle Hände voll zu tun, den Büchern verborgene Informationen zu entlocken und seine Einschätzung abzugeben. Die Plönerin Petra Grosche und Tochter Neele nutzten die Gelegenheit, Exemplare aus Urgroßmutters Zeiten auf den Prüfstand zu stellen. Darunter die (weniger bekannte) „Eisjungfrau“ des dänischen Schriftstellers Hans-Christian Andersen, „Andersens ausgewählte Märchen“ aus der Zeit um 1900 sowie „Andersen Märchen“ mit einem persönlichen Eintrag von 1903. Vielleicht weniger erbaulich, aber aus heutiger Betrachtung in mancher Beziehung aufschlussreich: „Das Vaterland Lesebuch für die deutschen Nordmarken“ von Heinrich Lund und Wilhelm Suhr für Mittelschulen. Manche Bücher sind weit herum gekommen. Eine Familienbibel von Wilhelm Reimers aus Plön hat die halbe Welt gesehen, denn sie wurde etwa um 1874 oder etwas später in New York herausgegeben, stellt Frank Baudach fest. Familienbibeln dieser Epoche bieten mehr als Gottes Wort: Stammbuch und leere Seiten für Familienfotos sind ebenfalls enthalten. Goldschnitt und eine starke Prägung des mächtig wirkenden ledernen Einbands, die damalige Dampfpressen erzeugten, sind kennzeichnend für den Geschmack jener Zeit, in der „Die heilige Schrift“ gedruckt wurde. Insbesondere für die deutschen Auswanderer wurden solche Familienbibeln hergestellt, erzählt Baudach mit Blick auf die deutsche Kultur, die sich im Zuge der Einreisewelle damals in Amerika entwickelt hatte. Auch Reimers Familie war teilweise über den „großen Teich“ gespült worden: „Die Geschwister meiner Mutter sind alle in die USA gegangen“, erzählt er. Für seine Großeltern damals ein guter Grund, ihre Kinder in der „Neuen Welt“ zu besuchen – in der damaligen Zeit ein aufwendiges Unterfangen, um die schmerzliche Trennung zu überbrücken. „Auf der Rückreise haben sie dann diese Bibel mitgenommen“, weiß Reimers. „Die heilige Schrift“ als ein persönliches Stück Erinnerung, Nähe und Trost. Info: Die Eutiner Landesbibliothek bietet eine regelmäßige Büchersprechstunde jeden ersten Freitag im Monat von 16 bis 18 Uhr an, bei der alte Bücher begutachtet, bewertet und Restaurierungsfragen beantwortet werden.



Weitere Nachrichten Plön/Preetz
Der Preetzer Marcel Petersen mit Blick nach vorn.

Zufriedenheit in Plön - Sorgenfalten beim Preetzer TSV

18.01.2019
Plön/Preetz (dif). In wohl keiner Fußball-Liga im Land Schleswig-Holstein tummeln sich so viele Vereine aus den Bereichen Ostholstein oder dem Plöner Kreisgebiet, wie in der aktuellen Verbandsliga Ost und der Serie 2018/19. Für die Anhänger ein Riesenvorteil,...
Wiebke Rothenbücher, Brigitte Popp und Beate Röhling warben beim Neujahrsempfang der Gemeinde Schellhorn für die Notfalldosen.

„Aktivkreis“ wirbt für Notfalldosen

17.01.2019
Schellhorn (los). „In der Kürze liegt die Würze“: getreu diesem Motto servierte Schellhorns Bürgermeister Kai Johanssen beim Neujahrsempfang der Gemeinde im gut besuchten Gildehus ein kompaktes Informationspaket, das von einer Abordnung des Aktivkreises mit einer...
Top-Torjäger Laurynas Kulikas (2.v.l.) von Holstein Kiel

Wemmer und Blazevic „jagen“ Kronshagener Torjäger-Duo

16.01.2019
Kreis Plön (dif) Auch wenn es eine beliebte Floskel ist und wahrscheinlich „drei Euro für das Phrasenschwein“ bedeutet, so steht doch fest: Der Fußballsport lebt von den Toren. Deswegen stehen heute besonders die Torjäger im Fokus dieser Seite. Natürlich würden...
Sportlicher Einsatz: Die Kindergarde der Plöner Karnevalsgesellschaft Blau-Weiß begeisterte die Plöner Narren und ihre Gäste bei ihren Auftritten

Närrisches Volk in Feierlaune

16.01.2019
Wankendorf/Plön (los). Heinke I. (Wittke) heißt die neue Tollität der Plöner Karnevalsgesellschaft Blau-Weiß. Gemäß dem Vorbild der rheinischen Frohnaturen inthronisierten die Narren ihre Regentin und Ex-Gardemädchen im Rahmen organisierter Fröhlichkeit beim...
Jutta und Rolf Kostrzewa und Dagmar Grembowski – sie erhielten den Bürgerpreis 2019.

Mit Zuversicht ins Jahr 2019

16.01.2019
Preetz (kud). „Mit so vielen Gästen hatten wir wirklich nicht gerechnet. Hoffentlich reichen unsere 500 Häppchen, zu denen ich Sie alle im Anschluss an den offiziellen Teil einlade“. Bürgermeister Björn Demmin wirft ein strahlendes Lächeln in die Runde von...

UNTERNEHMEN DER REGION