Reporter Eutin

Ein ganz besonderer Schatz, den es zu erhalten gilt

Bilder

Preetz (tg) Neben den vielen Kunstschätzen und denkmalgeschützten Kleinoden im Preetzer Kloster ist die Predigerbibliothek des Pastors Petrus Scheele (1623-1700) eine herausragende Besonderheit. Der spätere Hamburger Geistliche war ein eifriger Büchersammler. Im Jahre 1693 stiftete er, aus persönlicher Verbundenheit, seine umfangreiche, 2.500 Bände umfassende theologische Bibliothek dem Preetzer Kloster. Wenige Jahre später, nach seinem Tod, kam Scheeles Bibliothek nach Preetz und wurde bestimmungsgemäß im dortigen Kloster untergebracht. Rund 20 Jahre später erfolgte die heute noch so bestehende Aufstellung der Bücher im Konventhaus. In der Preetzer Klosterkirche werden aktuell ausgewählte Werke aus dieser besonderen Büchersammlung der Öffentlichkeit in einer Ausstellung präsentiert. Neben alten Atlanten ist darunter auch ein Band mit Kupferstichen des Amsterdamer Stadthauses - eines von weltweit nur noch zwei existierenden Exemplaren. „Wir möchten zeigen, welche Schätze hier im Kloster liegen und was uns vor allem auch restauratorisch noch bevorsteht, um diese Werke der Nachwelt zu erhalten.“, erklärt Christian Stocks, Vereinsvorsitzender der „Freunde der Predigerbibliothek im Adeligen Kloster zu Preetz“. Der gemeinnützige Förderverein hatte sich erst im März gegründet. Ziel ist es, diese einzigartige Bibliothek in ihrer Unterhaltung, Pflege und Erschließung zu unterstützen, so Christian Stocks. Pastor Scheele vermachte dem Kloster nicht nur seine Gelehrtenbibliothek, sondern hinterließ diesem auch einen 2.000 Taler umfassenden Geldbetrag. „Mit diesen Mitteln wurden in den späteren Jahrhunderten etliche Werke dazugekauft.“, berichtet Christian Stocks. Neben dem Schwerpunkt theologischer Literatur umfasst die Predigerbibliothek deshalb heute auch Werke zur Weltgeschichte, deutschen Geschichte sowie Titel zur Erd- und Landeskunde. Insgesamt 14.500 Titel, aufgestellt in 470 Regalmetern. „Wir möchten das Kloster beim Erhalt dieser wertvollen Sammlung in jeglicher erdenklichen Form unterstützen.“, betont der Vereinsvorsitzende. Die Restauration eines einzelnen Buches kann schnell einige tausend Euro kosten. Auf der Dringlichkeitsliste des Fördervereins stehen aktuell vor allem die baulichen Gegebenheiten im Konventhaus, in dem die Bibliothek untergebracht ist. „Der Raum ist feucht und wir wissen momentan nicht, woher diese kommt.“, so Stocks. Erst wenn die Ursachen der Feuchtigkeit abgestellt sind, kann der Bestandserhaltungsprozess der alten und akut vom Verfall bedrohten Bücher angegangen werden. Weiterhin soll die Idee von Bücherpatenschaften weiterverfolgt werden. Die Erstellung eines aktuellen Gesamtkatalogs steht ebenfalls noch an. „Wir möchten in einiger Ferne die Predigerbibliothek der Öffentlichkeit präsentieren und zeigen, was für ein Schatz sich hier in Preetz befindet.“, blickt Christian Stocks in die Zukunft. Auch Priörin Erika von Bülow möchte diese besondere, aktuell noch verschlossene Sammlung an wertvollen Büchern gerne einem breiteren Publikum zugänglich machen. „Deshalb ist es wirklich ein Geschenk für das Kloster, dass es engagierte Personen gibt, wie im Förderverein, die sich hierfür einsetzen.“, freut sich die studierte Kunsthistorikerin. Die aktuelle Ausstellung „Bücher in Not – Schätze aus der Predigerbibliothek“ in der Preetzer Klosterkirche kann jeden Sonntag (bis Entedank), um 11 Uhr, nach dem Gottesdienst, besichtigt werden. Sonderführungen nur nach vorheriger telefonischer Anmeldung unter 04342-86829 (Klosterbüro). Weitere Informationen: https://klosterpreetz.de.


Weitere Nachrichten Plön/Preetz
Daniel Kolbe sorgte für die erste Führung der Preetzer.

Stein besiegt den PTSV und springt auf Platz 2!

26.09.2019
Kreis Plön (dif). Die Gewinner des Wochenendes kommen aus Stein. Der TSV siegte im Top-Duell der Verbandsliga Ost knapp mit 3:2 gegen den Preetzer TSV und ist nun erster Verfolger des FC Kila Kiel. Der Tabellenführer nahm die Hürde Schinkel locker mit 4:0 und bleibt...
Zwei, die sich auskennen in der Preetzer Geschichte: Stadtführerin Anne-Kathrin Kalb und Friedhofsverwalter Detlef Beisner – hier am Grab des Friedhofsstifters Johann Gotthilf Pabst – führen am Tag der deutschen Einheit über den Preetzer Friedhof.

Von Linden, Revoluzzern, Krieg und wie aus Zweien Eins wurde

26.09.2019
Preetz (ed). Was hat die Schleswig-Holsteinische Erhebung mit dem Tag der deutschen Einheit zu tun? Oder ein Apotheker mit der Gründung des Preetzer Friedhofes? Oder die vier Grabplatten mit einem mysteriösen Flugzeugabsturz während des Zweiten Weltkrieges? Die...
Peter Pauselius und Klaus Schöllhorn präsentieren Beispiele aus dem Fundus der Werkzeichnungen des Tischlers Joachim Ramm.

Auf den Spuren der Tischlerei Ramm

26.09.2019
Preetz (los). Teile eines Nachlasses des 1953 verstorbenen Preetzer Tischlers Joachim Ramm machten sie neugierig: Peter Pauselius und Klaus Schöllhorn haben in einer Art Co-Projekt weitergeforscht und so ein Stückchen Stadtgeschichte aufgehellt. Jetzt hoffen beide,...

„Wissen ist Nacht!“

26.09.2019
Plön/Preetz (t). „Wissen ist Nacht“, heißt es wieder am Freitag, dem 27. September bei mehr als 150 Aktionen und Angeboten in der ganzen Region – mit dabei sind auch in diesem Jahr wieder Preetz und Plön mit spannenden Veranstaltungen für Klein und Groß.Der...
Der Gedenkstein: Er erinnert an Franz Bartels und sein mutiges Einschreiten.

Ein Stück dunkler Geschichte

26.09.2019
Preetz (kud). Der Weg: Idylle pur. Raisdorf, Neuwühren, Waldkapelle, Gedenkstätte. Auf einer kleinen Lichtung stehen Menschen und betrachten eine kleine Tafel, die in respektvollem Abstand zu einem Gedenkstein steht. Alle sind gekommen, um an das erschütternste...

UNTERNEHMEN DER REGION