Reporter Eutin

Ein Hochbeet statt Kleingarten

Bilder
Die Mitglieder des Kleingärtnervereins und Gerald Borchers von der Sparkasse sind gespannt auf die Resonanz.

Die Mitglieder des Kleingärtnervereins und Gerald Borchers von der Sparkasse sind gespannt auf die Resonanz.

Preetz (si). Manchmal müssen für besondere Probleme besondere Lösungen gefunden werden. Wolf-Rüdiger Hahn, Vorsitzender des Kleingärtnervereins Preetz e.V. von 1919 „Kolonie Schwebstöcken“, fiel schon seit längerem auf, dass sich ältere Vereinsmitglieder verabschiedeten, weil sie sich körperlich nicht mehr dazu in der Lage sahen, einen Garten zu bewirtschaften. Doch genau diese erfahrenen Gärtner und ihre hilfreichen Tipps wurden oft gebraucht. Dieses Problem musste gelöst werden, soviel war sich Wolf-Rüdiger Hahn sicher. Eines Tages hatte jemand die Idee, für ältere Menschen leichter zu bewirtschaftende Hochbeete zu bauen. Die Vereinsmitglieder waren Feuer und Flamme.
 
Im Jahr 2015 wurde ein Antrag auf Bezuschussung bei der Förde Sparkasse in Preetz eingereicht, die eigens für solche non-profit-Unternehmen eine eigene Gruppe bereitstellt. Nun, am vergangenen Samstag, wurde das Projekt eingeweiht. „Wir wollen auch die Menschen ansprechen, die hier vielleicht noch keine Mitglieder sind“, erklärt Wolf-Rüdiger Hahn während der Einweihung. „Es geht auch darum, dass die Älteren mal rauskommen und Kontakte knüpfen. Besonders wenn ihnen ein richtiger Garten zu groß ist“, erzählt er weiter. Das Projekt war schnell erdacht aber in der Umsetzung schwieriger als erwartet.
 
„Wir haben es uns ein bisschen einfacher vorgestellt. Das Ganze war nur realisierbar mit Sponsoren, das muss man ganz deutlich einmal sagen“, gesteht auch der anwesende stellvertretende Bürgermeister, Manfred Schiller. „Ohne großzügige Spenden hätten wir das Projekt nicht anschieben können“. Das sich die Arbeit an den Hochbeeten so schwierig gestaltete, lag nicht zuletzt an dem ausgefeilten Konzept, mehrere Hochbeete terrassenförmig anzuordnen. „Hier stecken unendlich viele Arbeitsstunden von Ehrenamtlern drin. Das ganze Gelände war eine schräge Fläche. Dann haben wir erst einmal eine Terrassenfläche erzeugt“, erzählen die anwesenden Vereinsmitglieder nicht ohne Stolz. Doch nicht nur das.
 
Auf jeder Terrassen-Ebene wurden Wasseranschlüsse verlegt, damit die Senioren das Wasser nicht so weit tragen müssen. Auch ein Gartenhaus befindet sich auf der Seniorenparzelle. Hier können später Gartengeräte ausgeliehen oder eigene Geräte gelagert werden. Für eine Vielfalt an zur Verfügung stehenden Gartengeräten werden allerdings noch Sponsoren gesucht und auch eine Gartenbank zum ausruhen könnte die Parzelle noch gut gebrauchen. Wer also eine Gartenbank oder Gartengeräte spenden möchte, oder sich für die Pacht an einem der Hochbeete interessiert, kann sich bei Wolf-Rüdiger Hahn unter 04342-81605 melden. Der Jahresbeitrag für die Pacht eines Hochbeetes beläuft sich auf 40 Euro zuzüglich Wasserkosten jährlich. Parkplätze und das Vereinsheim sind in unmittelbarer Nähe der Parzelle.



Weitere Nachrichten Plön/Preetz

Preetz bewirbt sich um das Label „StadtGrün naturnah“

15.01.2019
Preetz (t). Preetz ist eine von bundesweit 15 Kommunen, die vom Bündnis „Kommunen für biologische Vielfalt“ (Bündnis) für die Teilnahme am Labeling-Verfahren „StadtGrün naturnah“ ausgewählt wurde. Das Bündnis zeichnet mit dem Label kommunales Engagement zur...

Pferd und Esel begleiten die Drei Könige in Plön

14.01.2019
Plön (t). Es war eine spontane Idee, in diesem Jahr die Kinder und Jugendlichen der Sternsingeraktion nicht nur zu Fuß oder mit dem Auto zu den Häusern zu begleiten, sondern den Esel Gordon und das Pferd Knut gemeinsam mit zwei Ziegen dazu einzuspannen. Familie...
(V. l.) Ursula Wernicke (DRK-Blutspendedienst), Blutspendejubilar Dirk Schäfer, DRK-Ortsvorsitzende Jutta Conrad. Fotos: hfr ©DRK-Blutspendedienst

Gleich zwei Spender gaben bei der ersten DRK-Spendeaktion des Jahres in Preetz ihre 100. Spende ab

13.01.2019
Preetz (t). Das DRK verzeichnet seit einigen Jahren leicht rückläufige Blutspenderzahlen. Ein Trend, der sich bundesweit feststellen lässt, und genauso auch für Schleswig-Holstein gilt. Die erste Blutspendeaktion des Jahres 2019 in Preetz hat diesen Trend nicht...
Nurol Ergen wechselt von Schönkirchen zum FC Kilia.

Kaderplanung läuft bei fast allen Vereinen auf Hochtouren

11.01.2019
Kreis Plön (dif). Auch wenn sich die Fußball-Ligen des Landes noch im Winterschlaf befinden, frei nach dem Motto: “Nach der Winterpause ist vor der Rückrunde“, wird natürlich bei allen Vereinen eifrig am Kader für die restliche Serie 2019 gefeilt. Die KSV Holstein...

Geld für die Leseförderung und die Musik

10.01.2019
Eutin/Plön (ed). Fast das ganze gerade vergangene Jahr über hat der Round Table Eutin/Malente den Erlös seines Adventskalenderverkaufs aus 2017 an die unterschiedlichsten Projekte und Institutionen, Vereine und Einrichtungen ausgeschüttet. Die letzten beiden...

UNTERNEHMEN DER REGION