Reporter Eutin
| Allgemein

Eine gute Idee mit Anlaufschwierigkeiten

Bilder
Ein buntes Bild. Bürgermeister Björn Demmin (hinten rechts) und Regionaldirektor Helmut Neumann von der Fördesparkasse (hinten links) konnten in diesem Jahr 71 00 Euro für gemeinnützig engagierte Gruppierungen in Preetz Fördergelder ausschütten.

Ein buntes Bild. Bürgermeister Björn Demmin (hinten rechts) und Regionaldirektor Helmut Neumann von der Fördesparkasse (hinten links) konnten in diesem Jahr 71 00 Euro für gemeinnützig engagierte Gruppierungen in Preetz Fördergelder ausschütten.

Preetz (kud). Seit 2011 gibt es sie, die „Bürgerstiftung“ der Stadt Preetz. Zum zweiten Male fand die Ausschüttung jetzt in einer Feierstunde im Ratssaal statt. Acht gemeinnützige Vereine, Verbände und Initiativen erhielten Gelder, die ihre Arbeit zumindest erleichtern.
„Eigentlich“, so Bürgermeister Björn Demmin, „ war die Stiftung als Hilfe von Bürgern für Bürger gedacht. Aber das Modell funktioniert noch nicht so richtig. Private Spenden bekommen wir leider noch nicht.“ Dafür ist aber die Fördesparkasse jedes Jahr mit im Boot. Sie sorgt dafür, dass die „Bürgerstiftung“ wirklich in jedem Jahr Gelder ausschütten kann. Der Stiftungszweck ist bewusst breit gefasst. Gesponsert werden soll vor allem der Bereich Bildung und Erziehung. Ebenso wichtig ist dem Stiftungsrat aber auch Kunst und Kultur, „Umwelt-, Natur- und Landschaftspflege, Denkmalschutz, Heimatpflege, Jugend- und Altenhilfe, das öffentliche Gesundheitswesen, der Sport. Alles ist möglich. Auch Privatpersonen können in dieses Raster fallen. Anträge stellen kann praktisch jeder, der gemeinnützig und nicht zum eigenen Vorteil in der Stadt aktiv ist.
Nur elf Anträge gingen diesmal ein. Bürgermeister Björn Demmin nimmt es sportlich. „Sie sehen: Die Chancen auf eine Zuwendung stehen gut.“
7 100 Euro konnte der Stiftungsrat in diesem Jahr ausschütten. Demmin:“Wir versuchen, Wiederholungen zu vermeiden. Deshalb haben wir diesmal auch Gruppierungen gewählt, die bislang noch kein Geld erhalten haben“.
Das Geld der Stiftung geht in diesem Jahr an folgende gemeinnützig tätige Gruppierungen der Stadt:
1 500 Euro: Förderverein Stadtkirche Preetz e.V.. Seit einiger Zeit spart der Verein für einen neuen Wetterhahn auf der Kirche. Vorsitzender Carl-Walter Petersen: „ Dieser Betrag hilft uns schon ein großes Stück weiter.“
1 200 Euro: Förderverein der städtischen Kindertagesstätten In Preetz. Diesmal geht es um neue Außenanlagen der Kita „Frösche“. Die Eltern und Erzieher bringen sich aktiv mit ein.
1000 Euro: Dieser Betrag geht an drei Antragsteller. Da ist zunächst die Selbsthilfegruppe Regenbogenwege. Sie möchte das Sternenkindergrabfeld verschönern. Das Besondere an diesem Grabfeld: Hier finden nicht nur Kinder die letzte Ruhe, die bereits das Licht der Welt erblickt haben, sondern auch solche, die während der Schwangerschaft verstarben. Eltern aller Religionen können ihre Kinder hier beerdigen.
Die Schule am Kührener Berg braucht dringend neue Musikinstrumente für die Schulband, die sich aus kleinsten Anfängen inzwischen auch instrumental stark erweitert und vergrößert hat.
Die VHS, unter deren Dach das Papiertheater Preetz eine langjährige Erfolgsgeschichte aufbauen konnte, freut sich schon jetzt auf das 31. Papiertheatertreffen im September. Dann werden wieder Gäste aus aller Welt erwartet.
500 Euro gehen an die Feuerwehr der Stadt Preetz für einen Mitmachtag für die Preetzer Bürgerinnen und Bürger. Auch der Mädchentraff „Trine“ kann sich über 500 Euro freuen. Die werden umgehend in die Anschaffung neuer PCs investiert. Ein wichtiger Arbeitsschwerpunkt der Mädchenarbeit: Vorsichtiger Umgang mit den „sozialen“ Medien.
440 Euro gehen an die Flüchtlingshilfe Preetz. Sie will dafür Bücher für den Sprachkurs „Arabisch für arabischsprachige Kinder“ anschaffen.



Weitere Nachrichten Plön/Preetz
Start der 31 Jollen.

Holsteiner Schinken bleibt beim Plöner-Segler-Verein

17.05.2018
Plön (t). Kaiserwetter blauer Himmel, Sonne und am Horizont gelbe Rapsfelder umsäumt mit frischem Maigrün bei Windstärken von 2-3 Bft begrüßten die hochmotivierten 31 Regattateilnehmer, 15 davon PSV-Mitglieder mit ihren O-Jollen zu ihrer ersten Ranglistenregatta...
Bürgermeister Björn Demmin (li.) und Dietmar Zgaga von der Firma Rosenbauer (re.) übergaben Wehrführer Manfred Wenselowski (2.v.li.) und Gerätewart Jens Klotz (2.v.re.) das neue HLF 20

Preetzer Feuerwehr verstärkt ihren Fuhrpark

16.05.2018
Preetz (tg). „Es gibt keinen besseren Tag, als diesen, ein neues Fahrzeug in Dienst zu stellen.“, freute sich Gemeindewehrführer Manfred Wenselowski. Die Reihen in der Fahrzeughalle der Freiwilligen Feuerwehr Preetz waren fast bis auf den letzten Platz besetzt....
Bürgermeister Lars Winter übergibt den Schlüssel für das neue 300000 Euro teure Löschfahrzeug an Ex-Wehrführer Horst Stüwe, der diese wiederum dem Gruppenführer Alexander Gripp aushändigt.

Neues Löschfahrzeug in Dienst gestellt, alter Wehrführer verabschiedet

03.05.2018
Plön (los). „Die Modernisierung der Löschfahrzeuge ist abgeschlossen. Materiell ist die Zukunft der Feuerwehr gesichert“, freute sich Plöns Wehrführer Kai Böhrens anlässlich der offiziellen Indienststellung eines brandneuen LF 10. Die Plöner Wehr nutzte die...
Genießen die Kaffeepause: Das Helferteam des Zeltlagers Adlerhorst.

Aufbruchstimmung im „Adlerhorst“

11.04.2018
Plön (los). Das Zeltlager Adlerhorst am Behler See ist startklar für seine 69. Saison. Ihre freien Tage in den Osterferien nutzten die 37 Spartenmitglieder der Freien Turnerschaft Kiel von 1893 für umfangreiche Vorbereitungen. Wie aus dem „Ei gepellt“ präsentiert...
Gemeindewehrführer Jürgen Egerland beglückwünschte seinen neu gewählten Stellvertreter Kai Lässig.

Kai Lässig ist neuer stellvertretender Gemeindewehrführer

11.04.2018
Schwentinental (t). Ein vielseitiges und abwechslungsreiches Jahr liegt hinter den Feuerwehren der Stadt Schwentinental. Gemeindewehrführer Jürgen Egerland blickte bei der Jahreshauptversammlung mit Stolz darauf, die geforderte Sollstärke für die Einsatzkräfte das...

UNTERNEHMEN DER REGION