Reporter Eutin

„Einmal noch das Meer sehen…“ Der Wünschewagen – letzte Wünsche wagen

Bilder
Der Wünschewagen – Eine Initiative des ASB Deutschland. Mit ihm können Schwerstkranke zu letzten Wunschzielen reisen.

Der Wünschewagen – Eine Initiative des ASB Deutschland. Mit ihm können Schwerstkranke zu letzten Wunschzielen reisen.

Preetz (sh). “Wie gerne würde ich noch mal…” wenn schwerstkranke Menschen einen letzten Wunsch äußern, hapert es häufig an der Umsetzung. Seit Dezember 2015 erfüllt der Wünschewagen letzte Wünsche von Schwerkranken in Schleswig-Holstein – ob jung oder alt – mit viel Herzblut, ehrenamtlichem Engagement und für Fahrgäste und deren Angehörige kostenlos. „Das Fahrzeug ist beim ASB-Regionalverband Pinneberg-Steinburg in Elmshorn stationiert“, erklärt Dieter Schimmer vom ASB. Der Ehrenamtskoordinator hat selbst schon einmal eine Fahrt begleitet. „Die Fahrten starten von jedem gewünschten Ort in Schleswig-Holstein aus und führen nicht selten über die Landesgrenzen hinweg.“ Denn wenn das Leben sich dem Ende zuneigt, treten oftmals unerfüllte Träume in den Vordergrund. Doch gerade schwerstkranke Menschen sind häufig nicht mehr in der Lage, sich auf den Weg zu machen, um Versäumtes nachzuholen, noch einmal wichtige Menschen wiederzusehen und das Leben in Ruhe hinter sich zu lassen. Ob es die Familienfeier in der Ferne ist, ein Sonnenuntergang am Meer, das Konzert der Lieblingsband oder die Beerdigung eines geliebten Menschen – zufrieden und mit Momenten des Glücks auf das Leben zurückzublicken, sei unser Anspruch an dieses Projekt, so Schimmer. Dafür wurde ein moderner Krankentransportwagen eigens für dieses Projekt optimiert. Neben der aktuellsten notfallmedizinischen Grundausstattung steht in ihm vor allem eine angenehme und entspannte Atmosphäre für den Fahrgast im Mittelpunkt. Eine Rundum-Verglasung für den Panorama-Blick auf die Umgebung zählt genauso zum besonderen Ambiente des Wagens wie ein in sich stimmiges Gesamtkonzept aus Licht und Farben, das auf die persönlichen Vorlieben des Fahrgastes abgestimmt werden kann. Auch Lebenspartner oder andere Begleitpersonen dürfen mitfahren. „Unsere Mitarbeiter sind medizinisch und pflegerisch geschult“, sagt Dieter Schimmer. Auf den Wunschfahrten entstehen berührende Momente: Die Patientin mit Krebs im Endstadium wollte noch einmal den Badesee ihrer Kindheit sehen, ein Senior sein altes VW-Werk besuchen (drei Tage später schlief er ein) und ein Jugendlicher noch ein Spiel seines Lieblingsvereins erleben – seine Eltern begleiteten ihn. Häufig bereiten Familienmitglieder am Zielort einen liebevollen Empfang – ist es doch das letzte Mal, dass der Schwerstkranke diesen Ort besuchen kann. Der Wünschewagen lebt von der ehrenamtlichen Mitarbeit. Neben erfahrenen Helferinnen und Helfern aus Medizin, Pflege und Rettungsdienst freut sich der ASB über viele weitere Unterstützer, die zur Erfüllung letzter großer Wünsche beitragen. Telefonisch ist der Wünschewagen zu erreichen unter 0431/70694-111 und per E-Mail unter info@wuenschewagen.net. Der ASB freut sich immer über Menschen, die kostenlosen Wunschfahrten für Schwerstkranke jeden Alters mit einer Spende unterstützen möchten: Spendenkonto Wünschewagen Schleswig-Holstein, Kontoinhaber: ASB Landesverband Schleswig-Holstein e.V., Bank für Sozialwirtschaft, IBAN: DE02 2512 0510 0007 4135 30, Verwendungszweck: Wünschewagen.



Weitere Nachrichten Plön/Preetz
Taucher machen sich am Anleger von Mönkeberg startklar zum Müllsammeln unter Wasser.

Müllfrei in die Wintersaison

22.09.2018
Mönkeberg (kud). Der Sommer kehrt noch einmal zurück. Rund um das frisch renovierte „Fährhaus“ genießen Einheimische und Strandspaziergänger die wärmenden Sonnenstrahlen und folgen gespannt dem Treiben am und im Wasser. Dort tummeln sich rund 15 Taucher. Sie...
Dr. Sabine Behrens erklärt die einzelnen Bilder die bis November im Künstlermuseum Heikendorf zu sehen sein werden.

Nachdenklich und anklagend

22.09.2018
Heikendorf (kud). Genau 100 Jahre ist es her, als sich Matrosen und Arbeiter in Kiel aufmachten, sich gegen Hunger, Elend und unsinnige Anordnungen verschiedener Obrigkeiten zu wehren. Mit zahlreichen Veranstaltungen wird derzeit in Schleswig-Holstein dieses...
Geben seit 25 Jahren alles für den Club. Von links: Thomas Vollmann, Andrea Kruse, Stefan Vollmann und Kai Kobarg.

Sparclub Spektral gönnte sich zum „25-jährigen“ ein neues Logo

22.09.2018
Schönkirchen (t). Im August 1993 gründete sich der „Sparclub Spectral“. Im gleichnamigen Musikcafe -Spectral in der Dorfstraße 4,Schönkirchen ging es in den Anfangsjahren hoch her. Mann musste am Wochenende um einen Platz am Tresen kämpfen. Sonntags war es etwas...
Bürgermeister Lars Winter und Direktor Diethard Tautz eröffneten den Evolutionspfad an seiner ersten Station an der Marktbrücke.

Der Evolution auf der Spur

20.09.2018
Plön (los). Die Plöner Marktbrücke an der Stadtbucht lädt als Ausgangspunkt eines informativen Weges Wissensdurstige künftig dazu ein, sich auf die Spuren der Entwicklung des Lebens zu begeben. Das Plöner Max-Planck-Institut (MPI) entwickelte den „Evolutionspfad“...
NDR- Kulturmoderator Michael Schreiber, Graf von Reventlou, Journalist Konrad Bockemöhl (v.l.).

„Ein total verrückter Mensch“

20.09.2018
Kiel-Neumühlen (kud). 1985: Der damalige Ministerpräsident Uwe Barschel und Starpianist Justus Frantz ernten in Schleswig-Holstein eher Spott als Anerkennung. Ein Schleswig-Holstein-Festival soll es geben. Und der weltberühmte Komponist Leonard Bernstein soll das...

UNTERNEHMEN DER REGION