Reporter Eutin
| Allgemein

„Einmal noch das Meer sehen…“ Der Wünschewagen – letzte Wünsche wagen

Bilder
Der Wünschewagen – Eine Initiative des ASB Deutschland. Mit ihm können Schwerstkranke zu letzten Wunschzielen reisen.

Der Wünschewagen – Eine Initiative des ASB Deutschland. Mit ihm können Schwerstkranke zu letzten Wunschzielen reisen.

Preetz (sh). “Wie gerne würde ich noch mal…” wenn schwerstkranke Menschen einen letzten Wunsch äußern, hapert es häufig an der Umsetzung. Seit Dezember 2015 erfüllt der Wünschewagen letzte Wünsche von Schwerkranken in Schleswig-Holstein – ob jung oder alt – mit viel Herzblut, ehrenamtlichem Engagement und für Fahrgäste und deren Angehörige kostenlos. „Das Fahrzeug ist beim ASB-Regionalverband Pinneberg-Steinburg in Elmshorn stationiert“, erklärt Dieter Schimmer vom ASB. Der Ehrenamtskoordinator hat selbst schon einmal eine Fahrt begleitet. „Die Fahrten starten von jedem gewünschten Ort in Schleswig-Holstein aus und führen nicht selten über die Landesgrenzen hinweg.“ Denn wenn das Leben sich dem Ende zuneigt, treten oftmals unerfüllte Träume in den Vordergrund. Doch gerade schwerstkranke Menschen sind häufig nicht mehr in der Lage, sich auf den Weg zu machen, um Versäumtes nachzuholen, noch einmal wichtige Menschen wiederzusehen und das Leben in Ruhe hinter sich zu lassen. Ob es die Familienfeier in der Ferne ist, ein Sonnenuntergang am Meer, das Konzert der Lieblingsband oder die Beerdigung eines geliebten Menschen – zufrieden und mit Momenten des Glücks auf das Leben zurückzublicken, sei unser Anspruch an dieses Projekt, so Schimmer. Dafür wurde ein moderner Krankentransportwagen eigens für dieses Projekt optimiert. Neben der aktuellsten notfallmedizinischen Grundausstattung steht in ihm vor allem eine angenehme und entspannte Atmosphäre für den Fahrgast im Mittelpunkt. Eine Rundum-Verglasung für den Panorama-Blick auf die Umgebung zählt genauso zum besonderen Ambiente des Wagens wie ein in sich stimmiges Gesamtkonzept aus Licht und Farben, das auf die persönlichen Vorlieben des Fahrgastes abgestimmt werden kann. Auch Lebenspartner oder andere Begleitpersonen dürfen mitfahren. „Unsere Mitarbeiter sind medizinisch und pflegerisch geschult“, sagt Dieter Schimmer. Auf den Wunschfahrten entstehen berührende Momente: Die Patientin mit Krebs im Endstadium wollte noch einmal den Badesee ihrer Kindheit sehen, ein Senior sein altes VW-Werk besuchen (drei Tage später schlief er ein) und ein Jugendlicher noch ein Spiel seines Lieblingsvereins erleben – seine Eltern begleiteten ihn. Häufig bereiten Familienmitglieder am Zielort einen liebevollen Empfang – ist es doch das letzte Mal, dass der Schwerstkranke diesen Ort besuchen kann. Der Wünschewagen lebt von der ehrenamtlichen Mitarbeit. Neben erfahrenen Helferinnen und Helfern aus Medizin, Pflege und Rettungsdienst freut sich der ASB über viele weitere Unterstützer, die zur Erfüllung letzter großer Wünsche beitragen. Telefonisch ist der Wünschewagen zu erreichen unter 0431/70694-111 und per E-Mail unter info@wuenschewagen.net. Der ASB freut sich immer über Menschen, die kostenlosen Wunschfahrten für Schwerstkranke jeden Alters mit einer Spende unterstützen möchten: Spendenkonto Wünschewagen Schleswig-Holstein, Kontoinhaber: ASB Landesverband Schleswig-Holstein e.V., Bank für Sozialwirtschaft, IBAN: DE02 2512 0510 0007 4135 30, Verwendungszweck: Wünschewagen.



Weitere Nachrichten Plön/Preetz
Das neue Königspaar der Plöner Schützengilde: Christiane und Claus-Henrick Estorff.

Ein neues Königspaar für die Plöner Gilde

21.07.2018
Plön (los). Die Plöner Schützen feiern Christiane und Claus-Henrick Estorff als Königspaar in ihrem neuen Gildejahr 2018/19 und zugleich ihr letztes „Mittwochs-Königspaar“ – künftig rückt das Fest auf Beschluss der Generalversammlung der Mitglieder auf den Freitag...
Priörin Viktoria von Flemming und die Vertreter des Fördervereins Gesellschaft der Freunde des Klosters Preetz Dr. Karlheinz Heuser (rechts, 1. stellvertretender Vorsitzender) und Hans Peter Kochen (zweiter Stellvertreter) freuen sich über einen weiteren Etappensieg auf dem Weg zum Abschluss der Restauration der Bilderbibel in der Preetzer Klosterkirche.

Runderneuerung der Preetzer „Bilderbibel“ wird fortgesetzt

19.07.2018
Preetz (los). Die „Bilderbibel“ auf der Rückwand des alten Nonnengestühls in der Preetzer Klosterkirche ist ein Meisterwerk ihrer Art. Doch an dem Kunstschatz nagt der „Zahn der Zeit“. Um drohendem Verfall entgegenzuwirken, startete 2013 die Restaurierung der...
Jeden Tag ein anderes Team. Aber alle ziehen an einem Strang, wenn es darum geht, den Kunden der „Plöner Tafel“ Leckeres zu präsentieren.

„Wir suchen helfende Hände mit Hirn und Herz“

07.06.2018
Plön (kud). Ute Schumacher und Stefan Thomsen freuen sich. „Diesmal können wir sogar frische Champignons und Blumensträuße anbieten.“ Es ist Mittwoch, 10 Uhr. Um 14.30 Uhr erwarten die beiden und ihr Team viele Käufer. Und denen wollen sie die Waren so...
Landrätin Stephanie Ladwig und Kreispräsident Peter Sönnichsen ernannten in Plön den ersten ehrenamtlichen Kulturbeauftragten des Kreises Plön, Mathias Wolf (Mitte).

Kreis installiert ein „fehlendes Bindeglied“

03.06.2018
Plön (kud). Die Idee entstand bei zwei Konferenzen mit im Kreis Plön tätigen Kulturschaffenden. Sie beklagten, man kenne sich untereinander nicht, es gebe kein Netzwerk und damit kein gemeinsames Auftreten. „Diesen Argumenten konnten und wollten wir uns nicht...
Kommandant Jens Martin freut sich über eine alte Fotografie, die Paul French (rechts) als Dank für die Einladung überreicht.

Das persönliche Erleben spricht für sich

31.05.2018
Plön (kud). Janina Focke ist eine junge Frau. Sie stammt aus Rostock und beschloss nach dem Abitur, dass sie einen Beruf braucht, der sie an der See hält. Inzwischen ist sie Oberleutnant zur See und Presseoffizierin, Jetzt schaut sie berührt und still auf eine...

UNTERNEHMEN DER REGION