Reporter Eutin

„Einmal noch das Meer sehen…“ Der Wünschewagen – letzte Wünsche wagen

Bilder
Der Wünschewagen – Eine Initiative des ASB Deutschland. Mit ihm können Schwerstkranke zu letzten Wunschzielen reisen.

Der Wünschewagen – Eine Initiative des ASB Deutschland. Mit ihm können Schwerstkranke zu letzten Wunschzielen reisen.

Preetz (sh). “Wie gerne würde ich noch mal…” wenn schwerstkranke Menschen einen letzten Wunsch äußern, hapert es häufig an der Umsetzung. Seit Dezember 2015 erfüllt der Wünschewagen letzte Wünsche von Schwerkranken in Schleswig-Holstein – ob jung oder alt – mit viel Herzblut, ehrenamtlichem Engagement und für Fahrgäste und deren Angehörige kostenlos. „Das Fahrzeug ist beim ASB-Regionalverband Pinneberg-Steinburg in Elmshorn stationiert“, erklärt Dieter Schimmer vom ASB. Der Ehrenamtskoordinator hat selbst schon einmal eine Fahrt begleitet. „Die Fahrten starten von jedem gewünschten Ort in Schleswig-Holstein aus und führen nicht selten über die Landesgrenzen hinweg.“ Denn wenn das Leben sich dem Ende zuneigt, treten oftmals unerfüllte Träume in den Vordergrund. Doch gerade schwerstkranke Menschen sind häufig nicht mehr in der Lage, sich auf den Weg zu machen, um Versäumtes nachzuholen, noch einmal wichtige Menschen wiederzusehen und das Leben in Ruhe hinter sich zu lassen. Ob es die Familienfeier in der Ferne ist, ein Sonnenuntergang am Meer, das Konzert der Lieblingsband oder die Beerdigung eines geliebten Menschen – zufrieden und mit Momenten des Glücks auf das Leben zurückzublicken, sei unser Anspruch an dieses Projekt, so Schimmer. Dafür wurde ein moderner Krankentransportwagen eigens für dieses Projekt optimiert. Neben der aktuellsten notfallmedizinischen Grundausstattung steht in ihm vor allem eine angenehme und entspannte Atmosphäre für den Fahrgast im Mittelpunkt. Eine Rundum-Verglasung für den Panorama-Blick auf die Umgebung zählt genauso zum besonderen Ambiente des Wagens wie ein in sich stimmiges Gesamtkonzept aus Licht und Farben, das auf die persönlichen Vorlieben des Fahrgastes abgestimmt werden kann. Auch Lebenspartner oder andere Begleitpersonen dürfen mitfahren. „Unsere Mitarbeiter sind medizinisch und pflegerisch geschult“, sagt Dieter Schimmer. Auf den Wunschfahrten entstehen berührende Momente: Die Patientin mit Krebs im Endstadium wollte noch einmal den Badesee ihrer Kindheit sehen, ein Senior sein altes VW-Werk besuchen (drei Tage später schlief er ein) und ein Jugendlicher noch ein Spiel seines Lieblingsvereins erleben – seine Eltern begleiteten ihn. Häufig bereiten Familienmitglieder am Zielort einen liebevollen Empfang – ist es doch das letzte Mal, dass der Schwerstkranke diesen Ort besuchen kann. Der Wünschewagen lebt von der ehrenamtlichen Mitarbeit. Neben erfahrenen Helferinnen und Helfern aus Medizin, Pflege und Rettungsdienst freut sich der ASB über viele weitere Unterstützer, die zur Erfüllung letzter großer Wünsche beitragen. Telefonisch ist der Wünschewagen zu erreichen unter 0431/70694-111 und per E-Mail unter info@wuenschewagen.net. Der ASB freut sich immer über Menschen, die kostenlosen Wunschfahrten für Schwerstkranke jeden Alters mit einer Spende unterstützen möchten: Spendenkonto Wünschewagen Schleswig-Holstein, Kontoinhaber: ASB Landesverband Schleswig-Holstein e.V., Bank für Sozialwirtschaft, IBAN: DE02 2512 0510 0007 4135 30, Verwendungszweck: Wünschewagen.



Weitere Nachrichten Plön/Preetz
Den Vertrag zur Gründung einer Jugendberufsagentur unterzeichneten Landrätin Stephanie Ladwig, der Geschäftsführer in der Agentur für Arbeit Kiel Peter Garbrecht, der Geschäftsführer des Jobcenter Kreis Plön Michael Westerfeld, Schulrat Stefan Beeg, und der Geschäftsführer am Regionalen Bildungszentrum (RBZ) im Kreis Plön Axel Böhm.

Jugendberufsagentur im Kreis Plön gegründet

17.02.2019
Plön (los). Neue Schlüsselstelle beim Übergang von der Schule in die Ausbildung- und Arbeitswelt: Der Kreis, das Jobcenter Plön, die Agentur für Arbeit, die Schulen und das Regionale Bildungszentrum des Kreises Plön haben eine Kooperationsvereinbarung zur Gründung...
Der verletzte Volkan Töreman mit dem Preetzer Trainerduo Heine und Möller.

Vorbereitungsphase in vollem Gange

13.02.2019
Kreis Plön (dif) Auch in der Verbandsliga Ost herrscht weiter die bei den Anhängern so „beliebte“ Winterpause. Kein Fußball am Wochenende, keine Spiele, keine Tore…und das noch bis Anfang März. Doch so ganz muss man nicht auf das Kicken verzichten. Die meisten Vereine...

Im Zeichen der Ehrungen

13.02.2019
Plön (los). Die Ehrung langjähriger Mitglieder stand im Mittelpunkt der Jahreshauptversammlung der Plöner Feuerwehr. Höhepunkt der Feierstunde war die Verleihung der Brandschutzehrenzeichen in Gold am Bande an Horst Stüwe und Ingo Schmäling. Stellvertretend für den...
Die erfolgreichen Junggesellen mit dem Vorsitzenden des Gesellenprüfungsausschusses Andreas Schmalz (2. v. rechts) und dem Abteilungsleiter des Berufsbildungszentrums Plön Manfred Braune (4. v. rechts).

Freisprechung der Kraftfahrzeug-Innung für den Kreis Plön

13.02.2019
Krummbek (t). In feierlichem Rahmen beging die Kraftfahrzeug-Innung für den Kreis Plön in Krummbek ihre diesjährige Freisprechungsfeier 2019. Im Beisein ihrer Ausbilder und Angehörigen erhielten insgesamt neun Junggesellen nach Ende ihrer 3½-jährigen Ausbildungszeit...
Synchronspringen auf der Mittellinie: Hier kommt es auf präzises Anreiten an.

Preetzer galoppieren für die Eisbären

13.02.2019
Wahlstorf/Neumünster (los). Wenn die 10-köpfige Springquadrille des Reitervereins Preetz und Umgebung im Galopp durchstartet, bebt der Hallenboden. Die Jugendlichen proben für den großen Auftritt beim Turnier in Neumünster, und dabei geht es rasant zur Sache: Immer...

UNTERNEHMEN DER REGION