Reporter Eutin

Einradvergnügen pur

Bilder
Einradvergnügen pur.

Einradvergnügen pur.

Plön (t). Am Sonntag, den 18. März 2018, fand der diesjährige Einrad-Regio-Cup „Mitte“ in der Halle am Lakweg in Kaltenkirchen statt. Unterteilt werden die Regio-Cups in Schleswig-Holstein in die Bereiche Nord, Süd und Mitte. Der Regio-Cup wurde 2013 ins Leben gerufen, um jungen EinradfahrerInnen die Gelegenheit zu geben, Wettkampfluft zu schnuppern. Gezeigt werden erste Tricks, wie z.B. Rückwärts- und Einbeinigfahren, Sattelhaltungen, Wheelwalking, Gliding, Hüpfen und Pendeln. Aber auch Paar- und Gruppenformationen wie beispielsweise Kutschen, Schubkarren, Mühlen und Schnecken sind hier gefragt. Das Plöner Freestyle-Team war auch in diesem Jahr wieder mit dabei und sehr stark vertreten. 16 Einradfahrer vom TSV Plön gingen mit zwei Einzel-, vier Paar-, einer Kleingruppen- und einer Großgruppenkür an den Start. An diesem Tag waren insgesamt acht Vereine mit 46 Küren vertreten.
 

Anna Schlichting belegte mit ihrer Kür „Pippi Langstrumpf “ und viel guter Laune in der Altersklasse U11 den 4.Platz. André Krupke startete im Einzel in der Altersgruppe 30 und zeigte, dass Einradfahren nicht nur etwas für junge Menschen ist. Bei den Paarküren U11 kamen Johanna Ahrendt und Meerle Krupke mit ihrer Kür „Alles Egal” auf Platz 2. Matilda Jaudzim und Klara Faupel, beide 7 Jahre und somit die jüngsten Teilnehmer im ganzen Starterfeld, führten ihre erste Kür als „Das Einhorn-Team” fehlerfrei auf. Das Publikum klatschte begeistert und zum Schluss freuten sich beide über eine Bronzemedaille. In der Altersklasse U13 starteten Sara Schlichting und Brit Jensen zu ihrem „Lieblingslied” und belegten den 4. Platz. Laura-Madleen Verter und Emma Plack fuhren zur Musik „Wild & Free” eine temperamentvolle Kür und erreichten in einem großen Starterfeld der Paarküren 13 den 6. Platz.
 

In der Kabine bereiteten sich während der Pause schon die FahrerInnen der beiden Gruppenküren auf ihren Auftritt vor. Kostüm wechseln, schminken, Haare frisieren, dann noch einmal auf der Wettkampffläche einfahren und die letzten Tipps der Trainerin Katharina Cassebaum hinsichtlich Choreografie und Tricktechnik aufnehmen. Dann ging es schon weiter mit dem zweiten Teil der Meisterschaft - den Klein- und Großgruppenküren. Der TSV Plön startete mit Anna Schlichting, Finja Riecken, Johanna Ahrendt, und Meerle Krupke in der Startklasse Kleingruppen U11. „Freunde machen dich stark “ hieß ihre Kür und bescherte ihnen einen starken 1. Platz.
 

Höhepunkt einer jeden Meisterschaft ist der Auftritt der Großgruppen. Unter dem Motto „Ladies and Gentlemen” tanzten die Sportler auf ihren Einrädern über den Hallenboden. Welche Dame hätte nicht gerne einen echten Gentleman an ihrer Seite, der sie durch die Kür führt und ihr ein Lächeln ins Gesicht zaubert? Die Gruppe hatte eine besondere Herausforderung zu meistern. Eine Fahrerin war am Abend zuvor krankheitsbedingt ausgefallen und es musste kurzfristig Ersatz gefunden werden, was nach einiger Zeit des Bangens gelang. Magdalena van Deest sprang für die erkrankte Fahrerin ein und unterstützte das Team der Fortgeschrittenengruppe des TSV Plön, bestehend aus Laura Martens, Laura-Madleen Verter, Emma Plack, Anna und Sara Schlichting, Marleen Krupke, Brit Jensen, Noomi Bindzus und Adrian Bodendorff.
 

Alle Siegerehrungen fanden zum Schluss der Veranstaltung statt und so konnten sich dann auch die Großgruppen-FahrerInnen über einen wohlverdienten 3. Platz freuen.
Wer Interesse hat, mal in die Welt des Einradfahrens ‘reinzuschnuppern, ist in der Sparte des TSV Plön herzlich willkommen! Weitere Kontaktinformationen und einen Überblick der Trainingszeiten gibt es unter: www.tsvploen.de. Geleitet werden die beiden Gruppen von Katharina und Stefanie Cassebaum.



Weitere Nachrichten Plön/Preetz
(V. l.) Michael Westerwald, Geschäftsführer des Jobcenters im Kreis Plön, Dr. Dagmar Bez, Geschäftsführerin der AWO Bildung und Arbeit, Dr. Thilo Rohlfs, Arbeitsstaatssekretär.

Hoffnung auf Arbeit, Hoffnung auf neue Fachkräfte

14.04.2019
Plön (los). Sie haben in ihrer Heimat als Lkw-Fahrer gearbeitet, Krankenschwester, Elektriker oder in der Gastronomie. Trotzdem ist die Vermittlung Langzeitarbeitsloser mit Flucht- und Einwanderungshintergrund in den sogenannten ersten Arbeitsmarkt mitunter holperig....
V. l.) Stefan Leyk, Doreen Nickel, Heike Witthuhn und Mirco Hildebrandt (Centrumsleiter Vitanas Wankendorf).

Auf Erfolgen aufbauen

13.04.2019
Plön/Wankendorf (t). Zum 1. Januar 2019 trat das neue Teilhabechancengesetz in Kraft. Es bietet dem Jobcenter Plön die Möglichkeit, auf Erfolgen aus Projekten der Vergangenheit aufzubauen und Erkenntnisse aus dieser Arbeit gezielt, den Anforderungen des Arbeitsmarktes...
Dieser verletzte Mäusebussard wird nach seiner OP am Flügel momentan wieder aufgepäppelt

Förderverein Wildtierheim sucht neue Mitglieder

12.04.2019
Preetz (tg). Jedes Schicksal eines verletzten Wildtieres ist einzigartig und kann nicht pauschal bewertet werden. „In der Natur würden kranke Tiere wahrscheinlich eingehen, aber die Hoffnung auf Heilung gibt es immer.“, beschreibt Wiebke Bahruth, Wildtierheimleiterin,...
„Slawenfürst Kruto“ alias Jörn Kruse und Museumsleiterin Julia Meyer laden zum Besuch der Familienausstellung „Olsborg lebendig“ ein.

Reise ins Mittelalter

12.04.2019
Plön (t). Speziell für die kleinen Museumsbesucher startet am Mittwoch, 17. April eine Führung durch die aktuelle Familienausstellung „Olsborg lebendig“. Die Veranstaltung mit „Slawenfürst Kruto“ alias Jörn Kruse und Museumsleiterin Julia Meyer beginnt um 15 Uhr und...
Vereine, Verbände, Institutionen – fast 10000 Euro schüttete die Bürgerstiftung Preetz diesmal aus, um Projekte zu unterstützen.

Kleinere und größere Wünsche werden erfüllt

11.04.2019
Preetz (kud). 35 Anträge gab es diesmal. Der Stiftungsrat entschied: 13 Vereine, Verbände, Institutuinen werden berücksicht. 9 999 Euro, die bisher höchste Summe seit es die Stiftung gibt, wurde ausgeschüttet. Bürgermeister Björn Demmin verkündet dies stolz, als er...

UNTERNEHMEN DER REGION