Reporter Eutin

Endlich: Ball frei auch in der Verbandsliga Ost!

Bilder

Kreis Plön (dif). Der Countdown für die Rückrunde der Spielzeit 2018/19 läuft. Endlich rollt auch in der Verbandsliga Ost am kommenden Wochenende wieder das runde Leder. Nun wird sich zeigen wie gut oder schlecht welcher Verein in der Winterpause gearbeitet hat. Für den TSV Stein, den Dobersdorfer SV, den VfR Laboe und die Insel Fehmarn heißt es allerdings noch weiter: Zurücklehnen und Pausieren. Ihre Spiele fanden bereist anno 2018 statt.
Der Ausblick auf das Wochenende(2. 3. März 2019): Mit dem 19. Spieltag geht es in das Sportjahr 2019. Bereits im Vorfeld gewann ja der TSV Stein das Derby gegen den Dobersdorfer Sport-Verein mit 2:1 und nahm damit erfolgreich Revanche für die 0:1-Hinspielpleite beim Nachbarn. Auch Aufsteiger Laboe ist bereits mit dem Spieltag „durch“. Die unnötige 1:4-Heimpleite gegen die Insel Fehmarn dürfte aber nun verdaut sein. Das Hinspiel konnte man kurioserweise hoch mit 7:1 auswärts für sich entscheiden. Aktuell geht es für die anderen Teams der Liga am 2.März wie folgt los: Am Samstag trifft die 2.Mannschaft von Eutin 08 auf den Tabellendritten aus Dänischenhagen. Im ersten Vergleich unterlagen die Rosenstädter dem MTV mit 0:2. Ein Sieg zum Auftakt ist für den elften der Tabelle richtungsweisend. Mit einem 3:0-Sieg konnte der ASV Dersau gegen den FC Kilia aufwarten. So leicht wird es das Team vom Hasseldieksdammer Weg dem Neuling aber nicht wieder machen. Unter dem neuen sportlichen Leiter Harry Witt(kam von Inter Türkspor Kiel) hat der Traditionsverein im Winter mächtig am Kader geschraubt. Ob alles passt wird man in Dersau als erstes feststellen können. Kilia ist der große Unbekannte der Verbandsliga Ost. Ferner noch im Spieltag-Angebot ist die Paarung des Tabellenzweiten aus Kronshagen. Der TSV tritt bei Rot Schwarz an und behielt im Hinspiel mit 3:2 knapp die Oberhand. Am Sonntag kommt es dann zum immer wieder brisanten Derby mit dem Match des Preetzer TSV gegen den TSV Plön. Die Plöner gewannen damals mit 3:0 und liegen derzeit auf Rang vier. Regionen von denen man beim PTSV, als Ligafünfzehnter, derzeit nur träumen kann. Angesichts der prekären Lage ist aber ein Heimsieg von Nöten. Spitzenreiter Comet Kiel ist zeitgleich am Sonntag Gast bei der SG Bornhöved. Erster gegen Siebenter, eine Art „kleines Spitzenspiel“ also. Ligaschlusslicht TSV Malente vergleicht sich dann noch mit dem 1.FC Schinkel, die in der Klasse drei Ränge höher platziert sind. Sechs heiße Duelle stehen zum Auftakt auf dem Spielplan der VL Ost. So tippen wir in der Redaktion diese Paarungen: Eutin wird sich einen Zähler gegen den MTV Dänischenhagen sichern und auch der ASV Dersau kann ebenfalls mit einem Pluspunkt vom vielleicht noch nicht eingespielten runderneuerten FC Kilia wiederkommen. Kronshagen sollte sich am Samstag bei Rot Schwarz schadlos halten, auch wenn es einen knappen Sieg, Marke 2:1, geben wird. Die Cometen setzen ihren tollen Lauf weiter fort und werden sich auch von der Spielgemeinschaft aus Bornhöved nicht aufhalten lassen. Wenn sich die Träger der „roten Laterne“ vom TSV noch nicht gänzlich aufgegeben haben, könnte es zwischen Malente und Schinkel eine Punkteteilung geben. Für Preetz muss man auf einen knappen Heimerfolg hoffen, nicht weil wir dem Nachbarn aus Plön Schlechtes gönnen würden, aber der PTSV benötigt die Zähler weitaus dringender als die Gäste. Diese haben einen starken 4.Platz inne und können hier völlig befreit aufspielen. Von der Papierform her allerdings eine klare Angelegenheit für die Truppe von Coach Danilo Blank.



Weitere Nachrichten Plön/Preetz
Ziehen sich in die zweite Reihe zurück: (v. l.) Karnevalspräsident Günther Kempa und Elferratspräsident Werner Kelbing.

Karnevalsgesellschaft Blau-Weiß serviert Heinke I. ab

14.03.2019
Plön/Wankendorf (los). „Am Aschermittwoch ist alles vorbei...“ – Und für die Plöner Karnevalsgesellschaft Blau-Weiß endete die Session 2018/2019 mit einem Abschiedsmarathon. So servierten die Narren nicht nur ihre Repräsentantin auf Zeit, Tollität Heinke I. (Wittke)...
Ebenfalls im Wartestand Tim Schanko (Preetzer TSV).

TSV Stein holt 2:2 beim Spitzenreiter - Dünnes Programm auch in der Verbandsliga Ost

14.03.2019
Kreis Plön (dif) „Spiel abgesagt“, „Spiel fällt aus“. Mit diesen Sätzen schickte man vielerorts die Anhänger der Verbandsligamannschaften hüben wie drüben wieder aufs heimische Sofa. Dem Regen zum Trotz konnte dann auf einigen Plätzen doch gespielt werden:Der TSV...
Michaela Rodekurth (Maske) verwandelt Manfred Struhs in die perfekte Nanny Pauline Winter.

„Opa is de beste Oma“

14.03.2019
Preetz (los). Man(n) hat’s nicht leicht in der Komödie „Opa is de beste Oma“: Schon gar nicht in der Rolle einer Frau. Die hat sich Paul Hansen (Manfred Struhs) im Komplott mit seiner Enkelin Kathi Hansen (Paulina Lundt) selbst auferlegt, ohne die Tücken des...
Zur offiziellen Eröffnung durchschnitten Werkstattmitarbeiterin Stefanie Loser (v.l.), Bürgermeister Björn Demmin und der stellvertretende Landrat Thomas Hansen das rote Band

„Leben & Schenken“ - Lebenshilfewerk eröffnet Laden in der Kirchenstraße

13.03.2019
Preetz (tg) Bereits zur offiziellen Eröffnung herrschte dichtes Gedränge im neuen Laden des Lebenshilfewerks Kreis Plön. Viele Kunden und Neugierige waren an diesem Tag gekommen, um einen Blick auf die kreativen und vielfältigen Produkte der Preetzer Werkstätten zu...
Julia Vohl, Yvonne Deerberg und Thomas Müller (von rechts) werben für den Workshop „Schwungkraft“.

Mit Schwung in die Zukunft

13.03.2019
Preetz (kud). Die meisten Frauen kennen die Situation: Irgend wann sind die Kinder in Kita und Schule angekommen. Oder: Eine Kinderzeit ist als alleinerziehende Mutter einfach nicht drin. Schließlich muss das Leben finanziert werden. Die Liste der unterschiedlichen...

UNTERNEHMEN DER REGION