Reporter Eutin

Förderverein Wildtierheim sucht neue Mitglieder

Bilder

Preetz (tg). Jedes Schicksal eines verletzten Wildtieres ist einzigartig und kann nicht pauschal bewertet werden. „In der Natur würden kranke Tiere wahrscheinlich eingehen, aber die Hoffnung auf Heilung gibt es immer.“, beschreibt Wiebke Bahruth, Wildtierheimleiterin, den ethischen Zwiespalt mit dem sie oft konfrontiert wird.
Ihr Fazit: „Es gibt hier kein richtig oder falsch.“ Der verletzte Mäusebussard, der aktuell gepflegt wird, wurde nach einer OP am Flügel ins Wildtierheim gebracht. Hier wird er nun wieder aufgepäppelt. „Wir wissen nicht, ob er wieder fliegen kann, - aber deshalb ihn nicht versorgen?“, erzählt Leiterin Bahruth und lässt die Frage im Raum stehen. Sie hat für sich eine Antwort gefunden, aber letztlich muss jeder diese Frage für sich selbst beantworten. Tierschutz und Jugendarbeit in der Kirche sind in der Schusterstadt seit über 50 Jahren eng miteinander verbunden.
Die Vogelschutzgruppe der evangelischen Jugend Preetz wurde 1966 gegründet. Seit dieser Zeit wird mit viel ehrenamtlichem Engagement Vogel- und Umweltschutzarbeit geleistet und jungen Menschen Zugang zu dieser Tätigkeit gegeben. „Zwei Jahre danach wurde das Wildtierheim gegründet, das später seinen heutigen Standort auf dem Gelände der Kirchengemeinde gefunden hat.“, berichtet Wiebke Bahruth rückblickend. Seit dieser Zeit werden hier verletzte, geschwächte oder kranke Wildtiere aufgenommen, gesund gepflegt und wieder ausgewildert. Meist sind es verschiedene Arten von Vögeln, aber auch z. B. Igel, Eichhörnchen oder Wildkaninchen. Der Förderverein Wildtierheim der Vogelschutzgruppe e.V. wurde 2016 ins Leben gerufen. Er hat mittlerweile rund 40 Mitglieder, größtenteils Ehemalige der Vogelschutzgruppe. Diese möchten, aus alter Verbundenheit, das Wildtierheim unterstützen und mithelfen, die Vogelschutzgruppe lebendig zu halten sowie das Wildtierheim finanziell abzusichern. Aktuell sind zwölf Mitglieder Preetzer. „Daran wollen wir jetzt verstärkt arbeiten.“, sagt Wiebke Bahruth. „Damit die Vogelschutzgruppe nicht nur in der evangelischen Kirchengemeinde fest verankert ist, sondern auch in der Preetzer Bevölkerung.“ Jedes Neumitglied ist herzlich willkommen. Es helfen auch geringe Spenden bzw. Mitgliedsbeiträge. Der Förderverein sicherte die halbe hauptamtliche Stelle der Kirchengemeinde Preetz für die Begleitung des Wildtierheimes finanziell ab. Außerdem konnte er von der Bingo!-Projektförderung für 2019 und 2020 je 12.000 Euro für das Projekt „Die Schöpfung bewahren – Einbettung des Wildtierheims der Vogelschutzgruppe Preetz in das Gedankengut von Natur- und Umweltschutz und Nachhaltigkeit“ einwerben. Um das Projekt kümmert sich Wiebke Bahruth, die seit zehn Jahre das Wildtierheim begleitet. „Das BINGO!-Projekt ist besonders gut geeignet, die Anbindung der Vogelschutzgruppe der evangelischen Jugend an die Kirchengemeinde Preetz deutlich zu machen.“, so Bahruth, denn: „neben der Betreuung und Pflege der Tiere sollen auch Naturschutzthemen in den Vordergrund gerückt werden.“ Allen Interessierten an der Tätigkeit bzw. Hilfe für das Wildtierheim können sich folgende Termine vormerken. Am 18. Mai findet um 18 Uhr in der Kapelle der Stadtkirche ein Wochenschlussgottesdienst mit Pastorin Pfeifer zum Thema „Die Schöpfung bewahren“ statt. Die regelmäßigen Wildtierheimtreffen finden immer am ersten Sonntag im Monat statt, von 15 bis 17 Uhr, Adresse: Kirchplatz 9, 24211 Preetz (rechts neben dem Kirchenbüro). Jedes Treffen steht unter einem bestimmten Thema wie zum Beispiel „Erste Hilfe für Jungvögel“ (5. Mai) oder „Jetzt kommen die Schwalbe, Möwen und Rabenkrähen“ (2. Juni). „Wir freuen uns immer über neue ehrenamtliche Helfer für unsere vielfältigen Aufgaben, - es geht nicht nur um die Fütterung unserer Tiere.“, erklärt Wiebke Bahruth. „Einfach mal vorbei kommen und reinschnuppern.“ Kontakt: 04342-7991173, info@wildtierheim.de.


Weitere Nachrichten Plön/Preetz
Daniel Kolbe sorgte für die erste Führung der Preetzer.

Stein besiegt den PTSV und springt auf Platz 2!

26.09.2019
Kreis Plön (dif). Die Gewinner des Wochenendes kommen aus Stein. Der TSV siegte im Top-Duell der Verbandsliga Ost knapp mit 3:2 gegen den Preetzer TSV und ist nun erster Verfolger des FC Kila Kiel. Der Tabellenführer nahm die Hürde Schinkel locker mit 4:0 und bleibt...
Zwei, die sich auskennen in der Preetzer Geschichte: Stadtführerin Anne-Kathrin Kalb und Friedhofsverwalter Detlef Beisner – hier am Grab des Friedhofsstifters Johann Gotthilf Pabst – führen am Tag der deutschen Einheit über den Preetzer Friedhof.

Von Linden, Revoluzzern, Krieg und wie aus Zweien Eins wurde

26.09.2019
Preetz (ed). Was hat die Schleswig-Holsteinische Erhebung mit dem Tag der deutschen Einheit zu tun? Oder ein Apotheker mit der Gründung des Preetzer Friedhofes? Oder die vier Grabplatten mit einem mysteriösen Flugzeugabsturz während des Zweiten Weltkrieges? Die...
Peter Pauselius und Klaus Schöllhorn präsentieren Beispiele aus dem Fundus der Werkzeichnungen des Tischlers Joachim Ramm.

Auf den Spuren der Tischlerei Ramm

26.09.2019
Preetz (los). Teile eines Nachlasses des 1953 verstorbenen Preetzer Tischlers Joachim Ramm machten sie neugierig: Peter Pauselius und Klaus Schöllhorn haben in einer Art Co-Projekt weitergeforscht und so ein Stückchen Stadtgeschichte aufgehellt. Jetzt hoffen beide,...

„Wissen ist Nacht!“

26.09.2019
Plön/Preetz (t). „Wissen ist Nacht“, heißt es wieder am Freitag, dem 27. September bei mehr als 150 Aktionen und Angeboten in der ganzen Region – mit dabei sind auch in diesem Jahr wieder Preetz und Plön mit spannenden Veranstaltungen für Klein und Groß.Der...
Der Gedenkstein: Er erinnert an Franz Bartels und sein mutiges Einschreiten.

Ein Stück dunkler Geschichte

26.09.2019
Preetz (kud). Der Weg: Idylle pur. Raisdorf, Neuwühren, Waldkapelle, Gedenkstätte. Auf einer kleinen Lichtung stehen Menschen und betrachten eine kleine Tafel, die in respektvollem Abstand zu einem Gedenkstein steht. Alle sind gekommen, um an das erschütternste...

UNTERNEHMEN DER REGION