Reporter Eutin

Förderverein Wildtierheim sucht neue Mitglieder

Bilder

Preetz (tg). Jedes Schicksal eines verletzten Wildtieres ist einzigartig und kann nicht pauschal bewertet werden. „In der Natur würden kranke Tiere wahrscheinlich eingehen, aber die Hoffnung auf Heilung gibt es immer.“, beschreibt Wiebke Bahruth, Wildtierheimleiterin, den ethischen Zwiespalt mit dem sie oft konfrontiert wird.
Ihr Fazit: „Es gibt hier kein richtig oder falsch.“ Der verletzte Mäusebussard, der aktuell gepflegt wird, wurde nach einer OP am Flügel ins Wildtierheim gebracht. Hier wird er nun wieder aufgepäppelt. „Wir wissen nicht, ob er wieder fliegen kann, - aber deshalb ihn nicht versorgen?“, erzählt Leiterin Bahruth und lässt die Frage im Raum stehen. Sie hat für sich eine Antwort gefunden, aber letztlich muss jeder diese Frage für sich selbst beantworten. Tierschutz und Jugendarbeit in der Kirche sind in der Schusterstadt seit über 50 Jahren eng miteinander verbunden.
Die Vogelschutzgruppe der evangelischen Jugend Preetz wurde 1966 gegründet. Seit dieser Zeit wird mit viel ehrenamtlichem Engagement Vogel- und Umweltschutzarbeit geleistet und jungen Menschen Zugang zu dieser Tätigkeit gegeben. „Zwei Jahre danach wurde das Wildtierheim gegründet, das später seinen heutigen Standort auf dem Gelände der Kirchengemeinde gefunden hat.“, berichtet Wiebke Bahruth rückblickend. Seit dieser Zeit werden hier verletzte, geschwächte oder kranke Wildtiere aufgenommen, gesund gepflegt und wieder ausgewildert. Meist sind es verschiedene Arten von Vögeln, aber auch z. B. Igel, Eichhörnchen oder Wildkaninchen. Der Förderverein Wildtierheim der Vogelschutzgruppe e.V. wurde 2016 ins Leben gerufen. Er hat mittlerweile rund 40 Mitglieder, größtenteils Ehemalige der Vogelschutzgruppe. Diese möchten, aus alter Verbundenheit, das Wildtierheim unterstützen und mithelfen, die Vogelschutzgruppe lebendig zu halten sowie das Wildtierheim finanziell abzusichern. Aktuell sind zwölf Mitglieder Preetzer. „Daran wollen wir jetzt verstärkt arbeiten.“, sagt Wiebke Bahruth. „Damit die Vogelschutzgruppe nicht nur in der evangelischen Kirchengemeinde fest verankert ist, sondern auch in der Preetzer Bevölkerung.“ Jedes Neumitglied ist herzlich willkommen. Es helfen auch geringe Spenden bzw. Mitgliedsbeiträge. Der Förderverein sicherte die halbe hauptamtliche Stelle der Kirchengemeinde Preetz für die Begleitung des Wildtierheimes finanziell ab. Außerdem konnte er von der Bingo!-Projektförderung für 2019 und 2020 je 12.000 Euro für das Projekt „Die Schöpfung bewahren – Einbettung des Wildtierheims der Vogelschutzgruppe Preetz in das Gedankengut von Natur- und Umweltschutz und Nachhaltigkeit“ einwerben. Um das Projekt kümmert sich Wiebke Bahruth, die seit zehn Jahre das Wildtierheim begleitet. „Das BINGO!-Projekt ist besonders gut geeignet, die Anbindung der Vogelschutzgruppe der evangelischen Jugend an die Kirchengemeinde Preetz deutlich zu machen.“, so Bahruth, denn: „neben der Betreuung und Pflege der Tiere sollen auch Naturschutzthemen in den Vordergrund gerückt werden.“ Allen Interessierten an der Tätigkeit bzw. Hilfe für das Wildtierheim können sich folgende Termine vormerken. Am 18. Mai findet um 18 Uhr in der Kapelle der Stadtkirche ein Wochenschlussgottesdienst mit Pastorin Pfeifer zum Thema „Die Schöpfung bewahren“ statt. Die regelmäßigen Wildtierheimtreffen finden immer am ersten Sonntag im Monat statt, von 15 bis 17 Uhr, Adresse: Kirchplatz 9, 24211 Preetz (rechts neben dem Kirchenbüro). Jedes Treffen steht unter einem bestimmten Thema wie zum Beispiel „Erste Hilfe für Jungvögel“ (5. Mai) oder „Jetzt kommen die Schwalbe, Möwen und Rabenkrähen“ (2. Juni). „Wir freuen uns immer über neue ehrenamtliche Helfer für unsere vielfältigen Aufgaben, - es geht nicht nur um die Fütterung unserer Tiere.“, erklärt Wiebke Bahruth. „Einfach mal vorbei kommen und reinschnuppern.“ Kontakt: 04342-7991173, info@wildtierheim.de.



Weitere Nachrichten Plön/Preetz
(V. l.) Michael Westerwald, Geschäftsführer des Jobcenters im Kreis Plön, Dr. Dagmar Bez, Geschäftsführerin der AWO Bildung und Arbeit, Dr. Thilo Rohlfs, Arbeitsstaatssekretär.

Hoffnung auf Arbeit, Hoffnung auf neue Fachkräfte

14.04.2019
Plön (los). Sie haben in ihrer Heimat als Lkw-Fahrer gearbeitet, Krankenschwester, Elektriker oder in der Gastronomie. Trotzdem ist die Vermittlung Langzeitarbeitsloser mit Flucht- und Einwanderungshintergrund in den sogenannten ersten Arbeitsmarkt mitunter holperig....
V. l.) Stefan Leyk, Doreen Nickel, Heike Witthuhn und Mirco Hildebrandt (Centrumsleiter Vitanas Wankendorf).

Auf Erfolgen aufbauen

13.04.2019
Plön/Wankendorf (t). Zum 1. Januar 2019 trat das neue Teilhabechancengesetz in Kraft. Es bietet dem Jobcenter Plön die Möglichkeit, auf Erfolgen aus Projekten der Vergangenheit aufzubauen und Erkenntnisse aus dieser Arbeit gezielt, den Anforderungen des Arbeitsmarktes...
„Slawenfürst Kruto“ alias Jörn Kruse und Museumsleiterin Julia Meyer laden zum Besuch der Familienausstellung „Olsborg lebendig“ ein.

Reise ins Mittelalter

12.04.2019
Plön (t). Speziell für die kleinen Museumsbesucher startet am Mittwoch, 17. April eine Führung durch die aktuelle Familienausstellung „Olsborg lebendig“. Die Veranstaltung mit „Slawenfürst Kruto“ alias Jörn Kruse und Museumsleiterin Julia Meyer beginnt um 15 Uhr und...
Vereine, Verbände, Institutionen – fast 10000 Euro schüttete die Bürgerstiftung Preetz diesmal aus, um Projekte zu unterstützen.

Kleinere und größere Wünsche werden erfüllt

11.04.2019
Preetz (kud). 35 Anträge gab es diesmal. Der Stiftungsrat entschied: 13 Vereine, Verbände, Institutuinen werden berücksicht. 9 999 Euro, die bisher höchste Summe seit es die Stiftung gibt, wurde ausgeschüttet. Bürgermeister Björn Demmin verkündet dies stolz, als er...

PTSV-Fußballer nun mit wichtigem Spiel gegen Bornhöved

11.04.2019
Kreis Plön (dif). Auch wenn bald die Osterpause für viele Mannschaften aus der Verbandsliga Ost ansteht und außer den Nachholspielen der Betrieb weitgehend ruht, hatte es der vergangene Spieltag noch einmal in sich und brachte Folgendes: Mühsam ernährt sich das...

UNTERNEHMEN DER REGION