Reporter Eutin
| Allgemein

Frauenpower bei der Speeldeel

Bilder
Dieter Lamp spielt am 17. und 18. November mit Marina Schmoldt (v.l.),  Inke Klein, und Dorothea Storm das plattdeutsche Stück „Veer Froonslüüd för Karli“ in der Aula am  Schiffsthal. Mehr dazu ist auf Seite 3 zu lesen.

Dieter Lamp spielt am 17. und 18. November mit Marina Schmoldt (v.l.), Inke Klein, und Dorothea Storm das plattdeutsche Stück „Veer Froonslüüd för Karli“ in der Aula am Schiffsthal. Mehr dazu ist auf Seite 3 zu lesen.

Plön (los). Mit „Veer Froonslüüd för Karli“ von Ubbo Gerdes meldet sich die Plöner Speeldeel zurück. Premiere des plattdeutschen Fünfakters unter der Regie von Julia Meyer ist am Freitag, 17. November um 19 Uhr in der Plöner Aula am Schiffsthal. Am Sonnabend, 18. November gibt es eine Nachmittagsvorstellung um 15 Uhr, ein zweites Mal fällt der Vorhang um 19 Uhr. Eintrittskarten zu 9 Euro sind in der Buchhandlung Schneider, Lübecker Straße 18 sowie bei Familie Schmoldt, 04522-4676 zu beziehen. Die Beziehung von Männlein und Weiblein steht im Mittelpunkt des Schwanks und weckt unwillkürlich Assoziationen mit Loriot: Staubsaugervertreter Karli (Dieter Lamp) ist der geborene Verführer und sein Job ermöglicht es ihm, reihenweise frustrierte Frauen zu betören. Seiner enormen Anziehungskraft ist es auch zu verdanken, dass ihm die drei WG-Bewohnerinnen Hanna (Inke Klein), Anke (Marina Schmoldt) und Lotte (Dorothea Storm) nacheinander verfallen. Obwohl sich alle drei eigentlich geschworen hatten, dass ihnen nie wieder ein Mann ins Haus kommen werde. Sie haben sogar einen eigens komponierten Protestsong, der sie an ihre unzuverlässigen Ehemänner erinnern soll. Täglich wird das Lied mit Inbrunst angestimmt. Doch bei Karli werden sie trotzdem immer wieder ganz schwach. Und so lässt auch der Protestgesang nach. Was die Frauen nicht ahnen, ist, dass Karli außerdem mit Luise (Julia Meyer) verheiratet ist. Als Luise schließlich in der Dreier-WG auftaucht, wird es den Frauen zu bunt. Gemeinsam beschließen alle vier, Karli eine Lektion zu erteilen... Über den Autor: Ubbo Gerdes wurde 1943 als Sohn eines Bäckermeisters und dessen Ehefrau in Aurich-Wallinghausen geboren. Nach dem Schulbesuch erlernte er das Bäckerhandwerk, wechselte später den Beruf und war 37 Jahre lang bei Volkswagen in Emden beschäftigt. Er ist verheiratet, hat drei Kinder und wohnt heute in Aurich-Wallinghausen. Seit 1974 ist er Mitglied der „Spöldeel Wallinghusen”, wo er als Spieler und Spielleiter tätig ist. Zu schreiben begann er 1978, zuerst Kurzgeschichten für Zeitungen, später auch für das Radio. Sein erstes Bühnenstück „En Huusslachter in de Kniep”, eine ostfriesische Schmunzelgeschichte, wurde 1980 in Wallinghausen uraufgeführt. Es folgten weiter Bühnenstücke und Hörspiele. Zudem schrieb er einige Bücher und übersetzte Max und Moritz ins Ostfriesische Platt. Gerdes ist Mitglied im Oldenburg-Ostfriesischen Schrieverkring, im Schrieverkring Weser-Ems, im Arbeitskreis ostfriesischer Autoren sowie im Verdener Arbeitskreis Niederdeutscher Theaterautoren e.V.



Weitere Nachrichten Plön/Preetz
Gemeindewehrführer Jürgen Egerland beglückwünschte seinen neu gewählten Stellvertreter Kai Lässig.

Kai Lässig ist neuer stellvertretender Gemeindewehrführer

11.04.2018
Schwentinental (t). Ein vielseitiges und abwechslungsreiches Jahr liegt hinter den Feuerwehren der Stadt Schwentinental. Gemeindewehrführer Jürgen Egerland blickte bei der Jahreshauptversammlung mit Stolz darauf, die geforderte Sollstärke für die Einsatzkräfte das...
Genießen die Kaffeepause: Das Helferteam des Zeltlagers Adlerhorst.

Aufbruchstimmung im „Adlerhorst“

11.04.2018
Plön (los). Das Zeltlager Adlerhorst am Behler See ist startklar für seine 69. Saison. Ihre freien Tage in den Osterferien nutzten die 37 Spartenmitglieder der Freien Turnerschaft Kiel von 1893 für umfangreiche Vorbereitungen. Wie aus dem „Ei gepellt“ präsentiert...
Ältestenratsmitglied Franz Köpke (li.) und der sportliche Leiter Christian Heindorf (re.) ehrten für 65 Jahre Treue (v.l.) Ulrich Klein, Hildegard Gärtner und Hermann Leuenhagen

PTSV zeichnet erfolgreiche Sportler aus

14.03.2018
Preetz (tg) Die Sportlerinnen und Sportler des 1861 gegründeten Preetzer Turn- und Sportverein (PTSV) sind auch im vergangenen Jahr wieder regional und national überaus erfolgreich gewesen. „Ich weiß, wie mühsam das manchmal ist, aber es lohnt sich, sich zu...
Neue Ausgabe aus dem Stadtarchiv: Die Autoren Gudrun Lob und Peter Pauselius präsentieren die Preetzer Blätter mit viel Schusterstadt-Lesestoff in 10 Aufsätzen.

Neue Beiträge aus dem Preetzer Stadtarchiv

28.02.2018
Preetz (los). Warum wachsen kalifornische Küstenmammutbäume in Preetz? Wie stand es in der Schusterstadt um die Entwicklung der Gleichberechtigung der Frau? Und um welche Gestalten, die hier lebten, ranken sich erzählenswerte Anekdoten? Über diese und weitere...

Von Fischbrötchen über Handtücher bis zum Eis am Stiel

21.02.2018
Preetz (t). Es fing alles mit der Fragestellung an, wie man die Betriebswirtschaftslehre praxisorientierter und schülernah unterrichten und zugleich die Medienkompetenz der Schülerinnen und Schüler des 11. Jahrgangs der Fachrichtung „Business Management“ fördern...

UNTERNEHMEN DER REGION