Reporter Eutin

Gleich zwei Spender gaben bei der ersten DRK-Spendeaktion des Jahres in Preetz ihre 100. Spende ab

Bilder

Preetz (t). Das DRK verzeichnet seit einigen Jahren leicht rückläufige Blutspenderzahlen. Ein Trend, der sich bundesweit feststellen lässt, und genauso auch für Schleswig-Holstein gilt. Die erste Blutspendeaktion des Jahres 2019 in Preetz hat diesen Trend nicht bestätigt und mit über 200 Blutspenderinnen und –spendern an zwei Tagen die Zahlen im Vergleich zur letzten Aktion im Oktober 2018 sogar noch leicht gesteigert.
Einen besonderen Dank für ihre mehrere Jahrzehnte währende Blutspendebereitschaft konnte das Team des DRK in Preetz jetzt in den Schulen am Hufenweg gleich zwei Spendern aussprechen: Andrea Elstermann und Dirk Schäfer nahmen bereits zum jeweils 100. Mal auf der Spenderliege Platz und haben damit je 50 Liter Blut abgegeben, die für die Patientenversorgung im Norden dringend benötigt werden. Begonnen haben beide ihre Spendetätigkeit nicht nur, weil sie anderen Menschen helfen wollten, auch die Kenntnis ihrer Blutgruppe, die jedem DRK-Spender nach seiner Erstspende mitgeteilt wird, war für beide ein wichtiger Aspekt. Für Andrea Elstermann liegt die erste Blutspende bereits 44 Jahre zurück. Die Bauzeichnerin leistete sie im Rahmen eines Firmenblutspendetermins in Kiel. Dirk Schäfer hat 99 seiner nun insgesamt 100 Blutspenden in Preetz geleistet – nur die erste leistete er 1983 als junger Soldat in Lütjenburg. Die Treue zum Preetzer DRK-Team ist für beide selbstverständlich: „Hier wird man mit Herzblut betreut“, sagte Dirk Schäfer und lobte die ehrenamtlichen Helferinnen außerdem für die Qualität des Spenderimbiss, den sich alle Spenderinnen und Spender nach ihrem Einsatz schmecken lassen können. „Allerbeste Sahne“, bestätigte Andrea Elstermann die abschließende Stärkung nach jeder Blutspende.
Jutta Conrad, Leiterin des DRK-Blutspendeteams in Preetz, appellierte mit ihren Dankesworten an alle gesunden Menschen, sich ebenfalls als Blutspender zu engagieren. Es gebe keinen künstlichen Ersatz für menschliches Blut, auch in Zukunft seien schwer kranke und verletzte Patienten auf die Hilfe ihrer gesunden Mitmenschen angewiesen. In Preetz und Umgebung finden auch 2019 wieder zahlreiche DRK-Blutspendetermine statt, allein in den Schulen am Hufenweg sind es vier jeweils zweitägige Aktionen pro Jahr. Termine und Informationen zur Blutspende unter www.blutspende.de (bitte das jeweilige Bundesland anklicken) oder über das Servicetelefon 0800 11 949 11 (kostenlos).



Weitere Nachrichten Plön/Preetz
Der Preetzer Marcel Petersen mit Blick nach vorn.

Zufriedenheit in Plön - Sorgenfalten beim Preetzer TSV

18.01.2019
Plön/Preetz (dif). In wohl keiner Fußball-Liga im Land Schleswig-Holstein tummeln sich so viele Vereine aus den Bereichen Ostholstein oder dem Plöner Kreisgebiet, wie in der aktuellen Verbandsliga Ost und der Serie 2018/19. Für die Anhänger ein Riesenvorteil,...
Wiebke Rothenbücher, Brigitte Popp und Beate Röhling warben beim Neujahrsempfang der Gemeinde Schellhorn für die Notfalldosen.

„Aktivkreis“ wirbt für Notfalldosen

17.01.2019
Schellhorn (los). „In der Kürze liegt die Würze“: getreu diesem Motto servierte Schellhorns Bürgermeister Kai Johanssen beim Neujahrsempfang der Gemeinde im gut besuchten Gildehus ein kompaktes Informationspaket, das von einer Abordnung des Aktivkreises mit einer...
Top-Torjäger Laurynas Kulikas (2.v.l.) von Holstein Kiel

Wemmer und Blazevic „jagen“ Kronshagener Torjäger-Duo

16.01.2019
Kreis Plön (dif) Auch wenn es eine beliebte Floskel ist und wahrscheinlich „drei Euro für das Phrasenschwein“ bedeutet, so steht doch fest: Der Fußballsport lebt von den Toren. Deswegen stehen heute besonders die Torjäger im Fokus dieser Seite. Natürlich würden...
Sportlicher Einsatz: Die Kindergarde der Plöner Karnevalsgesellschaft Blau-Weiß begeisterte die Plöner Narren und ihre Gäste bei ihren Auftritten

Närrisches Volk in Feierlaune

16.01.2019
Wankendorf/Plön (los). Heinke I. (Wittke) heißt die neue Tollität der Plöner Karnevalsgesellschaft Blau-Weiß. Gemäß dem Vorbild der rheinischen Frohnaturen inthronisierten die Narren ihre Regentin und Ex-Gardemädchen im Rahmen organisierter Fröhlichkeit beim...
Jutta und Rolf Kostrzewa und Dagmar Grembowski – sie erhielten den Bürgerpreis 2019.

Mit Zuversicht ins Jahr 2019

16.01.2019
Preetz (kud). „Mit so vielen Gästen hatten wir wirklich nicht gerechnet. Hoffentlich reichen unsere 500 Häppchen, zu denen ich Sie alle im Anschluss an den offiziellen Teil einlade“. Bürgermeister Björn Demmin wirft ein strahlendes Lächeln in die Runde von...

UNTERNEHMEN DER REGION