Reporter Eutin

Herbstputz vom Boot aus

Bilder

Plön (los). Flaschen, Plastikmüll, Bonbonpapier: Die Plöner Seen erweisen sich bei genauerem Hinschauen als eindrucksvolle Fundgrube für allerlei Unrat, der in die Natur nichts verloren hat. Mit einer ergiebigen Suchaktion hat sich die Klasse 10c der Gemeinschaftsschule Am Schiffsthal nun daran gemacht, die Uferzonen der städtischen Gewässer vom Paddelboot aus aufzuräumen.
 
Eine Flotte von fünf Kanus und der Power von 19 Schülern sowie zwei Begleitern schwärmte vergangene Woche an der Badestelle am Trammer See aus, um das Plöner Paddler Paradies in Sachen Müllaktion „unter die Lupe“ zu nehmen. Mit dem guten Zweck verband sich zugleich der Spaß an der gemeinsamen Tour auf dem Wasser. Die akribische Suchaktion „für den guten Zweck“ förderte neben allen Arten von Verpackungsmüll und diversen Plastik- und Glasflaschen unter anderem ein Bobby Car, einen Wäschekorb, drei Autoreifen, einige Radkappen, einen Straßen-Leitpfosten und einen Gitarrenkoffer (ohne Instrument) zu Tage. Nicht alles konnten die Teilnehmer vom Boot aus erreichen, manches erwies sich als sperrig. Doch auch für solche „Fälle“ hatte sich die „Wasserschutzinitiative“ etwas einfallen lassen: „Wir haben dann einfach die GPS-Daten der Fundstelle eingegeben und gespeichert“, erklärte Klassenlehrer Manfred Rose, Leiter der Kanu AG. Über die Funde wurde der Umweltschutzbeauftragte der Stadt Plön Achim Kuhnt informiert, der dann seinerseits das Einsammeln und Entsorgen organisierte.
 
Die Idee des Müllsammelns an den Uferbereichen der Seen sei auch in Absprache mit Kuhnt zustande gekommen und wurde in Kooperation mit dem Wassersportverein Plön-Fegetasche (WPF) sowie mit Unterstützung des Bauhofs umgesetzt. Der Eigentümer des Trammer Sees Matthias Graf Westphalen bedankte sich mit einer Grillaktion am Kleinen Bootshafen an der innerstädtischen Schwentine bei der jungen Umwelttruppe mit einer Wurst-Spende, die Achim Kuhnt am Grill zubereitete. Außer dem Trammer See lagen Trent-, Schwanen- und Stadtsee, der Kleine Plöner See und der angrenzende Mühlensee auf der Route. Zudem wurde die Prinzeninsel umrundet und die Uferzone des Großen Plöner Sees bis zur Schwentine kontrolliert. Teil II der Aktion folgte am Nachmittag mit der Jugendabteilung des WPF. „Mit einem Großcanadier und einem Kleincanadier haben wir in zwei Stunden immerhin eine Schubkarre voll Unrat gesammelt“, freute sich Klassenlehrer und WPF-Trainer Manfred Rose. Das Meiste davon sei in und an der Schwentine in dem Bereich zwischen Höftsee und Großer Plöner See herausgefischt worden. „Besonders erfreulich finde ich, dass die Uferbereiche des Großen Planer Sees als Aushängeschild der Stadt sehr sauber waren“, resümierte Rose. Rückblickend empfinde er die gemeinschaftliche Suche vom Wasser aus als sehr erfolgreich und werde sich bemühen, die Aktion im Paddelboot auch künftig wieder durchzuführen.



Weitere Nachrichten Plön/Preetz

Manege frei für die Nachwuchsakrobaten

19.10.2018
Lebrade (los). Früh übt sich, wer eine starke Persönlichkeit werden will. Der Song „This is me“ – „So bin ich“ - dient aus diesem Grund als Motto der nächsten Aufführung vom Lebrader Kinderzirkus Sonnenschein am Sonntag, 21. Oktober auf dem Reiterhof Gläserkoppel...

Weltoffenheit als unverzichtbares Markenzeichen

18.10.2018
Plön (t). Der Kreis Plön empfing dieser Tage eine Partnerschaftsdelegation aus dem russischen Neman im Oblast Kaliningrad. Bei goldenem Herbstwetter freuen sich der Partnerschaftsbeauftragte für den Stadtkreis Neman, dem früheren Landkreis Tilsit-Ragnit an der...

Weltladen Plön ruft zu Partnerschaften in Kenia auf!

18.10.2018
Plön (t). Der Weltladen Plön fördert mit seinem erwirtschafteten Gewinn zahlreiche Projekte in Entwicklungsländern. In diesem und letzten Jahr wird insbesondere die Organisation „Children´s Hope Home e.V.“ mit dem Bau eines Gewächshauses und einer...

Eine Sonne, die für jeden scheint

17.10.2018
Preetz (tg) „Diese Sonne gehört niemandem, aber sie scheint für jeden Menschen.“ Mit diesen Worten und gemeinsam mit geflüchteten und einheimischen Kindern legte Atif Gülücü eine große, farbenfrohe Sonne in die Mitte des von ihm gestalteten Outdoor-Kunstprojektes....

Museum beginnt mit Begeisterung

17.10.2018
Preetz (kud). „Wir brauchen Erneuerung!“. Heinke Heintzen, Vorsitzende des Heimatvereins Preetz, wird ihr Amt am 26. Oktober aufgeben – aus gesundheitlichen Gründen. So ganz leicht wird das nicht. Sie hat den Heimatverein 1985 mitbegründet, hat das Heimatmuseum...

UNTERNEHMEN DER REGION