Reporter Eutin
| Allgemein

Landesberufsschule für Pferdewirtschaft bleibt in Futterkamp

Bilder
In Futterkamp gibt es viel Platz auf Weiden, Koppeln, den Ställen und im Internat für die Auszubildenden und ihre Vierbeiner.

In Futterkamp gibt es viel Platz auf Weiden, Koppeln, den Ställen und im Internat für die Auszubildenden und ihre Vierbeiner.

Kreis Plön (t). Schleswig-Holstein ist mit 100.000 Pferden und einer großen Zahl von Menschen, die diese Tiere beruflich oder als Hobby halten, ein bedeuten- des Reiter- und Pferdeland. Allein der Pferdesportverband hat knapp 40.000 Mitglieder. Hierzulande werden mit den Holsteiner Warmblutpferden und den Trakehnern herausragende Rassen gezüchtet, Reiter und Zucht- betriebe haben Weltniveau. In den Pensions- und Zuchtbetrieben werden deshalb auch Pferdewirtinnen und Pferdewirte sowie Fachpraktikerinnen und Fachpraktiker in der Pferdehaltung (früher Werker) benötigt. Bereits seit 1997 werden am Außenstandort des Berufsbildungszentrums Plön (BBZ Plön) in Futterkamp junge Menschen schulisch zum/zur Pferdewirt und zum/zur Fachpraktiker/-in in der Pferdewirtschaft ausgebildet. Diese langjährige Kooperation zwischen dem BBZ Plön und der Landwirtschaftskammer Schleswig-Holstein wird nun für weitere zehn Jahre durch den neuen Vertrag zwischen den beiden Partnern erfolgreich fortgesetzt. Unterschrieben haben ihn am Vormittag der Geschäftsführer des BBZ Plön, Axel Böhm, und der Geschäftsführer der Landwirtschaftskammer Schleswig- Holstein, Peter Levsen Johannsen. Allein in den vergangenen zehn Jahren absolvierten 650 Schülerinnen und Schüler den anerkannten Ausbildungsweg in Futterkamp und konnten ins Berufsleben entlassen werden. Seit 1997 waren es 940 Absolventen/-innen dieser Schule. Die Ausbildung findet im dualen System auf den Ausbildungsbetrieben und im Blockunterricht des BBZ Plön in Futterkamp statt. Dabei bietet der Standort Futterkamp beste Voraussetzungen für die Ausbildung der Schüler. Unterrichtet werden sie von gut ausgebildeten und engagierten Lehrerinnen und Lehrern des BBZ Plön. Für die berufsschulische Ausbildung nutzen sie die vorhandenen Einrichtungen im Lehr- und Versuchszentrum. Klassen- und Unterweisungsräume stehen der Schule ebenso zur Verfügung wie eine 20 mal 60 Meter große Reithalle mit Tribüne sowie ein Stall für maximal zehn Pferde, die für Unterrichtszwecke von Lehrenden beziehungsweise Lernenden mitgebracht werden. Entscheidender Vorteil ist, dass neben dem Unterricht im Klassenraum auch Unterweisungen am Pferd stattfinden können. Dieses war der Hauptgrund, der 1997 zu dieser Kooperation führte und fortan einen praxisorientierten Unterricht im Klassenraum und am lebenden Tier ermöglichte. Alle Beteiligten sahen darin eine Maßnahme, die eine deutliche Qualitätsverbesserung der Ausbildung bewirkte. Diese Einschätzung hat sich bis heute nicht geändert und darin liegt nach wie vor die Motivation, diese Kooperation fortzusetzen. Da der Unterricht nicht an einzelnen Wochentagen, sondern in der Regel in Zeitblöcken von zwei Wochen erfolgt, nutzen die Lernenden die Unterbringungsmög- lichkeiten im Internat des Lehr- und Versuchszentrums. Die gemeinsame Übernachtung fördert nicht nur das bessere Kennenlernen und den Zusammen-halt der Schülerinnen und Schüler, sondern wirkt sich nebenbei positiv auf den Lernerfolg aus. Die Unterrichtsräume in Futterkamp sind vom BBZ Plön ausgestattet worden und auf dem neuesten Stand. Sie verfügen über aktuelle Unterrichtsmedien wie E- Boards mit Arbeitsplatzlaptops und bieten den Schülerinnen und Schülern optimale Voraussetzungen für zeitgemäßes Lernen. Als Landesberufsschule für Pferdewirtschaft ist die Außenstelle des BBZ Plön in Futterkamp der einzige Standort in Schleswig Holstein für alle Auszubildenden in der Pferdewirtschaft. Die Fachrichtungen sind: Haltung und Service, Zucht, Klassisches Reiten, Rennen und Spezialreitweisen (zum Beispiel Barock). Während es früher nur den Beruf der/s Pferdewirtin/Pferdewirtes gab, wurde die Ausbildung im Jahr 2007 um den Beruf der Fachpraktikerin/des Fachpraktikers in der Pferdewirtschaft ergänzt. Dieser Berufsschulunterricht wird seither ebenfalls in Futterkamp angeboten. Diese Ausbildung ist Menschen vorbehalten, die einen Förderstatus aufweisen. 386 junge Menschen haben diesen Ausbildungsweg im vergangenen Jahrzehnt beschritten. Auch für diese Schülerinnen und Schüler gelten die gleichen Rahmenbedingungen wie bei den oben genannten Pferdewirtinnen und -wirten. Für alle Schüler erfolgt eine ausgeweitete Betreuung durch Lehrkräfte der Landesberufsschule während der Unterrichtszeit. Außerhalb der Unterrichtszeit übernimmt eine Internatskraft die Betreuung.



Weitere Nachrichten Plön/Preetz
Ein buntes Bild. Bürgermeister Björn Demmin (hinten rechts) und Regionaldirektor Helmut Neumann von der Fördesparkasse (hinten links) konnten in diesem Jahr 71 00 Euro für gemeinnützig engagierte Gruppierungen in Preetz Fördergelder ausschütten.

Eine gute Idee mit Anlaufschwierigkeiten

18.05.2018
Preetz (kud). Seit 2011 gibt es sie, die „Bürgerstiftung“ der Stadt Preetz. Zum zweiten Male fand die Ausschüttung jetzt in einer Feierstunde im Ratssaal statt. Acht gemeinnützige Vereine, Verbände und Initiativen erhielten Gelder, die ihre Arbeit zumindest...
Start der 31 Jollen.

Holsteiner Schinken bleibt beim Plöner-Segler-Verein

17.05.2018
Plön (t). Kaiserwetter blauer Himmel, Sonne und am Horizont gelbe Rapsfelder umsäumt mit frischem Maigrün bei Windstärken von 2-3 Bft begrüßten die hochmotivierten 31 Regattateilnehmer, 15 davon PSV-Mitglieder mit ihren O-Jollen zu ihrer ersten Ranglistenregatta...
Bürgermeister Björn Demmin (li.) und Dietmar Zgaga von der Firma Rosenbauer (re.) übergaben Wehrführer Manfred Wenselowski (2.v.li.) und Gerätewart Jens Klotz (2.v.re.) das neue HLF 20

Preetzer Feuerwehr verstärkt ihren Fuhrpark

16.05.2018
Preetz (tg). „Es gibt keinen besseren Tag, als diesen, ein neues Fahrzeug in Dienst zu stellen.“, freute sich Gemeindewehrführer Manfred Wenselowski. Die Reihen in der Fahrzeughalle der Freiwilligen Feuerwehr Preetz waren fast bis auf den letzten Platz besetzt....

„Teddy braucht Hilfe”

06.05.2018
Plön (t). Für Kinder in Kindertageseinrichtungen ist vom DRK ein Projekt konzipiert, dass sich „Teddy braucht Hilfe“ nennt. Daher waren zwei Mitarbeiter des Jugendrotkreuzes am 17. April im Kindergarten an der Osterkirche der Evangelisch-Lutherischen...
Morten Lender mit seinem Trainer René Küpper.

Kurs auf die Deutsche Meisterschaft

04.05.2018
Schwentinental (t). Papiergewichtler Morten Lender (12 Jahre) vom Boxteam des Raisdorfer TSV fiebert den Deutschen Kadetten-Meisterschaften 2018 in Lindow/Mark (Brandenburg) entgegen. Der amtierende Landes- und Norddeutsche-Meister, der in seiner Altersklasse bei...

UNTERNEHMEN DER REGION