Reporter Eutin

Mit Schwung in die Zukunft

Bilder
Julia Vohl, Yvonne Deerberg und Thomas Müller (von rechts) werben für den Workshop „Schwungkraft“.

Julia Vohl, Yvonne Deerberg und Thomas Müller (von rechts) werben für den Workshop „Schwungkraft“.

Preetz (kud). Die meisten Frauen kennen die Situation: Irgend wann sind die Kinder in Kita und Schule angekommen. Oder: Eine Kinderzeit ist als alleinerziehende Mutter einfach nicht drin. Schließlich muss das Leben finanziert werden. Die Liste der unterschiedlichen Situationen, in denen sich Frauen befinden, ist lang. Neuorientierung ist angesagt. Dem setzen Julia Vohl von der Beratungsstelle Frau und Beruf die Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Preetz Yvonne Deerberg jetzt ein neues Angebot entgegen. „Schwungkraft“ nennt sich ein zweistündiger Workshop, in dem Frauen lernen können, zunächst einmal für sich selbst herauszufinden, wohin der eigene Weg künftig gehen soll.

„Mit diesem Workshop möchten wir alle Frauen ansprechen, die sich die Frage nach dem Weg gerade stellen. Und dabei soll es nicht nur um die Frage nach einem Job gehen“, erklärt Julia Vohl. „Es geht eher darum herauszufinden, welche Fragen ich als Individuum gerade an mein Leben habe.“ Der Frühling sei dafür eine sehr gute Jahreszeit, finden die beiden.

Lange Anfahrtswege zum Workshop soll es nicht geben. Folgende fünf Veranstaltungsorte stehen zur Auswahl: Familienzentrum Preetz, Familienzentrum Schönberg, Familienzentrum Plön, Familientreff Lütjenburg und Familienzentrum Wankendorf. Die Reihe beginnt am Montag, 18. und endet am Freitag, 22. März. Die Workshops dauern von 9 bis 11 Uhr. Die Teilnehmerzahl ist jeweils auf zehn Frauen begrenzt. Deshalb ist eine verbindliche Anmeldung bis mindestens einen Tag vorher erforderlich. Interessentinnen richten ihre Anmeldung entweder an thomas.mueller@preetz.de oder wenden sich bei Nachfragen direkt telefonisch an ihn unter 04342/ 303286. Die Workshops sind für die Teilnehmerinnen kostenlos. Im Anschluss an die zweistündigen Workshops steht, so Julia Vohl, an jedem Standort eine weitere Stunde für Einzelberatungen zur Verfügung.

„Mit kreativen Techniken werden sich die Frauen ihren eigenen Fragen, Wünschen, Hoffnungen nähern, um daraus möglicherweise neue Fragen zu entwickeln oder im besten Fall schon neue Ziele und Wege ins Auge zu fassen“, erklärt Julia Vohl. Vorrangig, darin sind sie und Yvonne Deerberg sich einig, werde es auch nicht um eine konkrete Einzelberatung im Anschluss des zweistündigen Workshops gehen. „Viele Frauen werden erst einmal nach Hause fahren um alles Erfahrene zu überdenken. Und da es in einer Stunde von 11 bis 12 Uhr ohnehin nicht möglich ist, zehn Einzelberatungen zu machen, bieten wir den Frauen diese weitere kostenlose Stunde gern nach Absprache an einem anderen Termin an.“
Erreichen möchten die Organisatorinnen, dass Frauen im Gespräch, im Gedankenaustausch mit anderen, vielleicht neue Wege gehen, die es ihnen ermöglichen, nach ihrem Wunsch einen Berufsweg zu ändern, einen Wiedereinstieg in Angriff zu nehmen und dafür auch die richtigen Vertragspartner auf Arbeitgeberseite zu finden.



Weitere Nachrichten Plön/Preetz
Ziehen sich in die zweite Reihe zurück: (v. l.) Karnevalspräsident Günther Kempa und Elferratspräsident Werner Kelbing.

Karnevalsgesellschaft Blau-Weiß serviert Heinke I. ab

14.03.2019
Plön/Wankendorf (los). „Am Aschermittwoch ist alles vorbei...“ – Und für die Plöner Karnevalsgesellschaft Blau-Weiß endete die Session 2018/2019 mit einem Abschiedsmarathon. So servierten die Narren nicht nur ihre Repräsentantin auf Zeit, Tollität Heinke I. (Wittke)...
Ebenfalls im Wartestand Tim Schanko (Preetzer TSV).

TSV Stein holt 2:2 beim Spitzenreiter - Dünnes Programm auch in der Verbandsliga Ost

14.03.2019
Kreis Plön (dif) „Spiel abgesagt“, „Spiel fällt aus“. Mit diesen Sätzen schickte man vielerorts die Anhänger der Verbandsligamannschaften hüben wie drüben wieder aufs heimische Sofa. Dem Regen zum Trotz konnte dann auf einigen Plätzen doch gespielt werden:Der TSV...
Michaela Rodekurth (Maske) verwandelt Manfred Struhs in die perfekte Nanny Pauline Winter.

„Opa is de beste Oma“

14.03.2019
Preetz (los). Man(n) hat’s nicht leicht in der Komödie „Opa is de beste Oma“: Schon gar nicht in der Rolle einer Frau. Die hat sich Paul Hansen (Manfred Struhs) im Komplott mit seiner Enkelin Kathi Hansen (Paulina Lundt) selbst auferlegt, ohne die Tücken des...
Zur offiziellen Eröffnung durchschnitten Werkstattmitarbeiterin Stefanie Loser (v.l.), Bürgermeister Björn Demmin und der stellvertretende Landrat Thomas Hansen das rote Band

„Leben & Schenken“ - Lebenshilfewerk eröffnet Laden in der Kirchenstraße

13.03.2019
Preetz (tg) Bereits zur offiziellen Eröffnung herrschte dichtes Gedränge im neuen Laden des Lebenshilfewerks Kreis Plön. Viele Kunden und Neugierige waren an diesem Tag gekommen, um einen Blick auf die kreativen und vielfältigen Produkte der Preetzer Werkstätten zu...
Ein Vogelnest, in dem Jungvögel ertrinken, fanden sie in Preetz. Jetzt engagieren sich die Schülerinnen und Schüler des Friedrich-Schiller-Gymnasiums laut gegen die übertriebene Nutzung von Plastik.

Plastik – die neue Umweltgefahr lauert überall

13.03.2019
Preetz (kud). Das Foto geht seit einigen Monaten in den sozialen Medien um die Welt: ein gestrandeter Wal, verendet am Inhalt seines Magens: Plastik, gedankenlos im Meer versenkt. Die Schülerinnen und Schüler des Friedrich-Schiller-Gymnasiums in Preetz haben das Thema...

UNTERNEHMEN DER REGION