Reporter Eutin

Nachdenklich und anklagend

Bilder
Dr. Sabine Behrens erklärt die einzelnen Bilder die bis November im Künstlermuseum Heikendorf zu sehen sein werden.

Dr. Sabine Behrens erklärt die einzelnen Bilder die bis November im Künstlermuseum Heikendorf zu sehen sein werden.

Heikendorf (kud). Genau 100 Jahre ist es her, als sich Matrosen und Arbeiter in Kiel aufmachten, sich gegen Hunger, Elend und unsinnige Anordnungen verschiedener Obrigkeiten zu wehren. Mit zahlreichen Veranstaltungen wird derzeit in Schleswig-Holstein dieses Aufstandes gedacht. Im Künstlermuseum Heikendorf hat jetzt eine Ausstellung begonnen mit Werken der zur Künstlerkolonie Heikendorf gehörenden Maler. „Zwischen den Kriegen“ ist der Titel der Ausstellung, die noch bis zum 25. November zu sehen ist.

Krieg, Tod, Vertreibung – facettenreich arbeiteten sich die Heikendorfer Künstler an diese Themen heran. „Viel lernen wir von den ausgestellten Bildern auch über die innere Emigration, in der sich Künstler in dieser Zeit befunden haben mögen“, so Sabine Behrens, Leiterin des Museums.

Mit großer Sorgfalt habe ein Team die Bilder zusammengetragen und versucht, das Heikendorf vor, während und nach den Kriegen zu dokumentieren.

Die Einzelthemen befassen sich mit Heinrich Bluncks (1891-1963) Aufenthalten in Belgien während des Ersten Weltkriegs und beleuchten die „Goldenen 20er Jahre“ u.a. mit Werken von Rudolf Behrend (1895-1979). Der künstlerische Stilpluralismus der 1920er und 30er Jahre erschließt sich mit den Portraits von Georg Burmester (1864-1936) und ausgewählten Arbeiten der Künstlerkolonie Heikendorf.

Anhand der gezeigten Landschaften, Tiermotive und Figurengruppen wird dabei der Einfluss der Klassischen Moderne sichtbar. Diese Präsentation möchte zudem Fragen nach der inneren Emigration stellen. Ein besonderer Stellenwert kommt der künstlerischen Aufarbeitung der Kriegserlebnisse zu, die erst nach 1945 erfolgt ist. Dies zeigen Malereien und Zeichnungen von Werner Lange (1888-1955), Jeane Flieser (1912-2007) und Rudolf Behrend. Jeder Künstler hat dafür eine eigene aussagekräftige Formsprache gefunden, die dem Tod ein Bild gibt. Die Kriegszerstörungen in Heikendorf und die Frage von Flucht und Spätheimkehrern werden u.a. durch Werke von Oscar Droege (1898-1983) berührt. Prägnante Kurztexte erörtern diese Einzelthemen und ergeben so in ihrer Gesamtheit einen zum Nachsinnen anregenden Einblick in die Zeit 1914 bis 1945. Abgerundet wird die Ausstellung durch ein Modell des Bildhauers Fritz During (1910-1993) und eine Skulptur der in Kronshagen lebenden Künstlerin Monika Maria Dotzer.

Interessierte können auch an einer der geplanten Führungen durch die Ausstellung teilnehmen. Die Termine: 13. Oktober, 15 Uhr, 28. Oktober, 12 Uhr, 10. November, 15 Uhr, 25. November, 12 Uhr.

Parallel zu der Ausstellung läuft eine Gedenkausstellung der kürzlich verstorbenen Künstlerin Ursula Baldrich. Zu sehen ist eine Auswahl ihrer Fotoarbeiten.
Geöffnet ist das Künstlermuseum dienstags bis sonnabends von 14 bis 17 Uhr, sonntags von 11 bis 17 Uhr.



Weitere Nachrichten Plön/Preetz
Den Vertrag zur Gründung einer Jugendberufsagentur unterzeichneten Landrätin Stephanie Ladwig, der Geschäftsführer in der Agentur für Arbeit Kiel Peter Garbrecht, der Geschäftsführer des Jobcenter Kreis Plön Michael Westerfeld, Schulrat Stefan Beeg, und der Geschäftsführer am Regionalen Bildungszentrum (RBZ) im Kreis Plön Axel Böhm.

Jugendberufsagentur im Kreis Plön gegründet

17.02.2019
Plön (los). Neue Schlüsselstelle beim Übergang von der Schule in die Ausbildung- und Arbeitswelt: Der Kreis, das Jobcenter Plön, die Agentur für Arbeit, die Schulen und das Regionale Bildungszentrum des Kreises Plön haben eine Kooperationsvereinbarung zur Gründung...
Der verletzte Volkan Töreman mit dem Preetzer Trainerduo Heine und Möller.

Vorbereitungsphase in vollem Gange

13.02.2019
Kreis Plön (dif) Auch in der Verbandsliga Ost herrscht weiter die bei den Anhängern so „beliebte“ Winterpause. Kein Fußball am Wochenende, keine Spiele, keine Tore…und das noch bis Anfang März. Doch so ganz muss man nicht auf das Kicken verzichten. Die meisten Vereine...

Im Zeichen der Ehrungen

13.02.2019
Plön (los). Die Ehrung langjähriger Mitglieder stand im Mittelpunkt der Jahreshauptversammlung der Plöner Feuerwehr. Höhepunkt der Feierstunde war die Verleihung der Brandschutzehrenzeichen in Gold am Bande an Horst Stüwe und Ingo Schmäling. Stellvertretend für den...
Die erfolgreichen Junggesellen mit dem Vorsitzenden des Gesellenprüfungsausschusses Andreas Schmalz (2. v. rechts) und dem Abteilungsleiter des Berufsbildungszentrums Plön Manfred Braune (4. v. rechts).

Freisprechung der Kraftfahrzeug-Innung für den Kreis Plön

13.02.2019
Krummbek (t). In feierlichem Rahmen beging die Kraftfahrzeug-Innung für den Kreis Plön in Krummbek ihre diesjährige Freisprechungsfeier 2019. Im Beisein ihrer Ausbilder und Angehörigen erhielten insgesamt neun Junggesellen nach Ende ihrer 3½-jährigen Ausbildungszeit...
Synchronspringen auf der Mittellinie: Hier kommt es auf präzises Anreiten an.

Preetzer galoppieren für die Eisbären

13.02.2019
Wahlstorf/Neumünster (los). Wenn die 10-köpfige Springquadrille des Reitervereins Preetz und Umgebung im Galopp durchstartet, bebt der Hallenboden. Die Jugendlichen proben für den großen Auftritt beim Turnier in Neumünster, und dabei geht es rasant zur Sache: Immer...

UNTERNEHMEN DER REGION