Reporter Eutin

Naturschutzgebiet Lanker See: Einfach schön!

Bilder
Einmal in der Woche nimmt Reinhard Depner eine Sichttiefenmessung vor – immer an derselben Stelle.

Einmal in der Woche nimmt Reinhard Depner eine Sichttiefenmessung vor – immer an derselben Stelle.

Preetz (sh). „Psst, da ruft ein Grünschenkel… und das ist ein Sprosser, keine Nachtigall.“ Wer aus lauter zwitschernden Vogelstimmen nicht einmal einen schimpfenden Spatz heraushören kann, der ist bei Reinhard Depner genau richtig. Seit 35 Jahren ist der 64-Jährige ehrenamtlicher Gebietsreferent des NABU für das Naturschutzgebiet (NSG) Lanker See. Einmal in der Woche rudert er hinaus für das Bestandsmonitoring von Vögeln, Kontrolle der Rinder auf den Inseln und die Sichttiefenmessung. Häufig begleitet ihn Manfred Bach, der das Schutzgebiet Kührener Teiche betreut. Kaum bekannt ist, dass neben dem NSG im westlichen Teil des Lanker Sees der gesamte See ist seit 2012 Europäisches Vogelschutzgebiet ist. „Der Lanker See ist mit seinen zahlreichen Buchten, Inseln und Halbinseln besonders abwechslungsreich und weist naturnahe, sehr vielfältige Ufer- und Verlandungszonen auf“, schwärmt Depner. Sumpf- und Bruchwälder sowie ein kalkreiches Niedermoor auf der Kührener Halbinsel sind Lebensraum für Sumpfdotterblume und Schnatterente. Auf der Halbinsel Appelwarder existiert das größte bekannte Vorkommen der Schlüsselblume in Schleswig-Holstein. Außerdem sind die Gewässer Lebensraum des Fischotters, des Kammmolches, der Rotbauchunke, des Moorfrosches und der Teichfledermaus. Für Brut- und Rastvögel ist der Lanker See der wichtigste See im unteren Schwentinesystem. „Die Möweninsel Probstenwarder im klösterlichen Eigentum ist ein bedeutendes Brutgebiet“, erklärt Depner, „hier gibt es eine große Möwenkolonie mit Sturm-, Lach- und Schwarzkopfmöwen. Die Räumungsmahd schuf Platz für Kiebitz, Austernfischer und Flussregenpfeifer.“ Zudem gehöre der See zu dem bedeutendsten Nachmauser-Sammelplatz für Graugänse. Die Ausbreitung des Weißdorns ist ein Problem: Die Entbuschung wird mittlerweile in Auftrag gegeben, nachdem die NABU-Mitarbeiter das jahrelang per Hand gemacht hatten. Auch die Robustrinder, die im Inselsommer das Gras kurz fressen, sorgen für ideale Bedingungen für Bodenbrüter und Schlüsselblume. Das ausgediente Floß, dass sie zweimal im Jahr „verschifft“ hatte, liegt nun als neuer Brutplatz für Fluss-Seeschwalben verankert vor der Schlüsselblumeninsel. Gegenüber liegt der „Dschungel“, wie Gerhard Depner ihn nennt: Die Kührener Halbinsel ist seit 1938 das älteste NSG des Landes. „Da gibt es viele Wildschweine, vor denen habe ich Respekt.“ Hier in der Kührener Bucht liegt auch die Orchideenwiese mit der Natur-Beobachtungsplattform Charlottenwerk, die zu Fuß von Kühren aus zu erreichen ist. In der Bucht lässt Reinhard Depner vom Boot aus eine Sichtscheibe an einem Seil mit Knotenmarkierungen in Wasser. Die Sichttiefenmessung ergibt 1,60 Meter. „Wenn der See im Sommer blüht, dann sieht man nur einen Meter tief“, erklärt der Vogelexperte. Seit 55 Jahren engagiert sich der frisch gebackene Ruheständler ehrenamtlich im NABU, lobt die gute Zusammenarbeit mit Unterer Naturschutzbehörde und der Stiftung Naturschutz. 45 Seen im Kreis Plön werden ehrenamtlich betreut; zweimal im Jahr gibt es eine gemeinsame Begehung um Pflegemaßnahmen und Störfaktoren zu besprechen. Das störte die Fluss-Seeschwalbe nicht: Elegant fliegt sie knapp über der Wasseroberfläche und taucht dann ins Wasser. Einfach schön.



Weitere Nachrichten Plön/Preetz
Bürgermeister Lars Winter und Direktor Diethard Tautz eröffneten den Evolutionspfad an seiner ersten Station an der Marktbrücke.

Der Evolution auf der Spur

20.09.2018
Plön (los). Die Plöner Marktbrücke an der Stadtbucht lädt als Ausgangspunkt eines informativen Weges Wissensdurstige künftig dazu ein, sich auf die Spuren der Entwicklung des Lebens zu begeben. Das Plöner Max-Planck-Institut (MPI) entwickelte den „Evolutionspfad“...
NDR- Kulturmoderator Michael Schreiber, Graf von Reventlou, Journalist Konrad Bockemöhl (v.l.).

„Ein total verrückter Mensch“

20.09.2018
Kiel-Neumühlen (kud). 1985: Der damalige Ministerpräsident Uwe Barschel und Starpianist Justus Frantz ernten in Schleswig-Holstein eher Spott als Anerkennung. Ein Schleswig-Holstein-Festival soll es geben. Und der weltberühmte Komponist Leonard Bernstein soll das...
Die Anwärter für das Lehramt an Grundschulen (von links) Anna Eobaldt, Claudia Dodenhoff, Sarah Dybek, Ulrike Becker, Silja Viktoria Wietzke, Mattias Hoffmann, Rabea Bohrmann, und Alexander Jöhnck.

Neue Pädagogen für den Kreis Plön

19.09.2018
Kreis Plön (los). „Sie kommen in eine günstige Zeit, wo Sie sehr gute Aussichten für eine dauerhafte Weiterbeschäftigung haben“, begrüßte Schulrat Stefan Beeg die neuen Lehramtsanwärter des Kreises Plön anlässlich ihrer Vereidigung im Kreishaus. Mit dem...
Nach dem Motto „Es gibt kein schlechtes Wetter - nur schlechte Kleidung“ werben die Vertreter der teilnehmenden Gemeinden Preetz und Plön, die Bürgermeister Björn Demmin und Lars Winter, der Radverkehrsbeauftragte der Stadt Plön Wolfgang Homeyer und Kollegin Johanna Bihl sowie die Preetzer Klimaschutzbeauftragte Marret Bähr abermals um Teilnehmer bei der Aktion Stadtradeln 2018.

Gemeinsame „Kilometer-Sammelaktion“ zur „Halbzeit“

18.09.2018
Plön/Preetz (los). Über einen „großartigen Auftakt des Stadtradelns“ am 2. September in seiner Gemeinde freute sich Bürgermeister Björn Demmin. Rund 35 Preetzer hatten sich morgens mit dem Verein Schusterstadt auf den Weg nach Schönkirchen gemacht, um vereint die...
Liam Kunow absolvierte ein Praktikum bei einem Lokomotivenhersteller, u. a. im Bereich Entwicklung und Konstruktion

Infobörse macht Berufsalltag greifbar

17.09.2018
Preetz (tg). Für alle 17 angehenden energietechnischen Assistenten des Berufsbildungszentrums Plön (BBZ) am Preetzer Standort war das vierwöchige Praktikum im zurückliegenden Sommer eine sehr spannende und erfahrungsreiche Zeit. Fern der Schulbank konnten die...

UNTERNEHMEN DER REGION