Reporter Eutin

Neuer Hundekotbeutelspender an der Ölmühlenallee

Bilder

Plön (los). Was hat Martin Luther mit Hundeschietbüddeln zu tun? Oberflächlich betrachtet nicht viel. Aber immerhin hätte er sich die häufchenweise herumliegenden Tretminen sicher nicht gefallen lassen. Zu diesem Ergebnis kamen die Kinder der evangelischen Waldkindergartengruppe an der Plöner Ölmühlenallee – ihnen stank es buchstäblich. Seit vergangener Woche hängt nun ein Beutelspender über einer Abfalltonne an der Wegmündung Richtung Waldspielplatz und Hundebesitzer sollten sich aufgefordert sehen, hier mehr Umsicht in Sachen Sauberkeit walten zu lassen: Der eingesammelte Kot darf in der Mülltonne entsorgt werden. Heiner Rausch, Leiter des Baubetriebshofes hat sie angeschafft und dort anbringen lassen. Im Auftrag des Rathauses. Denn dort haben die Kinder ihre Beschwerde vorgetragen mit dem Wunsch, dass sich was ändert. Ganz in Luthers Sinne... „Vorgeschichte der Aktion war ein Lutherprojekt mit Pastor Sprung“, erzählt der Leiter der kleinen Waldtruppe Christoph Kohrt. Die tiefgreifende Erkenntnis daraus: „Luther hat sich etwas überlegt, um etwas zu ändern, was ihm nicht gefallen hat“, so Kohrt. „Also überlegten wir nun gemeinsam, was uns stört und was man tun kann.“ Zum einen sei der Gruppe aufgefallen, dass es an der Ölmühlenallee weder die Beutelspender noch die dazugehörigen Mülleimer gab. Zum anderen sei ihnen noch präsent gewesen, dass es in Plön einen neuen Bürgermeister gibt. „Deshalb schlug Lukas vor, dass wir zu ihm ins Rathaus gehen sollten – und danach wurde ihre Idee auch gleich umgesetzt.“ Das Ergebnis ist die sechzehnte „Schietbüddelstation“ im Stadtgebiet. „Als ich 2009 hier anfing, gab es das noch gar nicht“, erinnert sich Heiner Rausch. „Wir fingen dann mit fünf Beutelspendern an.“ Rund 20.000 Beutel habe die Kommune damals ausgegeben. 250.000 Stück würden aktuell pro Jahr verbraucht. Außer an den Spenderboxen, die turnusmäßig aufgefüllt werden, gibt es die Beutel in der Tourist Info, im Rathaus und bei der Stadtreinigung. Auch die Stadtreinigung nutze sie, etwa wenn die müffelnden Hinterlassenschaften im Rahmen von Pflegearbeiten eingesammelt würden, beispielsweise im Herbst, wenn das ganze Falllaub aufgenommen werde. Aber letztlich scheinen die „Schietbüddel“ Segen und Fluch zugleich zu sein: Allzu häufig wird Unfug damit getrieben und Heiner Rausch kann davon ein Lied singen. „Manche werfen die vollen Beutel einfach in die Rabatten“, erzählt er. Zum Teil flögen sie auch über Gartenzäune hinweg. „Ich fand auch schon eine ganze Ansammlung der Tüten als säuberlich drapierten Haufen vor.“ Was hätte Luther wohl dazu gesagt?



Weitere Nachrichten Plön/Preetz
Taucher machen sich am Anleger von Mönkeberg startklar zum Müllsammeln unter Wasser.

Müllfrei in die Wintersaison

22.09.2018
Mönkeberg (kud). Der Sommer kehrt noch einmal zurück. Rund um das frisch renovierte „Fährhaus“ genießen Einheimische und Strandspaziergänger die wärmenden Sonnenstrahlen und folgen gespannt dem Treiben am und im Wasser. Dort tummeln sich rund 15 Taucher. Sie...
Dr. Sabine Behrens erklärt die einzelnen Bilder die bis November im Künstlermuseum Heikendorf zu sehen sein werden.

Nachdenklich und anklagend

22.09.2018
Heikendorf (kud). Genau 100 Jahre ist es her, als sich Matrosen und Arbeiter in Kiel aufmachten, sich gegen Hunger, Elend und unsinnige Anordnungen verschiedener Obrigkeiten zu wehren. Mit zahlreichen Veranstaltungen wird derzeit in Schleswig-Holstein dieses...
Geben seit 25 Jahren alles für den Club. Von links: Thomas Vollmann, Andrea Kruse, Stefan Vollmann und Kai Kobarg.

Sparclub Spektral gönnte sich zum „25-jährigen“ ein neues Logo

22.09.2018
Schönkirchen (t). Im August 1993 gründete sich der „Sparclub Spectral“. Im gleichnamigen Musikcafe -Spectral in der Dorfstraße 4,Schönkirchen ging es in den Anfangsjahren hoch her. Mann musste am Wochenende um einen Platz am Tresen kämpfen. Sonntags war es etwas...
Bürgermeister Lars Winter und Direktor Diethard Tautz eröffneten den Evolutionspfad an seiner ersten Station an der Marktbrücke.

Der Evolution auf der Spur

20.09.2018
Plön (los). Die Plöner Marktbrücke an der Stadtbucht lädt als Ausgangspunkt eines informativen Weges Wissensdurstige künftig dazu ein, sich auf die Spuren der Entwicklung des Lebens zu begeben. Das Plöner Max-Planck-Institut (MPI) entwickelte den „Evolutionspfad“...
NDR- Kulturmoderator Michael Schreiber, Graf von Reventlou, Journalist Konrad Bockemöhl (v.l.).

„Ein total verrückter Mensch“

20.09.2018
Kiel-Neumühlen (kud). 1985: Der damalige Ministerpräsident Uwe Barschel und Starpianist Justus Frantz ernten in Schleswig-Holstein eher Spott als Anerkennung. Ein Schleswig-Holstein-Festival soll es geben. Und der weltberühmte Komponist Leonard Bernstein soll das...

UNTERNEHMEN DER REGION