Reporter Eutin

Neues Fahrzeug für die Preetzer Tafel

Bilder
Ermöglichten der Preetzer Tafel, hier mit ihrem Vorsitzenden, Rolf Kostrzewa (2.v.r.), die Anschaffung eines neues Fahrzeuges: Florian Lischewski (v.l.) und Katja Löwe, beide Lidl, sowie Axel Steinbach (r.) von der „Paul und Inge Schön Stiftung“

Ermöglichten der Preetzer Tafel, hier mit ihrem Vorsitzenden, Rolf Kostrzewa (2.v.r.), die Anschaffung eines neues Fahrzeuges: Florian Lischewski (v.l.) und Katja Löwe, beide Lidl, sowie Axel Steinbach (r.) von der „Paul und Inge Schön Stiftung“

Preetz (tg) Große Freude herrschte beim Vorstand und den vielen Ehrenamtlichen, die die Preetzer Tafel bei ihrem Engagement für Bedürftige unterstützen. Mit Hilfe der finanziellen Zuwendungen der „Paul und Inge Schön Stiftung“ und der Lidl-Pfandspende konnte die Preetzer Tafel ein neues Lieferfahrzeug für die Lebensmittelsammlung anschaffen. Dieses war notwendig geworden, weil der bisherige Transporter bereits in die Jahre gekommen war und kostenintensive Reparaturen anstanden. „Das alte Fahrzeug hatte bereits 140.000 km auf dem Tacho und für unsere Sammeltouren der Lebensmittel brauchen wir ein funktionstüchtiges Fahrzeug.“, berichtet der Vorsitzende der Tafel, Rolf Kostrzewa. Umso größer war deshalb die Erleichterung bei allen Verantwortlichen, als die Spender schließlich grünes Licht für ihre finanziellen Zuwendungen gaben. „Wir freuen uns natürlich, dass wir mit den großzügigen Spenden uns jetzt ein neues Fahrzeug anschaffen konnten.“, erklärt der Vorsitzende, der die Tafel seit 1999 unterstützt. Der neue Wagen hat zudem Vorteile gegenüber dem alten Lieferbus, u. a. mehr Transportvolumen. „Durch die niedrigere Höhe können wir nun auch in die Waschstraße fahren.“, freut sich Rolf Kostrzewa. Der Transportbus wird jeden Freitag außen und innen grundgereinigt, so wie es die Hygienevorschriften verlangen. Ermöglicht wurde die Neuanschaffung des Fahrzeuges durch zwei größere Spenden. Von der „Stiftung Paul und Inge Schön“ wurden 5.000 Euro übergeben. „Die Tafel ist eine wichtige Einrichtung, die wir gerne finanziell unterstützen.“, erklärt Axel Steinbach, Stiftungsvorsitzender. „Das ist mittlerweile der dritte Tafelbus, den wir unterstützen.“ Die zweite Zuwendung, diesmal über 10.000 Euro, kam über die Lidl-Pfandspende zusammen. Seit fast zehn Jahren können die Kunden an den dortigen Pfandautomaten entscheiden, ob sie einen Teilbetrag oder den gesamten Pfand an den Bundesverband Deutsche Tafel spenden möchten. „Mit der Pfandspende können die Tafeln gezielt finanziell gefördert werden. Das unsere Kunden dies in einem großen Umfang unterstützen, ist für uns eine großartige Bestätigung unserer Zusammenarbeit.“, erklärt Katja Löwe, Beauftragte für Mitarbeiter und Soziales der Lidl-Regionalgesellschaft Wasbek. Zusammen mit dem Preetzer Filialleiter, Florian Lischewski, übergab sie die Spendengelder an die Preetzer Tafel. „Der Bedarf an günstigen Lebensmitteln für Bedürftige ist weiter ungebrochen hoch.“, berichtet Rolf Kostrzewa. Aktuell kommen jeweils 90-100 Abholer an den beiden Ausgabetagen, Dienstag und Freitag, zur Lebensmittelausgabe der Tafel. Im letzten Jahr wurden insgesamt 62 Tonnen an Lebensmitteln mit dem Lieferfahrzeug eingesammelt. In der Regel gibt es montags und donnerstags jeweils vier Touren zu den Lebensmittelspendern - Bäckereien, Supermärkte und Discounter in Preetz und Umgebung. „Das ist zeitlich alles eng aufeinander abgestimmt, so dass wir immer ein zuverlässiges Fahrzeug brauchen.“, erklärt Rolf Kostrzewa weiter. Durch die Neuanschaffung ist die Lebensmittelsammlung für die Zukunft nun wieder gewährleistet. Wer ferner die Preetzer Tafel ehrenamtlich unterstützen möchte, ist hierzu herzlich eingeladen. Es werden immer Helfer gesucht, ob im Fahrdienst, beim Sortieren der Lebensmittel oder der Verteilung der Ware. Geldspenden oder regelmäßige Beiträge als Fördermitglied sind ebenfalls möglich. Die Kontaktdaten: www.preetz-tafel.de, Mail: info@preetz-tafel.de oder Tel.: 04342-851785.



Weitere Nachrichten Plön/Preetz
Stadtführerin Anne-Kathrin Kalb und Friedhofsverwalter Detlef Beisner laden zur 34. Friedhofsführung am kommenden Mittwoch, 3. Oktober ein.  Foto: Schneider

Auf den Spuren der Preetzer Geschichte

28.09.2018
Preetz (los). 13 „Kampfgenossen“ ist der Gedenkstein von 1873 auf dem Alten Friedhof gewidmet. Sie waren beim Schleswig-Holsteinischen Aufstand (1846-51) im Kampf gefallen und hatten schließlich im Preetzer Lazarett ihr Leben gelassen. Für Stadtführerin...
Zahlreiche Schwimmer stellten sich der sportlichen Herausforderung.

Preetzer Pokalschwimmen 2018

28.09.2018
Preetz (t). Der Preetzer TSV (PTSV) als Veranstalter des 32. Preetzer Pokalschwimmens konnte sich am 22. September über rege Teilnahme freuen. Zahlreiche Nachwuchssportler aus 11 Sportvereinen des Landes Schleswig-Holstein stellten sich dem Wettkampf, um auf...
Versenkten die Kupferkapsel im Grundstein: Bianca Lüßenhop (v.l.), Vorsitzende des Gesundheitsausschusses, Landrätin Stephanie Ladwig, Dennis Mihlan, Vorsitzender des Bau- und Umweltausschusses, und Jörg Früchtenicht vom Bremer Architekturbüro GSP

Feierliche Grundsteinlegung für Rettungswache

28.09.2018
Preetz (tg). „Mache das Haus den Bauherren zufrieden!“. Mit diesen Worten und einem symbolischen Hammerschlag auf den Grundstein schloss Landrätin Stephanie Ladwig die feierliche Zeremonie und gab den offiziellen Startschuss für den Bau der neuen Rettungswache....
Dahlien sind ihre Lieblingsblumen. Auf dem Klostergelände hat Viktoria von Flemming ein Beet angelegt, das mit seinen reichhaltigen Farbschattierungen verblüfft.

Ein Lebenskreis vollendet sich

28.09.2018
Preetz (kud). Ihr herzliches Lachen ist ansteckend. Sie liebt ihren großen Esstisch, weil daran immer wieder liebe Menschen Platz nehmen, die sie, die begeisterte Köchin, bewirten kann. „Das sind Begegnungen, die Freude machen“. Viktoria von Flemming, Priörin des...
Geben seit 25 Jahren alles für den Club. Von links: Thomas Vollmann, Andrea Kruse, Stefan Vollmann und Kai Kobarg.

Sparclub Spektral gönnte sich zum „25-jährigen“ ein neues Logo

22.09.2018
Schönkirchen (t). Im August 1993 gründete sich der „Sparclub Spectral“. Im gleichnamigen Musikcafe -Spectral in der Dorfstraße 4,Schönkirchen ging es in den Anfangsjahren hoch her. Mann musste am Wochenende um einen Platz am Tresen kämpfen. Sonntags war es etwas...

UNTERNEHMEN DER REGION