Reporter Eutin
| Allgemein

„Saubere Leistung“ am BBZ

Bilder
Mareike Moll, Steffen Zelas, Lisa Weiland, Kim Reimer, Angelina Dührkoop, (an der Leine: Hündin Akira), Ingrid Horn, Celine Nezirov, Lasse Poppitz, Nadine Steinhagen, Lisa-Marie Tode, Nico Kocks, Ayleena Neu, Jannes Lemke, Niklas Rüttel, Sarah Rokitta, Nicolas Otto, Kristina Walter, Ahmad Alkalfah, Michelle Rosinke, Simon Töllen, Marc Moritz, Natascha und Levin Lolies.

Mareike Moll, Steffen Zelas, Lisa Weiland, Kim Reimer, Angelina Dührkoop, (an der Leine: Hündin Akira), Ingrid Horn, Celine Nezirov, Lasse Poppitz, Nadine Steinhagen, Lisa-Marie Tode, Nico Kocks, Ayleena Neu, Jannes Lemke, Niklas Rüttel, Sarah Rokitta, Nicolas Otto, Kristina Walter, Ahmad Alkalfah, Michelle Rosinke, Simon Töllen, Marc Moritz, Natascha und Levin Lolies.

Plön (t). 744 Einwegdosen und Einwegflaschen hat die GE-16 (Berufsfachschule I – Gesundheit und Ernährung, Oberstufe) im vergangen Schuljahr gesammelt – und das fast ausschließlich im Gebäude des Regionalen Berufsbildungszentrums (BBZ) Plön und auf dessen Gelände. Das entspricht einem Gegenwert von 186 Euro. Die GE-17 hat sogar 1332 Dosen und Flaschen gesammelt und kommt damit auf einen Ertrag von 333 Euro.
Die Idee zur Sammelaktion entstand bereits 2016 als Lehrern und Schülern immer wieder auffiel, dass auf dem Schulgelände und im Schulgebäude Unmengen von Pfand achtlos in den Müll geworfen wurden oder einfach in den Klassenräumen zurück blieben. Also wurde der Entschluss gefasst einmal zu sehen wie viel Geld sich in den letzten Wochen sammeln ließe, um damit etwas Nettes zum Schuljahresende zu unternehmen. In diesen sechs Wochen war es machbar Pfand im Wert von rund 40 Euro zu sammeln und so war es möglich am letzten Schultag mit den Mitschülern Minigolf spielen zu gehen.
Schließlich wurden zwei große Regentonnen besorgt, diese von den Hausmeistern zu „Pfandeinwurftonnen“ umgebaut und zentral in den Klassenräumen der GE-16 und der GE-17 aufgestellt, damit das Projekt auch nicht in Vergessenheit gerät. Der Eifer der Schüler/innen war dann auch schnell geweckt. Welche Klasse würde ihre „Pfandeinwurftonne“ zuerst befüllen können?
Schnell wurde klar, dass die Schüler/innen mit einem Teil ihres Geldes eine „Gute Sache“ unterstützen möchten. Im Rahmen des Unterrichts wurden dann verschiedene regionale Projekte und Vereine vorgestellt, die es vermutlich alle verdient hätten unterstützt zu werden. In einer Abstimmungen hat die Klasse dann entschieden, die Hälfte ihres Erlöses dem Tierheim Kossau-Lebrade (Tierschutzverein Plön und Umgebung e.V.). zukommen zu lassen.
Ende Mai konnten 216,50 Euro an die Tierheimleiterin Ingrid Horn übergeben werden. Zudem konnte die Klasse noch einen Einblick in die Arbeit des Tierheims erhalten. Es war also für alle Beteiligten ein spannender und lohnender Tag. Die Spende wird dem neuen Katzenauslauf des Tierheims zu Gute kommen.
So leicht es für unsere Schüler/innen war 2076 Dosen und Flaschen in der Schule zu sammeln, so beschwerlich war es manchmal, die größeren Mengen an Pfand auch gegen Bares einzutauschen. Vor allem wenn Dosen zerknittert sind, der Barcode unlesbar oder die Pfandrückgabeautomaten streiken, war vielerorts die Geduld der Angestellten mit uns am Ende. Dann wurden auch schon einmal die Automaten ausgeschaltet, was bei uns für ganz schönen Frust gesorgt hat. Zu Hilfe gekommen ist uns dann die Familie Schmoll – Inhaber des Getränkepartners Plön. Hier war die Pfandrückgabe einfach und unkompliziert – und ohne streikende Pfandautomaten.
Angesichts der Begeisterung der Schüler werden wir das Projekt auch im kommenden Schuljahr fortsetzen und natürlich hoffen alle, sich noch zu steigern. Obwohl es auch ein Erfolg wäre, wenn nicht mehr so viel Einwegpfand weggeworfen werden würde.



Weitere Nachrichten Plön/Preetz
Das neue Königspaar der Plöner Schützengilde: Christiane und Claus-Henrick Estorff.

Ein neues Königspaar für die Plöner Gilde

21.07.2018
Plön (los). Die Plöner Schützen feiern Christiane und Claus-Henrick Estorff als Königspaar in ihrem neuen Gildejahr 2018/19 und zugleich ihr letztes „Mittwochs-Königspaar“ – künftig rückt das Fest auf Beschluss der Generalversammlung der Mitglieder auf den Freitag...
Priörin Viktoria von Flemming und die Vertreter des Fördervereins Gesellschaft der Freunde des Klosters Preetz Dr. Karlheinz Heuser (rechts, 1. stellvertretender Vorsitzender) und Hans Peter Kochen (zweiter Stellvertreter) freuen sich über einen weiteren Etappensieg auf dem Weg zum Abschluss der Restauration der Bilderbibel in der Preetzer Klosterkirche.

Runderneuerung der Preetzer „Bilderbibel“ wird fortgesetzt

19.07.2018
Preetz (los). Die „Bilderbibel“ auf der Rückwand des alten Nonnengestühls in der Preetzer Klosterkirche ist ein Meisterwerk ihrer Art. Doch an dem Kunstschatz nagt der „Zahn der Zeit“. Um drohendem Verfall entgegenzuwirken, startete 2013 die Restaurierung der...
Jeden Tag ein anderes Team. Aber alle ziehen an einem Strang, wenn es darum geht, den Kunden der „Plöner Tafel“ Leckeres zu präsentieren.

„Wir suchen helfende Hände mit Hirn und Herz“

07.06.2018
Plön (kud). Ute Schumacher und Stefan Thomsen freuen sich. „Diesmal können wir sogar frische Champignons und Blumensträuße anbieten.“ Es ist Mittwoch, 10 Uhr. Um 14.30 Uhr erwarten die beiden und ihr Team viele Käufer. Und denen wollen sie die Waren so...
Landrätin Stephanie Ladwig und Kreispräsident Peter Sönnichsen ernannten in Plön den ersten ehrenamtlichen Kulturbeauftragten des Kreises Plön, Mathias Wolf (Mitte).

Kreis installiert ein „fehlendes Bindeglied“

03.06.2018
Plön (kud). Die Idee entstand bei zwei Konferenzen mit im Kreis Plön tätigen Kulturschaffenden. Sie beklagten, man kenne sich untereinander nicht, es gebe kein Netzwerk und damit kein gemeinsames Auftreten. „Diesen Argumenten konnten und wollten wir uns nicht...
Kommandant Jens Martin freut sich über eine alte Fotografie, die Paul French (rechts) als Dank für die Einladung überreicht.

Das persönliche Erleben spricht für sich

31.05.2018
Plön (kud). Janina Focke ist eine junge Frau. Sie stammt aus Rostock und beschloss nach dem Abitur, dass sie einen Beruf braucht, der sie an der See hält. Inzwischen ist sie Oberleutnant zur See und Presseoffizierin, Jetzt schaut sie berührt und still auf eine...

UNTERNEHMEN DER REGION