Reporter Eutin

Turnverein Plön bewegt bei Sportabzeichen die Nummer 1

Bilder
Geschafft: Moritz von Buddenbrock, Laura Redmer, Frederik Kuhnt, Sverre Lamprecht und Paula Hardt (von links) präsentieren ihre Auszeichnungen.

Geschafft: Moritz von Buddenbrock, Laura Redmer, Frederik Kuhnt, Sverre Lamprecht und Paula Hardt (von links) präsentieren ihre Auszeichnungen.

Plön (t). 55 Mitglieder des Sportvereins Plön bewegt haben im vergangenen Jahr die athletischen Anforderungen des Deutschen Olympischen Sportabzeichens erfüllt. Nach Angaben des Kreissportverbandes ist der rund 500 Mitglieder starke Verein damit in dieser Kategorie die Nummer 1 in Plön. Das erklärte Vereinschefin Anja Kuhnt bei der Verleihung der Abzeichen und Urkunden während einer Feierstunde in der Plöner Touristinfo. Im Rahmen der Veranstaltung würdigte Kuhnt nicht nur die Leistungen der Aktiven, sondern auch das Engagement der Trainer. „Ich freue mich, dass wir mit Uwe und Silke Hintz sowie Svenja Redmer, Nicole Meyer und Anja Horst nunmehr fünf speziell ausgebildete Prüfer in unseren Reihen haben.“ Laut Wikipedia wurde das Deutsche Sportabzeichen am 10. November 1912 von der Hauptversammlung des Deutschen Reichsausschusses für Olympische Spiele unter dem Namen Auszeichnung für vielfältige Leistung auf dem Gebiet der Leibesübungen geschaffen. Vorbild war das Schwedische Sportabzeichen (Idrottsmärke), das der Begründer des Sportabzeichens, Carl Diem, 1912 während der Olympischen Spiele in Stockholm kennengelernt hat. Heute firmiert das Sportabzeichen umgangssprachlich unter dem Begriff „Sportler-TÜV“, dem man sich, so Anja Kuhnt, „einmal im Jahr unterziehen sollte“. Hocherfreut zeigte sie sich, dass viele Kinder und Jugendliche zum Teil das erste Mal, aber auch schon das zweite oder dritte Mal erfolgreich waren. „Ihr zeigt somit, dass die „Jugend von heute“ nicht nur chillt oder am Computer spielt, sondern auch in die reale Welt der Gemeinschaft eines Sportvereins eintaucht und so durch Ausdauer und Leistung dieses Abzeichen erarbeitet. Denn das Sportabzeichen kann man nicht einfach per Mausklick bestellen.“ Besonders stolz auf sein Sportabzeichen war der siebenjährige Kunstturner Fabian Drews als jüngster Absolvent. Für Erika Lucke gehört das Sportabzeichen hingegen seit nunmehr 43 Jahren zum sportlichen Pflichtprogramm. Als Familie erfolgreich waren Ariane, Lukas, Maya, Alexander, Hanna und Andrea Pannewitz. Alle Sportler erhielten neben einer Urkunde und einem Abzeichen des Deutschen Olympischen Sportbundes ein hochwertiges Sporthandtuch mit Plön bewegt-Logo.



Weitere Nachrichten Plön/Preetz
Reiner Wilhelm präsentiert seinen „Barockengel“, einen BMW der 60-er Jahre. Fotos: Schneider

Preetzer Oldtimertreffen erwies sich als Publikumsmagnet

12.08.2018
Preetz (los). Glänzendes Chrom, polierte Lacke, edles Interieur: Autos längst vergangener Jahrzehnte zu fahren ist ein Lebensgefühl der besonderen Art. Diesen Eindruck vermittelten am vergangenen Sonntag zahlreiche Teilnehmer des ersten Preetzer Oldtimertreffens...
Zug um Zug in Richtung „Schachmatt“: Vereinsmeister Winus Müller spielt neun Gegner gleichzeitig aus. Fotos: Schneider

Rauchende Köpfe auf dem Plöner Marktplatz

11.08.2018
Plön (los). Ehre und Ruhm gebührt, wer hier gewinnt: „Wenn ich ans Brett komme, bitte ziehen“, sagt Winus Müller in die erwartungsfrohe Runde, „dann ziehe ich“. Schon kann die Partie Simultanschach starten. Ein paar Neugierige haben sich um die ungewöhnliche...
Freuen sich über einen erfolgreichen Zwischenschritt rund um die Rettung der Knoblauchkröten: Jan Birk (Stadt Preetz), Fritz Heydemann (Marius Böger Stiftung, Plön), Harald Christiansen (NABU Preetz) und Hauke Drews (Stiftung Naturschutz Schleswig-Holstein).

Die Feldmark lebt!

11.08.2018
Preetz (los). Im friedlichen Landschaftsidyll zwischen Vierbrooksredder und Postfelder Weg steppt zwar nicht der sprichwörtliche Bär. Doch dafür tobt hier das Leben, insbesondere im Kleinen. Rund 600 kleine Knoblauchkröten haben sich vergangene Woche auf den Weg...
Die Freiwillige Feuerwehr Plön organisierte im Rahmen einer Behindertenfreizeit des Bundeswehr Sozialwerks für ihre Besucher ein „quatschnasses Vergnügen“ am Feuerwehrgerätehaus

Mit allen Wassern gewaschen?…

10.08.2018
Plön (los). Erst heiße Waffeln, dann kaltes Wasser. Mit einem „coolen“ Löschangriff der besonderen Art hat die Plöner Freiwillige Feuerwehr den Teilnehmern einer Behindertenfreizeit als ihren Gästen einen patschnassen Empfang mit „Alleinstellungsmerkmal“ beschert....

Neues vom PlönBad

09.08.2018
Plön (t). Das PlönBad hatte in der Zeit vom 9. Juli bis einschließlich 29. Juli 2018 geschlossen, um diverse Wartungsarbeiten in der Technik (zum Beispiel im Bereich der Lüftungs-, Heizungs- und Wasseraufbereitungstechnik sowie an der Chlorgasanlage) auszuführen....

UNTERNEHMEN DER REGION