Reporter Eutin

1:2-TSG nun auf einem Landesliga Abstiegsplatz!

Bilder
Gesenkte Köpfe bei Holsteins U23.

Gesenkte Köpfe bei Holsteins U23.

Kreis Plön (dif). Der Ausblick auf das Wochenende: In der Hoffnung, dass die Regenphase der Vergangenheit angehört und nun alle Matches von statten gehen können, blicken wir auf ein interessantes Fußballwochenende. Freuen können sich schon vorab die Anhänger der Landesliga-Teams. Alle drei Probstei-Mannschaften haben Heimspiele. Doch vorab: So liefen die aktuellen Begegnungen des vergangenen Spieltages: Ein starkes 5:1 über Erzgebirge Aue lieferte in der 2.Bundesliga die KSV Holstein ab. Honsak, zweimal Benes, Okugawa, sowie Seydel(30 Sekunden nach seiner Einwechselung!) sorgten für die Störche-Treffer. Geht nach den Niederlagen der Konkurrenz(Hamburg, Union Berlin, St.Pauli unterlagen allesamt) vielleicht doch noch was in Sachen 1. Bundesliga? Leider mit der Ausbeute „Null“ kehrte Tags darauf der eigene Nachwuchs vom SH-Derby aus Flensburg zurück. Mit 1:2 zogen die Jungs vom Mühlenweg bei Gastgeber Weiche den Kürzeren. Besonders bitter: Der Siegtreffer fiel erst in der 90.Spielminute. Liga-Leihgabe Evina hatte die U23 der Kieler in Führung gebracht. Die Flens Oberliga hielt für unser Duo folgende Ergebnisse bereit: Die Eutiner schossen ein tolles und überaus wichtiges 5:2 bei Konkurrent Eichede heraus, während Inter Türkspor ein bitteres 3:5 in einem kuriosen Spiel gegen den TSB Flensburg kassierte. Nach dem 1:2 in Travemünde werden in der Landesliga Holstein die Abstiegssorgen für die Concordia aus Schönkirchen immer größer. Auf dem drittletzten Platz ist die TSG mittlerweile angekommen. Konkurrent Schackendorf(Vorletzter) hat sogar noch eine Partie weniger und könnte vorbeiziehen. „Spielfrei wegen Regen“ hieß es hingegen für den Heikendorfer SV und den TSV Klausdorf. Die Partien in Schackendorf und beim TSV Wankendorf wurden, wie auch Reinfeld vs. Hartenholm, abgesagt. Somit können sich beide Teams in Sachen Nachholspiele wohl auf die ungeliebten „Englischen Wochen“ einstellen, inklusive der Schwierigkeiten alle Spieler an Wochentagen „an Bord“ zu bekommen.
Und so geht es am Wochenende weiter: Die KSV Holstein pausiert in der 2. Bundesliga und kann sich in Ruhe auf einen weiteren Saison-Höhepunkt am 31. März vorbereiten. An diesem Tag wird um 13.30 Uhr in Müngersdorf die Partei gegen den 1.FC Köln angepfiffen. Um die 3000 Kieler werden mit dabei sein. Die Reserve muss hingegen schon am 24.März wieder um Regionalligazähler kämpfen. Gegner VfB Oldenburg ist tabellarisch in etwa auf Augenhöhe. Im Hinspiel holten die Störche in Unterzahl ein 0:0-Remis. Tipp hier: Der KSV-Nachwuchs gewinnt sein Heimspiel mit 2:0. Die Flens Oberliga hält folgende Paarungen bereit: Eutin 08 misst sich am 23.3. mit dem VfR Neumünster, einen Tag später reist Inter Türkspor zum SV Frisa 03. Während die Rosenstädter im ersten Vergleich ein 2:2-Unentschieden erspielten, siegten die Kieler am heimisch en Ostufer knapp mit 2:1. Im aktuellen Aufeinandertreffen haben die Atasoy-Jungs mit Sicherheit eine schwere Aufgabe, sollten aber einen Pluspunkt heim bringen können. 08 trauen wir einen knappen Heimerfolg zu. Fakt ist: Besonders für die Kieler von Inter zählt nun jeder Pluspunkt. Ein Blick in die Landesliga Holstein zeigt: Unser Trio hat ausnahmslos Heimspiele vor der Brust. Samstag will die TSG Concordia das 1:4 aus dem Hinspiel bei Phönix Lübeck vergessen machen, zeitglich sinnt man auch im Lager der Klausdorfer auf Revanche gegen Pansdorf. Der TSV unterlag dem Lübecker Vorort mit 0:1. Sonntag mach dann der Heikendorfer SV gegen Schlusslicht Wankendorf den Abschluss des Spieltages. Mit 2:0 kehrte man 2018 vom TSV-Auswärtskick zurück. Prognose: Drei Heimspiele-drei Heimerfolge für unser Trio, auch wenn Schönkirchen und Klausdorf es mit echten Spitzenteams der Landesliga zu tun bekommen und die TSG momentan alles andere als eine Lauf hat. Allerdings ist auch Wankendorf, trotz der Tabellenlage, kein Selbstgänger für den HSV.


Weitere Nachrichten Probsteer
In früheren Jahren noch eine Stehveranstaltung: Inzwischen sind die Versteigerungen der Strohfiguren einer gemütlichen Kaffee- und Kuchenparty gewichen.

In den Gärten wird es herzlich

17.10.2019
Probsteierhagen (kud). Glück gehabt. Es regnet nicht. Vor dem Schloss Hagen haben sich wieder viele Hagener und Neugierige aus der Umgebung eingefunden – die Portemonnaies prall gefüllt mit 5 - Euro – Scheinen. Es ist wieder soweit: Die Strohfiguren dürfen ihren...
Der Blick auf die Karte Heikendorfs ist für Bürgermeister Tade Peetz wichtig. Es gilt, das Große und Ganze im Auge zu behalten. Das Problem „Haus am Meer“ jedenfalls ist endlich gelöst

Der „Schandfleck“ verschwindet

26.09.2019
Heikendorf (kud). Zehn Jahre lang verwandelte sich das „Haus am Meer“ in Heikendorf nach und nach in ein „Dornröschengrundstück“. Spaziergänger standen nicht selten entsetzt vor der zunehmend verfallenden Bauruine. Jetzt gibt es endlich einen neuen Plan für diesen...
Angelika Hörr, Delila Kolz und Alexandra Klostermann (v.l) bei der Scheckübergabe

300 Euro aus reiner Tierliebe

26.09.2019
Probsteierhagen (kas). Was für eine Freude beim Teckelklub der Gruppe Probsteierhagen e.V. und dem Wildtierheim der Vogelschutzgruppe in der evangelischen Jugend Preetz. Bereits zum vierten Mal veranstaltete der Teckelklub am ersten August-Wochenende das beliebte...
Spender und Empfänger: wieder 2500 Euro für das Kinder- und Jugendhaus.

Ein Projekt mit Langzeitwirkung

26.09.2019
Schönberg (kud). „Kein Kind soll ohne Essen bleiben.“ Das ist die Devise des Schulverbandes Probstei und der Mitarbeiter des Kinder- und Jugendhauses Schönberg. Viele potentielle Spender haben sie im Laufe der vergangenen Jahre von ihrem Gedanken überzeugt, dass alle...
Petra Bleicken und ihr Team blicken auf 20 Jahre Hospizverein Heikendorf zurück.

„Gespräche sind so wichtig!“

26.09.2019
Heikendorf (kud). „Manchmal begleiten wir unsere Klienten mehrere Jahre lang. Da entwickeln sich Offenheit und Vertrauen.“ Petra Bleicken ist Vorsitzende des Heikendorfer Hospizvereins, der sich vor 20 Jahren nahezu selbstverständlich gründete, weil sich einige der...

UNTERNEHMEN DER REGION