Reporter Eutin

2:2-Intertürk und Heikendorf teilen Punkte!

Bilder
Harry Witt (Intertürk Kiel). Der ehemalige Zweitligaspieler von Holstein Kiel soll in der kommenden Spielzeit in die sporliche Leitung wechseln.

Harry Witt (Intertürk Kiel). Der ehemalige Zweitligaspieler von Holstein Kiel soll in der kommenden Spielzeit in die sporliche Leitung wechseln.

Kreis Plön/Ostholstein (dif). Die Entscheidung im Titelkampf der SH-Liga ist gefallen und Meister Eutin machte beim 6:2 gegen den TSV Lägerdorf auch klar, dass man in den letzten Spielen nichts abschenken werde. Wohl das ganze Ostufer hofft nun auf den Eutiner Sprung in die Viert-Klassigkeit und drückt die Daumen. Die wird man auch in Schönkirchen in der nächsten Spielzeit gedrückt halten. Bei den Concorden, am vergangenen Wochenende 1:4 in Hartenholm, dürfte das Ziel „Wiederaufstieg“ schon länger ausgerufen worden sein. Die Planungen an einem starken Kader dafür sind im Gange. Wie bei jedem Absteiger gilt: Möglichst viele Abgänge zu vermeiden. So geht es in der Schleswig-Holstein-Liga weiter: Der Titelträger aus Eutin gastiert am heutigen Mittwoch bei Strand 08, am 32.Spieltag, dem 13. Mai 2017, dann beim TSB Flensburg. Natürlich will sich die „Mecki“-Brunner-Truppe vernünftig aus der Liga verabschieden und, Tenor der 08er-Anhänger: “So schnell nicht wiederkommen“. Den ersten Vergleich in der Hinrunde konnte Eutin mit 2:0 für sich entscheiden. Trotzdem geht die Konzentration zu aller erst in Richtung Regionalliga-Aufstiegsrunde. Auf jeden Fall Abschied nehmen heißt es-wie oben erwähnt- nach einem Jahr für Concordia Schönkirchen. Der fest stehende Absteiger tritt beim TSV Kropp an und kann sich für das 0:4 aus dem Hinspiel revanchieren. Die Spiele in der Verbandsliga Nord/Ost: Mit einem doch ein wenig überraschenden Remis(2:2) gegen den Heikendorfer Sport-Verein musste sich Tabellenführer Intertürk Kiel begnügen. Da die Konkurrenz aus Gettorf und Bordesholm dreifach punkten konnte, wurde eine Titel-Vorentscheidung einmal mehr aufgeschoben. Nun müssen die Kieler zum viertplatzierten nach Büdelsdorf. Während Absteiger Laboe beim 0:6 daheim gegen den Gettorfer SC arg unter die Räder kam, untermauerte der TSV Klausdorf beim „Tag des offenen Tores“ (4:3-Sieger gegen Verfolger Eidertal)seine Ambitionen in Sachen Qualifikation. Schlimm erwischte es den Preetzer TSV. Nach 80 Minuten musste das Spiel bei Vineta Audorf(Stand:1:1) wegen schweren Verletzungen zweiter PTSV-Spieler(Thorge Beuck, Jesse Schlüter) abgebrochen werden. Gute Besserung von dieser Stelle an die Beiden. So geht es weiter: Drei Spieltage vor Saisonende geht es für den VfR Laboe im Spiel beim TSV Bordesholm um nichts mehr. Die Gastgeber wollen mit Sicherheit nach dem letzten Strohhalm zur Meisterschaft greifen. Anders sieht es beim Heikendorfer SV aus. Hier ist ein Dreier im einzigen Sonntags-Spiel daheim gegen Klausdorf nicht nur wichtig, sondern-trotz des Zählers bei Intertük- sogar Pflicht. Platz sieben ist für den „kleinen HSV vom Ostufer“ noch immer greifbar. Pikant: Konkurrent Klausdorf kann am letzten Spieltag nicht mehr punkten, da der TSV Schilksee sein Team zurückgezogen hat.



Weitere Nachrichten Probsteer

Wie aus einem behördlichen Irrtum beruflicher Erfolg wird

18.10.2018
Probsteierhagen (kud). Lebenswege – besonders lange – sind eine spannende Angelegenheit. Und manchmal führen sie – dank eines Irrtums „vom Amt“ auch zu interessanten Umwegen. Horst Perry, den Probsteierhagenern durch sein großes ehrenamtliches Engagement bekannt,...

Aus dem Wasser und ab ins Winterlager

18.10.2018
Möltenort (kas). Die Freizeitkapitäne in Möltenort waren sich einig an diesem Wochenende: Warum müssen die Boote aus dem Wasser? Wir haben doch noch Sommer! Endlich mal eine lange Saison, aber dennoch würden die Eigner der Yachten gerne noch im Wasser bleiben. So...

„Schwebezustand” – Kunst und Kultur in der Fremde

17.10.2018
Laboe (uwr). Seit dem 14. Oktober ist die Ausstellung „Schwebezustand“ – Kunst und Kultur in der Fremde im Laboer Freya-Frahm-Haus zu sehen. Das Gemeinschaftsprojekt von Fotograf Alexander Eilender, Regisseur Joachim Rathke, Ghazwan Assaf und der Flüchtlingshilfe...

Über den Tellerrand hinaus geblickt

17.10.2018
Heikendorf (kud). „Es lohnt sich, immer auch über den Tellerrand hinaus zu blicken“. Fröhlich blättert Beate Geier, Leiterin der Bücherei Heikendorf einen hübsch gebundenen Din-A-4-Ordner durch. Verziert mit witzigen kleinen Cartoons, verbirgt sich auf den Seiten...
Geben seit 25 Jahren alles für den Club. Von links: Thomas Vollmann, Andrea Kruse, Stefan Vollmann und Kai Kobarg.

Sparclub Spektral gönnte sich zum „25-jährigen“ ein neues Logo

22.09.2018
Schönkirchen (t). Im August 1993 gründete sich der „Sparclub Spectral“. Im gleichnamigen Musikcafe -Spectral in der Dorfstraße 4,Schönkirchen ging es in den Anfangsjahren hoch her. Mann musste am Wochenende um einen Platz am Tresen kämpfen. Sonntags war es etwas...

UNTERNEHMEN DER REGION