Reporter Eutin

6. Eisarsch-Regatta im Möltenorter Hafen

Bilder
V.l.: Frank Krupinska (Platz 4), Gorch Stegen (Platz 1), Gerhard Menke (Platz 3) und Uwe Drichelt (Platz 2)

V.l.: Frank Krupinska (Platz 4), Gorch Stegen (Platz 1), Gerhard Menke (Platz 3) und Uwe Drichelt (Platz 2)

Heikendorf (kas). In einem Seemannslied heißt es: „So viel Wind und keine Segel“. Am Sonntag war es bei der Eisarsch-Regatta aber anders. Von Wind konnte nicht die Rede sein, denn bei maximal zwei Windstärken in „Böen“ gingen bei der 6. Eisarsch-Regatta vier gestandene Männer an Bord der Optis von der Möltenorter Seglerkameradschaft. Startberechtigt sind nur Männer über 25 Jahre. Sie werden vor dem Start einschließlich Garderobe gewogen und müssen als sogenanntes Startgeld elf Cent je Kilogramm zahlen. Leider haben sich in diesem Jahr nur vier Teilnehmer gemeldet, im letzten Jahr waren es noch neun, so der 1. Vorsitzende Jens Meincke. So kamen an Startgeldern nur etwas über 40 Euro zusammen – das Gewicht der einzelnen Teilnehmer wird hier nicht verraten. Ein zusätzlicher Anreiz wurde in diesem Jahr ins Programm mit aufgenommen. Es gab ein Wettbüro, dass heißt, es konnte von den Zuschauern ein Beitrag von 2,50 Euro für die Person eingezahlt werden, die eventuell den ersten Platz belegen könnte. Diejenigen, die auf Sieg für den Ersten getippt hatten, konnten sich auf einen Gewinn freuen. 50 Prozent Gewinnausschüttung - und 50 Prozent gehen an die Jugendabteilung der MSK. Gesegelt wurde auf einem abgesteckten Kurs im Yachthafen. Wettfahrtleiter Holger Scheidler nahm die Einteilung der ersten drei Teilnehmer vor, denn es standen nur drei Boote für vier Segler bereit. Nach der ersten Wettfahrt wurde der Sieger durch den vierten Mann ersetzt, und somit wurde es eine Wettfahrt Jeder gegen Jeden. Schon schnell stellte sich heraus, wer als Erstplatzierter das Siegertreppchen erklimmen würde. Nach vier Wettfahrten musste in einem Stechen noch Platz drei und vier ausgesegelt werden. Von insgesamt vier Wettfahrten holte sich Gorch Stegen von der Wassersportvereinigung Mönkeberg schon vorzeitig den Sieg. Die weiteren Platzierungen gingen an Uwe Drichelt sowie Gerhard Menke, beide Möltenorter Seglerkameradschaft. Den vierten Platz erreichte Frank Krupinska - ebenfalls von der MSK-, der somit Gewinner der „Eisarsch-Hose“ war und unter dem Beifall der vielen Zuschauer sogleich die neue Hose anprobierte. Außer der Eisarsch-Regatta im Januar sind die Mitglieder der MSK auch weiterhin aktiv. Im Februar ist Boßeln angesagt – der Ort steht noch nicht fest, da immer andere Mitglieder einen entsprechenden Ort auskundschaften. Insgesamt fünf Outdoor-Aktivitäten stehen im Winter immer auf dem Programm, so Jens Meincke. „Es wird nie langweilig, denn wir haben ein reges Vereinsleben.“ Dazu zählten untern anderem auch Lesungen, Dia- oder Filmvorführungen oder auch nur gemütliches Zusammenkommen im Vereinsheim am Möltenorter Weg. Nähere Auskünfte unter info@msk-segeln.de oder unter der Telefonnummer des 1. Vorsitzenden Jens Meincke 0431 – 242083.



Weitere Nachrichten Probsteer
Lachend sitzt die Puppe auf ihrem Sitz. Gleich wird sie einen Verkehrsunfall erleben, der in der Realität für ein Kind vermutlich mit schwersten Verletzungen oder dem Tod enden würde. Bürgermeisterin Hildegard Mersmann und Hans-Dieter Schwarz eröffneten auf dem Mönkeberger Marktplatz den Verkehrssicherheitstag.

Eine Puppe fliegt lachend in den Tod

28.09.2018
Mönkeberg (kud). Die Babypuppe aus Plastik ruht fröhlich lachend unangeschnallt auf ihrem Sitz. Gleich wird sie rasant damit in die Tiefe stürzen und auf dem harten Boden landen. Barmherzige Helfer haben noch schnell ein weiches Kissen auf die Landefläche gelegt....
(V. l.) Sam Berndsen (Vize-Meister), Cheftrainer René Küpper, Landesmeisterin Kübra Kaplan.

Meistertitel für Raisdorfer Boxer

28.09.2018
Raisdorf/Schleswig (t). Bei den diesjährigen Landesmeisterschaften der Männer und Frauen konnten sich die RTSV-Wettkämpfer drei Medaillen sichern. Kübra Kaplan (Halbweltergewicht bis 64 KG) zog nach ihrem frühzeitigen Sieg im Halbfinale über Kamal Kaur (Gestern...
Eine Hand voll Gerste. Christoph Schneekloth-Plöger schließt in diesen Wochen eine ertragsschwache Ernte ab.

Ein Erntejahr ohne Belohnung

08.08.2018
Höhndorf (kud). „Nein, die Trockenheit allein ist nicht verantwortlich für die schlechte Ernte in diesem Jahr“, sagt Landwirt Christoph Schneekloth - Plöger. Er biegt einige Weizenhalme beiseite. Zum Vorschein kommt ein Boden, der aufgerissen ist und kaum noch...
Sie gehören zu den „künstlerischen 15“, die den Kunstkiosk am Möltenorter Strand jetzt in 2. Saison mit Kunstleben erfüllen: Gudrun Lahrsen, Arno Draschke, Gertrud Buller-Schunck, Inger Lüttjohann, Mathias Lagler, Kai Piepgras, Charlotte Howaldt.

Jede Woche eine neue Überraschung

14.06.2018
Heikendorf (kud). 15 Menschen, die unterschiedlicher kaum sein könnten. 15 künstlerische Stilrichtungen, für die das gleiche gilt. Da ergibt sich der Name der Gruppe schon fast von allein: „Schrevenborner eigenART“ nennen sich die Künstlerinnen und Künstler, die...
Das Ensemble der Stakendorfer Schünnenspeeler: Thomas Krützfeldt, Jens Löptien, Michael Rabe, Claudia Rabe, Karola Sommer, Gesche Löptien, Moni Stender und „Toseggersch“ Maren Untiedt (v.l.).

„De Goos, de toveel weet“ vun de Schüünenspeeler in Stakendörp

07.06.2018
Stakendorf (kas) Die beiden Brüder und Junggesellen Karl-Heinz (Thomas Krützfeldt) und Ludger Stolle (Michael Rabe) führen gemeinsam einen Gänsemastbetrieb. Nach dem plötzlichen Tod ihrer Eltern hat sich zunächst eine Haushaltshilfe um die beiden gekümmert, die...

UNTERNEHMEN DER REGION