Reporter Eutin

6. Eisarsch-Regatta im Möltenorter Hafen

Bilder
V.l.: Frank Krupinska (Platz 4), Gorch Stegen (Platz 1), Gerhard Menke (Platz 3) und Uwe Drichelt (Platz 2)

V.l.: Frank Krupinska (Platz 4), Gorch Stegen (Platz 1), Gerhard Menke (Platz 3) und Uwe Drichelt (Platz 2)

Heikendorf (kas). In einem Seemannslied heißt es: „So viel Wind und keine Segel“. Am Sonntag war es bei der Eisarsch-Regatta aber anders. Von Wind konnte nicht die Rede sein, denn bei maximal zwei Windstärken in „Böen“ gingen bei der 6. Eisarsch-Regatta vier gestandene Männer an Bord der Optis von der Möltenorter Seglerkameradschaft. Startberechtigt sind nur Männer über 25 Jahre. Sie werden vor dem Start einschließlich Garderobe gewogen und müssen als sogenanntes Startgeld elf Cent je Kilogramm zahlen. Leider haben sich in diesem Jahr nur vier Teilnehmer gemeldet, im letzten Jahr waren es noch neun, so der 1. Vorsitzende Jens Meincke. So kamen an Startgeldern nur etwas über 40 Euro zusammen – das Gewicht der einzelnen Teilnehmer wird hier nicht verraten. Ein zusätzlicher Anreiz wurde in diesem Jahr ins Programm mit aufgenommen. Es gab ein Wettbüro, dass heißt, es konnte von den Zuschauern ein Beitrag von 2,50 Euro für die Person eingezahlt werden, die eventuell den ersten Platz belegen könnte. Diejenigen, die auf Sieg für den Ersten getippt hatten, konnten sich auf einen Gewinn freuen. 50 Prozent Gewinnausschüttung - und 50 Prozent gehen an die Jugendabteilung der MSK. Gesegelt wurde auf einem abgesteckten Kurs im Yachthafen. Wettfahrtleiter Holger Scheidler nahm die Einteilung der ersten drei Teilnehmer vor, denn es standen nur drei Boote für vier Segler bereit. Nach der ersten Wettfahrt wurde der Sieger durch den vierten Mann ersetzt, und somit wurde es eine Wettfahrt Jeder gegen Jeden. Schon schnell stellte sich heraus, wer als Erstplatzierter das Siegertreppchen erklimmen würde. Nach vier Wettfahrten musste in einem Stechen noch Platz drei und vier ausgesegelt werden. Von insgesamt vier Wettfahrten holte sich Gorch Stegen von der Wassersportvereinigung Mönkeberg schon vorzeitig den Sieg. Die weiteren Platzierungen gingen an Uwe Drichelt sowie Gerhard Menke, beide Möltenorter Seglerkameradschaft. Den vierten Platz erreichte Frank Krupinska - ebenfalls von der MSK-, der somit Gewinner der „Eisarsch-Hose“ war und unter dem Beifall der vielen Zuschauer sogleich die neue Hose anprobierte. Außer der Eisarsch-Regatta im Januar sind die Mitglieder der MSK auch weiterhin aktiv. Im Februar ist Boßeln angesagt – der Ort steht noch nicht fest, da immer andere Mitglieder einen entsprechenden Ort auskundschaften. Insgesamt fünf Outdoor-Aktivitäten stehen im Winter immer auf dem Programm, so Jens Meincke. „Es wird nie langweilig, denn wir haben ein reges Vereinsleben.“ Dazu zählten untern anderem auch Lesungen, Dia- oder Filmvorführungen oder auch nur gemütliches Zusammenkommen im Vereinsheim am Möltenorter Weg. Nähere Auskünfte unter info@msk-segeln.de oder unter der Telefonnummer des 1. Vorsitzenden Jens Meincke 0431 – 242083.



Weitere Nachrichten Probsteer
Der Ortsbus Schrevenborn, hier an der Haltestelle Heikendorfer Rathaus, fährt seit Dezember 2018 im 40-Minuten-Takt die amtsangehörigen Gemeinden Heikendorf, Schönkirchen und Mönkeberg an.

Optimierung der Schrevenborner Ortsbuslinie

22.05.2019
Amt Schrevenborn (t). Die Vineta Ortsbus-Ringlinie, die seit Dezember 2018 die drei amtsangehörigen Gemeinden Heikendorf, Schönkirchen und Mönkeberg aktuell im 40-Minuten-Takt miteinander verbindet und dank der Haltestellen „Mönkeberger Fähranleger“ und „Hafen...
Die Schüler der GGS Schönberg proben fleißig für ihr neues Stück „Fliegender Stern“ – das liebenswerte Stück über zwei mutige kleine Indianer wird am 6. Juni uraufgeführt.

Mutige kleine Indianer an der GGS Schönberg

22.05.2019
Schönberg (kas). Gerade ist das eine Projekt abgeschlossen, da bereitet Martina Wolter von der Grund- und Gemeinschaftsschule in Schönberg mit ihren Kindern das nächste Musical vor. Noch wird auf der kleinen Bühne der Grundschule geübt, doch bald geht es auf die große...
Viele Akteure machen in Ellerbek/Wellingdorf bereits mit bei der Quartiersarbeit. Alle Altersgruppen sind vertreten.

„Gesund leben in Ellerbek und Wellingdorf“

22.05.2019
Ellerbek/Wellingdorf (kud). „Generationsübergreifend“ bot sich bereits beim ersten größeren Projekt des Quartierbüros Ellerbek/ Wellingdorf an. Im vergangenen Jahr legten Schüler und Senioren gemeinsam in der Wahlestraße einen Garten an. Inzwischen haben sie das Thema...
Stellten das Programm der Reihe „Schönberg kulturell“ vor: (v. l.) Uwe Rostek (VR Bank), Sabine Thiel (Kultur und Veranstaltungen Gemeinde Schönberg), Bürgermeister Peter A. Kokocinski, Gabriele de la Motte (Grundbesitzverwaltung Dieter Kopplin) und Michael Wehrend (Förde Sparkasse).

Veranstaltungsreihe Schönberg kulturell geht ins zweite Halbjahr

22.05.2019
Schönberg (t). Im Kulturhaus Alte Apotheke präsentierten am Mittwoch Schönbergs Bürgermeister Peter A. Kokocinski und die Leiterin der Kulturabteilung Sabine Thiel gemeinsam mit den Sponsoren das Programm „Schönberg kulturell“ für das zweite Halbjahr 2019. Das...
Erster Ältermann Heino Witt, Gildekönig Alexander Orth und Königsschütze Reiner Fock.

Gildefest vom 30. Mai bis 2. Juni 2019

22.05.2019
Heikendorf (t). Mit einem Grillfest am Donnerstag, 30. Mai um 11 Uhr auf dem Gildeplatz (Schulredder) startet das 310. Gildefest der Alt-Heikendorfer Knochenbruchgilde von 1709. Die eigentliche Eröffnung folgt am Freitagabend, 31. Mai um 20 Uhr im Rahmen eines...

UNTERNEHMEN DER REGION