Reporter Eutin
| Allgemein

6. Eisarsch-Regatta im Möltenorter Hafen

Bilder
V.l.: Frank Krupinska (Platz 4), Gorch Stegen (Platz 1), Gerhard Menke (Platz 3) und Uwe Drichelt (Platz 2)

V.l.: Frank Krupinska (Platz 4), Gorch Stegen (Platz 1), Gerhard Menke (Platz 3) und Uwe Drichelt (Platz 2)

Heikendorf (kas). In einem Seemannslied heißt es: „So viel Wind und keine Segel“. Am Sonntag war es bei der Eisarsch-Regatta aber anders. Von Wind konnte nicht die Rede sein, denn bei maximal zwei Windstärken in „Böen“ gingen bei der 6. Eisarsch-Regatta vier gestandene Männer an Bord der Optis von der Möltenorter Seglerkameradschaft. Startberechtigt sind nur Männer über 25 Jahre. Sie werden vor dem Start einschließlich Garderobe gewogen und müssen als sogenanntes Startgeld elf Cent je Kilogramm zahlen. Leider haben sich in diesem Jahr nur vier Teilnehmer gemeldet, im letzten Jahr waren es noch neun, so der 1. Vorsitzende Jens Meincke. So kamen an Startgeldern nur etwas über 40 Euro zusammen – das Gewicht der einzelnen Teilnehmer wird hier nicht verraten. Ein zusätzlicher Anreiz wurde in diesem Jahr ins Programm mit aufgenommen. Es gab ein Wettbüro, dass heißt, es konnte von den Zuschauern ein Beitrag von 2,50 Euro für die Person eingezahlt werden, die eventuell den ersten Platz belegen könnte. Diejenigen, die auf Sieg für den Ersten getippt hatten, konnten sich auf einen Gewinn freuen. 50 Prozent Gewinnausschüttung - und 50 Prozent gehen an die Jugendabteilung der MSK. Gesegelt wurde auf einem abgesteckten Kurs im Yachthafen. Wettfahrtleiter Holger Scheidler nahm die Einteilung der ersten drei Teilnehmer vor, denn es standen nur drei Boote für vier Segler bereit. Nach der ersten Wettfahrt wurde der Sieger durch den vierten Mann ersetzt, und somit wurde es eine Wettfahrt Jeder gegen Jeden. Schon schnell stellte sich heraus, wer als Erstplatzierter das Siegertreppchen erklimmen würde. Nach vier Wettfahrten musste in einem Stechen noch Platz drei und vier ausgesegelt werden. Von insgesamt vier Wettfahrten holte sich Gorch Stegen von der Wassersportvereinigung Mönkeberg schon vorzeitig den Sieg. Die weiteren Platzierungen gingen an Uwe Drichelt sowie Gerhard Menke, beide Möltenorter Seglerkameradschaft. Den vierten Platz erreichte Frank Krupinska - ebenfalls von der MSK-, der somit Gewinner der „Eisarsch-Hose“ war und unter dem Beifall der vielen Zuschauer sogleich die neue Hose anprobierte. Außer der Eisarsch-Regatta im Januar sind die Mitglieder der MSK auch weiterhin aktiv. Im Februar ist Boßeln angesagt – der Ort steht noch nicht fest, da immer andere Mitglieder einen entsprechenden Ort auskundschaften. Insgesamt fünf Outdoor-Aktivitäten stehen im Winter immer auf dem Programm, so Jens Meincke. „Es wird nie langweilig, denn wir haben ein reges Vereinsleben.“ Dazu zählten untern anderem auch Lesungen, Dia- oder Filmvorführungen oder auch nur gemütliches Zusammenkommen im Vereinsheim am Möltenorter Weg. Nähere Auskünfte unter info@msk-segeln.de oder unter der Telefonnummer des 1. Vorsitzenden Jens Meincke 0431 – 242083.



Weitere Nachrichten Probsteer
Die Hauptgruppe ist über zehn Kilometer gestartet

Sportbegeisterung in Ellerbek

19.05.2018
Kiel-Ellerbek (kas). Bereits zum 14. Mal fand am diesjährigen Muttertag der Ostufer Fischhallen-Lauf statt, den der Lauftreffverein LTV Kiel-Ost ausgerichtet hat. 1.403 Läufer in allen Altersklassen starteten in drei Gruppen: Die Hauptgruppe über zehn Kilometer...
Nico Redlin, Geschäftsführer des Tourismusverbandes Probstei, sieht der neuen Saison gut gelaunt entgegen.

Modern, munter, frisch in die neue Saison

11.04.2018
Probstei (kud). Die Besucherzahlen in der Probstei steigen. Immer mehr Menschen suchen in ihrer Freizeit Ruhe und Entspannung. Und die wollen sie an der Ostsee finden. Genau diesem Bedürfnis will der Tourismusverband Probstei in diesem und auch im kommenden Jahr...
Hartmut Ehrk, Uschi Wieck, Kay Habighorst, Jens Willrodt, Petra Wiendlocha und Ullrich Evers bei der Spendenübergabe.

625 Euro für krebskranke Kinder gespendet

24.01.2018
Heikendorf. Wieder einmal, und das schon im vierten Jahr, öffnete am 15. Dezember vergangenen Jahres das Heikendorfer Schornsteinfegerkontor Ostufer-Probstei, seine Türen zum Punsch, zum Schmalzbrot und zum Klönschnack in der Dorfstraße 10. Die vier...
Prinz Egmont als Biest (Sascha Hinz) und Bella (Maria Orth) kommen sich näher.

„Die Schöne und das Biest“

22.11.2017
Heikendorf (kas). Ein uraltes Märchen aus dem Jahr 1756, seit Jahrhunderten weltweit Grundlage für Verfilmungen in real und Zeichentrick, ein Musical, eine Fernsehserie und zahlreiche Bücher: „Die Schöne und das Biest“ – in diesem Jahr nun auch inszeniert von der...
Es ist ein echtes Erlebnis, mit einer der Museums-Straßenbahnen durch die Gegend zu gondeln – am Wochenende bietet sich noch einmal die Gelgenheit dazu

Erlebnisrundfahrten mit den Museums-Straßenbahnen

26.10.2017
Schönberg (kas). Der Verein Verkehrsamateure und Museumsbahn e.V. setzt seine Straßenbahn-Erlebnisfahrten 2017 in den Herbstferien fort. Der gemeinnützige Verein (VVM) ist ein Zusammenschluss von über 300 Mitgliedern, darunter einige andere Vereine mit ähnlich...

UNTERNEHMEN DER REGION