Reporter Eutin

6. Eisarsch-Regatta im Möltenorter Hafen

Bilder
V.l.: Frank Krupinska (Platz 4), Gorch Stegen (Platz 1), Gerhard Menke (Platz 3) und Uwe Drichelt (Platz 2)

V.l.: Frank Krupinska (Platz 4), Gorch Stegen (Platz 1), Gerhard Menke (Platz 3) und Uwe Drichelt (Platz 2)

Heikendorf (kas). In einem Seemannslied heißt es: „So viel Wind und keine Segel“. Am Sonntag war es bei der Eisarsch-Regatta aber anders. Von Wind konnte nicht die Rede sein, denn bei maximal zwei Windstärken in „Böen“ gingen bei der 6. Eisarsch-Regatta vier gestandene Männer an Bord der Optis von der Möltenorter Seglerkameradschaft. Startberechtigt sind nur Männer über 25 Jahre. Sie werden vor dem Start einschließlich Garderobe gewogen und müssen als sogenanntes Startgeld elf Cent je Kilogramm zahlen. Leider haben sich in diesem Jahr nur vier Teilnehmer gemeldet, im letzten Jahr waren es noch neun, so der 1. Vorsitzende Jens Meincke. So kamen an Startgeldern nur etwas über 40 Euro zusammen – das Gewicht der einzelnen Teilnehmer wird hier nicht verraten. Ein zusätzlicher Anreiz wurde in diesem Jahr ins Programm mit aufgenommen. Es gab ein Wettbüro, dass heißt, es konnte von den Zuschauern ein Beitrag von 2,50 Euro für die Person eingezahlt werden, die eventuell den ersten Platz belegen könnte. Diejenigen, die auf Sieg für den Ersten getippt hatten, konnten sich auf einen Gewinn freuen. 50 Prozent Gewinnausschüttung - und 50 Prozent gehen an die Jugendabteilung der MSK. Gesegelt wurde auf einem abgesteckten Kurs im Yachthafen. Wettfahrtleiter Holger Scheidler nahm die Einteilung der ersten drei Teilnehmer vor, denn es standen nur drei Boote für vier Segler bereit. Nach der ersten Wettfahrt wurde der Sieger durch den vierten Mann ersetzt, und somit wurde es eine Wettfahrt Jeder gegen Jeden. Schon schnell stellte sich heraus, wer als Erstplatzierter das Siegertreppchen erklimmen würde. Nach vier Wettfahrten musste in einem Stechen noch Platz drei und vier ausgesegelt werden. Von insgesamt vier Wettfahrten holte sich Gorch Stegen von der Wassersportvereinigung Mönkeberg schon vorzeitig den Sieg. Die weiteren Platzierungen gingen an Uwe Drichelt sowie Gerhard Menke, beide Möltenorter Seglerkameradschaft. Den vierten Platz erreichte Frank Krupinska - ebenfalls von der MSK-, der somit Gewinner der „Eisarsch-Hose“ war und unter dem Beifall der vielen Zuschauer sogleich die neue Hose anprobierte. Außer der Eisarsch-Regatta im Januar sind die Mitglieder der MSK auch weiterhin aktiv. Im Februar ist Boßeln angesagt – der Ort steht noch nicht fest, da immer andere Mitglieder einen entsprechenden Ort auskundschaften. Insgesamt fünf Outdoor-Aktivitäten stehen im Winter immer auf dem Programm, so Jens Meincke. „Es wird nie langweilig, denn wir haben ein reges Vereinsleben.“ Dazu zählten untern anderem auch Lesungen, Dia- oder Filmvorführungen oder auch nur gemütliches Zusammenkommen im Vereinsheim am Möltenorter Weg. Nähere Auskünfte unter info@msk-segeln.de oder unter der Telefonnummer des 1. Vorsitzenden Jens Meincke 0431 – 242083.



Weitere Nachrichten Probsteer
Start zum 13 km-Lauf in Schönberg.

Schönberger Salzwiesenlauf: Sportliche Höhepunkte trotz Hitze

04.07.2019
Schönberg (kas). Der Wettergott meinte es zu gut mit den Läufern beim 30. Salzwiesenlauf in Schönberg. Die sommerliche Wärme, rund 27 Grad - mit zunehmender Tendenz - machte allen Teilnehmern doch zu schaffen.Bürgervorsteherin Christine Nebendahl begrüßte kurz vor dem...

Probsteier Mädchen gehen als Landesmeister in die neue Saison!

04.07.2019
Kreis Plön (dif). Der Frauenfußball boomt und erfreut sich immer größerer Beliebtheit. Im Jugendfußball der Probstei setzten die D-Mädchen unter der Leitung von Trainer Michael Sönksen mit Sicherheit den sportlichen Höhepunkt der abgelaufenen Spielzeit und sicherten...

Weinfest in Laboe

03.07.2019
Laboe (t). Unter dem diesjährigen Motto „Genuss trifft Lebensfreude“ lädt der Tourismusbetrieb Laboe Einheimische und Gäste zum Weinfest 2019 in den Laboer Rosengarten ein. Die Veranstaltung ab Freitag, 5. Juli bis Sonntag, den 7. Juli findet zum siebzehnten Mal in...
Aktive Eltern, eine Gemeinde, die sich einsetzt, ein Amt, das mitzieht. So konnten die Kinder der Waldgruppe nach einigen Märschen durch die rechtlichen Instanzen ihren Bauwagen am Fuchsbergredder in Besitz nehmen und dort inzwischen ihren ganz besonderen KiTa-Alltag einrichten.

„Es ist geschafft!“

03.07.2019
Mönkeberg (kud). Mönkebergs Bürgermeisterin Hildegard Mersmann ist begeistert. 10 112 54 Euro haben die Eltern der Mönkeberger Waldkindergartengruppe in kürzester Zeit zusammengesammelt, damit das neue Kindergartenzuhause für Ihre Kinder demnächst noch schöner wird....
Die Vertreter der Heikendorfer Gilden: Bürgermeister Tade Peetz von der Altheikendorfer Gilde (r.), Königin Claudia Baden (Neuheikendorfer Gilde) und Königsschütze Claus Gotzian (Möltenorter Gilde)

Möltenorter Knochenbruchgilde feierte bei Königswetter

03.07.2019
Möltenort/Heikendorf (kas) Ole Wechselbaum heißt der neue König der Möltenorter Knochenbruchgilde. Leider war er zum Gildefest beruflich verhindert. Als letzte der drei Heikendorfer Gilden feierte die Möltenorter Knochenbruchgilde von 1655 als Älteste ihr Gildefest am...

UNTERNEHMEN DER REGION