Reporter Eutin

„Ali Baba und die 40 Räuber“ als Kindermusical der GGS Schönberg

Bilder

Schönberg (kas). Bisher fanden die Aufführungen immer im Juni statt, doch die neue Aula der GGS Schönberg hat es Lehrerin Martina Wolter wohl angetan, denn jetzt gibt es schon Anfang des Jahres ein neues Kindermusical. Insgesamt 100 Kinder vom Schulchor und der Theater-AG sowie die Schulband werden die Zuschauer in eine geheimnisvolle Welt mitnehmen. Aus 1001 Nacht werden die Zuschauer in den Orient entführt, und das bekannte Märchen „Ali Baba und die 40 Räuber“ werden auf die Bühne gebracht.
Zum Inhalt: Es war einmal eine Stadt in Persien da wohnten zwei Brüder, Ali Baba (Josephine Weber, Leon Slowig) der bettelarm war, und Kasim (Ole Marnitz, David Hakopian) der die reiche Frau Kemile (Elina Wilt, Magdalena Niederstrasser) geheiratet hatte. Einmal war Ali Baba im Wald Holz sammeln, da hörte er plötzlich Pferdegetrappel und lautes Schreien. Er kletterte angstvoll auf einen Baum. Kurz darauf tauchten 40 Räuber auf, die Taschen voller Gold. Einer trat vor einen Felsen und rief: „SESAM öffne Dich!” Der Felsen tat sich auf und alle 40 Räuber verschwanden darin. Nach einer Weile kamen sie wieder heraus und einer sagte: “SESAM schließe Dich!” und ritten davon. Ali Baba kletterte mit weichen Knien vom Baum und sprach: “SESAM öffne Dich!” Er fand unermessliche Schätze, doch er war klug und nahm nur Goldmünzen, was keiner bemerken würde, so hoffte er. “Es sind zu viele zum zählen” sagte er, als er heimkam zu seiner sprachlosen Frau Fatima (Frida Helmers, Amelia Jcobs). „Geh zu meinem Bruder und leihe ein Scheffelmaß aus.” „Wozu brauchen die das Maß?“, wunderte sich Kasim und strich Pech auf den Grund des Scheffels. Als er ihn zurück bekam klebte ein Goldstück an dessen Boden. Kasim eilte zu Ali Baba und forderte eine Erklärung. Ali Baba erzählte alles und sein Bruder Kasim machte sich in seiner Gier auf zum Felsen. Am nächsten Morgen verschwand er mit 12 Mauleseln, von denen jeder zwei Körbe trug. Er fand den Wald und den Felsen, sprach das Zauberwort und bepackte die Körbe. Seine Habgier wurde ihm zum Verhängnis. Die Körbe wurden zu schwer und er konnte sie nicht tragen. Da er sich nicht entscheiden konnte, was er zurücklassen sollte, verging viel Zeit. Plötzlich ging der Felsen auf und mit viel Geschrei kamen die 40 Räuber in Höhle gesprungen. Sie töteten Kasim und warfen ihn vor die Höhle wo ihn Ali Baba fand, als Kasim nicht zurückehrte. Auch Kasims Frau starb bald darauf. Da zog Ali Baba in das große Haus seines Bruders und lebte glücklich und zufrieden.
Das Textbuch wurde von Lotta Wolter umgeschrieben. Die gesamte Familie Wolter war im Vorfeld mit dem tollen Bühnenbild beschäftigt, und die Kinder der Theater-AG üben die Sprechrollen seit Ende der Sommerferien ein. Die Gesamtleitung hat Martina Wolter, die aber, wie schon viele Jahre von Eva Lammich unterstützt wird. Die Aufführungen finden am 24. und 25. Januar um 17 Uhr und am 26. Januar um 14 und 17 Uhr in der Aula der Gemeinschaftsschule Probstei, Friedhofsweg 6 in 24217 Schönberg statt. Die Aufführung dauert rund eine Stunde und für einen Euro Eintritt geht’s für die hoffentlich zahlreichen Zuschauer in den Orient.


Weitere Nachrichten Probsteer
Der Blick auf die Karte Heikendorfs ist für Bürgermeister Tade Peetz wichtig. Es gilt, das Große und Ganze im Auge zu behalten. Das Problem „Haus am Meer“ jedenfalls ist endlich gelöst

Der „Schandfleck“ verschwindet

26.09.2019
Heikendorf (kud). Zehn Jahre lang verwandelte sich das „Haus am Meer“ in Heikendorf nach und nach in ein „Dornröschengrundstück“. Spaziergänger standen nicht selten entsetzt vor der zunehmend verfallenden Bauruine. Jetzt gibt es endlich einen neuen Plan für diesen...
Angelika Hörr, Delila Kolz und Alexandra Klostermann (v.l) bei der Scheckübergabe

300 Euro aus reiner Tierliebe

26.09.2019
Probsteierhagen (kas). Was für eine Freude beim Teckelklub der Gruppe Probsteierhagen e.V. und dem Wildtierheim der Vogelschutzgruppe in der evangelischen Jugend Preetz. Bereits zum vierten Mal veranstaltete der Teckelklub am ersten August-Wochenende das beliebte...
Spender und Empfänger: wieder 2500 Euro für das Kinder- und Jugendhaus.

Ein Projekt mit Langzeitwirkung

26.09.2019
Schönberg (kud). „Kein Kind soll ohne Essen bleiben.“ Das ist die Devise des Schulverbandes Probstei und der Mitarbeiter des Kinder- und Jugendhauses Schönberg. Viele potentielle Spender haben sie im Laufe der vergangenen Jahre von ihrem Gedanken überzeugt, dass alle...
Petra Bleicken und ihr Team blicken auf 20 Jahre Hospizverein Heikendorf zurück.

„Gespräche sind so wichtig!“

26.09.2019
Heikendorf (kud). „Manchmal begleiten wir unsere Klienten mehrere Jahre lang. Da entwickeln sich Offenheit und Vertrauen.“ Petra Bleicken ist Vorsitzende des Heikendorfer Hospizvereins, der sich vor 20 Jahren nahezu selbstverständlich gründete, weil sich einige der...
Bei Holstein immer noch gern gesehen: Markus Anfang

Klausdorf und der HSV nach Erfolgen weiter „oben dabei“

26.09.2019
Kreis Plön (dif). Klaus- und-Heikendorf weiter Landesliga-Topp, untere Tabellenränge für Eutin und Inter Türkspor in der Oberliga. Und: Einfach nicht in die Liga finden die Störche des KSV Holstein. So die Schlagzeilen vom Wochenende. Hier das weitere Geschehen in den...

UNTERNEHMEN DER REGION