Reporter Eutin

„Ali Baba und die 40 Räuber“ eroberten die Herzen vieler Zuschauer

Bilder

Schönberg (kas). Was für eine Kulisse, was für gute Schauspieler: Das Musical „Ali Baba und die 40 Räuber“ der Grundschule an den Salzwiesen hat an drei Tagen mit insgesamt sechs Aufführungen viele große und kleine Zuschauer berührt und begeistert. Große Aufregung bei den vielen Darstellern, die zu Anfang noch eilig durch die Flure und Gänge der Aula laufen, bis es an der Zeit für den ersten Auftritt ist.

Der große Schulchor unter der Leitung von Musiklehrerin Martina Wolter hat treppenförmig seinen Platz neben der Bühne im Zuschauerraum bezogen, dahinter spielt die Schulband unter der Leitung von Kirchenmusiker Axel Wolter. Die Geige spielt Tochter Lotta, die das Textbuch schrieb.

Es wird dunkel und der Vorhang öffnet sich. Ein tolles, orientalisch inspiriertes Bühnenbild erscheint und sogleich beginnt die Schulband mit dem ersten Lied, dem „Streit-Song“. Ali Baba steht am Hauklotz und zerkleinert das Holz, seine Frau ist fleißig dabei, Wäsche zu waschen. Dann folgt die erste Begegnung mit den Räubern. Die sind ganz nah bei Ali Baba, der sich gut versteckt hat.
 
Und plötzlich ruft der Räuberhauptmann: „Sesam öffne dich!“ Der Berg öffnet sich, und viele goldene Schätze kommen zum Vorschein. Nachdem die Räuber ein Teil ihrer Beute in Säcken verstaut haben und abtransportieren wollen, ruft der Räuberhauptmann nur noch: „Sesam schließe dich!“ - und der Berg schließt sich erwartungsgemäß wieder.

Als die Bande verschwunden ist, traut sich auch Ali Baba den Berg anzurufen: „Sesam öffne dich!“. Und er füllt sich ein Säckchen mit Goldstücken ab, als Geschenk für seine Frau Fatima. Dass sein Abenteuer schließlich von einem „Happy End“ gekrönt ist, versteht sich. Zwischenzeitlich sorgt der Schulchor mit zahlreichen Liedern, die von der Schulband begleitet werden, für gute Stimmung im Saal, und das „Holzsammler-Lied“, der Räuber-Rap“ sowie „Kasims Goldlied“ erweisen sich als echte Hits bei der Aufführung.
 
Regisseurin Martina Wolter stellt noch einmal alle Darsteller vor, die einen langanhaltenden (und verdienten) Beifall der Zuschauer genießen können. Insbesondere freut sich Martina Wolter darüber, dass ihre jungen Akteure von Mal zu Mal immer besser und sichererer ihre Rollen und Texte beherrschen. Im Juni soll es wieder mit einem neuen Musical weitergehen - und darauf ist nicht nur Martina Wolter gespannt…


Weitere Nachrichten Probsteer
Entenangeln bei einsetzendem Sturm – gar nicht so einfach.

Die Kinder ließen sich nicht zweimal bitten

19.08.2019
Mönkeberg (kud). Noch packen eifrige Hände alle Utensilien aus. Da werden Schminksachen fein säuberlich sortiert, noch schnell einige Gläser poliert. Die Hüpfburg braucht auch noch den letzten Schliff. Den Kindern, die sich mit ihren Eltern zum Kinderfest bereits...

Ein Stadtteil feiert bei „das Ostufer macht mobil“ am 18. August 2019

18.08.2019
Wellingdorf (t). Am Sonntag, 18. August 2019 verwandelt sich ein ganzer Kilometer zwischen der Alten Schwentinebrücke, der Schönberger Straße über das GEOMAR und das Seefischmarktgelände bis hin zur Neuen Salzhalle in eine riesige Festmeile mit verschiedenen Ständen,...
Von keinem Punkt in Mönkeberg gibt es einen so schönen Blick wie von der Germaniakoppel.

Gemütlich und entspannt …

17.08.2019
Mönkeberg (kud). Strahlend lässt Bürgermeisterin Hildegard Mersmann den Blick über die glitzernde Förde schweifen, auf der gerade ein Fördedampfer den Anleger Mönkeberg ansteuert. „Hier oben sollten wir viel häufiger etwas veranstalten“, meint sie und greift zum...

Die ersten flotten Sprotten im Kreis Plön sind da

16.08.2019
Mönkeberg (t). Mönkeberg, Schönkirchen und Heikendorf: Die SprottenFlotte rollt jetzt auch im Amt Schrevenborn. Drei Stationen mit jeweils fünf Rädern stehen jetzt auf dem Ostufer der Kieler Förde im Kreis Plön. SprottenFlotte-Nutzer/-innen können so auch am...
Ziel Startelf: Holsteins Michael Eberwein.

6:0-Holstein nimmt locker Pokalhürde Salmrohr

15.08.2019
Kreis Plön (dif) Pokalzeit für die KSV Holstein und Liga-Alltag für den „Rest“. So sah es am vergangenen Wochenende in Toren und Punkten der Staffeln aus:DFB-Pokal/1. Runde: Tragisch: Ein Holsteinanhänger stürzte während der Partie mit dem Kopf auf eine Betonplatte...

UNTERNEHMEN DER REGION