Reporter Eutin
| Allgemein

Baustart für die Neugestaltung der Promenade am Heikendorfer Hauptstrand

Bilder
Harald Rutz vom Amtsbetriebshof, Bürgermeister Alexander Orth und Landschaftsarchitekt Dirk Barteldt bei der Baubegehung.

Harald Rutz vom Amtsbetriebshof, Bürgermeister Alexander Orth und Landschaftsarchitekt Dirk Barteldt bei der Baubegehung.

Heikendorf (kas). Noch stehen einige Strandkörbe am Möltenorter Kurstrand, die noch für die Veranstaltung „Ostsee-Lichtermeer“ vom Seeblick – Beach bis zum „Kleinen Strandhaus“ nicht ins Winterlager gebracht wurden. Die großen Baugeräte für die Neugestaltung der Promenade am Hauptstrand sind am vergangenen Mittwoch angerollt.
 
Nach über dreijähriger Planung und Beratung im Wirtschafts- und Verkehrsausschuss, konnte am 12. Juli 2017 der Auftrag erteilt werden. Zum Saisonstart 2018 soll das Projekt des in die Jahre gekommenen Fördewanderweges abgeschlossen sein. Ein ganz neues Bild wird sich den Gästen und Einheimischen auftun: Sandsteinfarbenes Betonpflaster, viele Sitzgelegenheiten, eine neue Spiellandschaft sowie eine wellenförmig verlaufende Natursteinmauer mit Holzauflage als zusätzliche Sitzgelegenheit.
 
Die Planung wurde von den Kieler Landschaftsarchitekten Bendfeldt, Herrmann und Franke (BHF) übernommen, und die ausführende Firma, Garten- und Landschaftsbau in Hüsby bei Schleswig, wurde mit den Arbeiten beauftragt. Auf der gesamten Länge der neu angelegten Promenade werden 46 Fahrradbügel aufgestellt und 30 weitere Bügel wird es zudem in einem Bereich neben der Seeblick-Terrasse geben. Gleichzeitig zu dem gemeindeeigenen Grundstück wird es eine zusätzliche Strandzuwegung vom Parkplatz aus geben. Der westliche Pavillon von Irmgard und Peter Zantopp wird abgerissen und durch einen etwas größeren ersetzt.
 
Mit dieser Vergrößerung wird auch der mobile Eiswagen nicht mehr an der Promenade stehen. „Seeblick Beach“ bleibt in seiner Größe und Aufmachung so erhalten und der östliche Pavillon am Freistrand, der in diesem Jahr erstmalig als Kunstkiosk umfunktioniert wurde, von der Schrevenborner Künstlergruppe eigenART, wartet noch auf einen Beschluss der Gemeindevertretung. Rechtzeitig zum Saisonstart soll die Maßnahme, die ein Investitionsvolumen von 1,3 Millionen Euro aufweist fertig gestellt sein.
 
Die Maßnahme wird mit 70 Prozent der förderfähigen Kosten (1,1 Millionen Euro) im Rahmen des EU-Programms GRW (Gemeinschaftsaufgabe Verbesserung der regionalen Wirtschaftsstruktur) aus dem Europäischen Fonds für regionale Entwicklung EFRE bezuschusst. Größere Baumaßnahmen sind meist auch mit größeren Behinderungen verbunden. Fußgänger und auch Radfahrer müssen während der Bauphase Umwege in Kauf nehmen. Entsprechende Hinweisschilder sind aufgestellt. Mit den Anliegern am Uferweg hatte die Gemeinde vor Baubeginn alle Detailfragen zur Anfahrt, Müllentsorgung und auch zur Parksituation geklärt.



Weitere Nachrichten Probsteer
Jeder Platz wurde für Vorführungen und das leibliche Wohl ausgenutzt

Tag der offenen Tür bei Feuerwehr und Polizei

16.06.2018
Heikendorf (kas). Die freiwillige Feuerwehr in Heikendorf und die Polizei im Haus der Sicherheit freuten sich am vergangenen Sonnabend über reges Interesse und zahlreiche Besucher - auch aus dem Umland - beim Tag der offenen Tür. Der Drehleiterwagen DLK 23-12...
Die Beluga II im Hafen von Laboe

Greenpeace-Schiff Beluga II informierte in Laboe über Antarktis und Meeresschutz

15.06.2018
Laboe (uwr). Am 7. Juni startete die Tour des Greenpeace-Schiffes Beluga II entlang der deutschen Ostseeküste. Sie steuert zehn Häfen an und informiert vor Ort über die Schönheiten und Bedrohungen der Antarktis. Als erstes legte das Segelschiff am Laboer Hafen an....
Der Plattschnacker aus der Probstei zu Gast bei den Tönkern: Joachim „Achim Schuldt“ aus Laboe hat Zunge, Geist und Herz auf dem rechten Fleck.

Gespannte Erwartung und viel Applaus

15.06.2018
Dietrichsdorf (kud). Carmen hat alles im Griff. Strahlend begrüßt sie ihre Gäste, der Begrüßungscocktail für jeden steht bereit. Peter Schümann ist schon in Gespräche vertieft, wirft aber dann und wann erst einen Blick auf die Uhr und anschließend auf die Tür. Wo...
Sie gehören zu den „künstlerischen 15“, die den Kunstkiosk am Möltenorter Strand jetzt in 2. Saison mit Kunstleben erfüllen: Gudrun Lahrsen, Arno Draschke, Gertrud Buller-Schunck, Inger Lüttjohann, Mathias Lagler, Kai Piepgras, Charlotte Howaldt.

Jede Woche eine neue Überraschung

14.06.2018
Heikendorf (kud). 15 Menschen, die unterschiedlicher kaum sein könnten. 15 künstlerische Stilrichtungen, für die das gleiche gilt. Da ergibt sich der Name der Gruppe schon fast von allein: „Schrevenborner eigenART“ nennen sich die Künstlerinnen und Künstler, die...

Der „Schuss“ traf genau ins Schwarze!

12.06.2018
Heikendorf/Möltenort (kas). Nicht nur 14 neue Trikots, sondern auch einen nagelneuen Handball überreichten drei geschäftsführende Vorstandsmitglieder der Möltenorter Knochenbruchgilde von 1655 e.V. der D-Jugendhandballmannschaft des Heikendorfer Sportvereins...

UNTERNEHMEN DER REGION