Reporter Eutin

Baustart für die Neugestaltung der Promenade am Heikendorfer Hauptstrand

Bilder
Harald Rutz vom Amtsbetriebshof, Bürgermeister Alexander Orth und Landschaftsarchitekt Dirk Barteldt bei der Baubegehung.

Harald Rutz vom Amtsbetriebshof, Bürgermeister Alexander Orth und Landschaftsarchitekt Dirk Barteldt bei der Baubegehung.

Heikendorf (kas). Noch stehen einige Strandkörbe am Möltenorter Kurstrand, die noch für die Veranstaltung „Ostsee-Lichtermeer“ vom Seeblick – Beach bis zum „Kleinen Strandhaus“ nicht ins Winterlager gebracht wurden. Die großen Baugeräte für die Neugestaltung der Promenade am Hauptstrand sind am vergangenen Mittwoch angerollt.
 
Nach über dreijähriger Planung und Beratung im Wirtschafts- und Verkehrsausschuss, konnte am 12. Juli 2017 der Auftrag erteilt werden. Zum Saisonstart 2018 soll das Projekt des in die Jahre gekommenen Fördewanderweges abgeschlossen sein. Ein ganz neues Bild wird sich den Gästen und Einheimischen auftun: Sandsteinfarbenes Betonpflaster, viele Sitzgelegenheiten, eine neue Spiellandschaft sowie eine wellenförmig verlaufende Natursteinmauer mit Holzauflage als zusätzliche Sitzgelegenheit.
 
Die Planung wurde von den Kieler Landschaftsarchitekten Bendfeldt, Herrmann und Franke (BHF) übernommen, und die ausführende Firma, Garten- und Landschaftsbau in Hüsby bei Schleswig, wurde mit den Arbeiten beauftragt. Auf der gesamten Länge der neu angelegten Promenade werden 46 Fahrradbügel aufgestellt und 30 weitere Bügel wird es zudem in einem Bereich neben der Seeblick-Terrasse geben. Gleichzeitig zu dem gemeindeeigenen Grundstück wird es eine zusätzliche Strandzuwegung vom Parkplatz aus geben. Der westliche Pavillon von Irmgard und Peter Zantopp wird abgerissen und durch einen etwas größeren ersetzt.
 
Mit dieser Vergrößerung wird auch der mobile Eiswagen nicht mehr an der Promenade stehen. „Seeblick Beach“ bleibt in seiner Größe und Aufmachung so erhalten und der östliche Pavillon am Freistrand, der in diesem Jahr erstmalig als Kunstkiosk umfunktioniert wurde, von der Schrevenborner Künstlergruppe eigenART, wartet noch auf einen Beschluss der Gemeindevertretung. Rechtzeitig zum Saisonstart soll die Maßnahme, die ein Investitionsvolumen von 1,3 Millionen Euro aufweist fertig gestellt sein.
 
Die Maßnahme wird mit 70 Prozent der förderfähigen Kosten (1,1 Millionen Euro) im Rahmen des EU-Programms GRW (Gemeinschaftsaufgabe Verbesserung der regionalen Wirtschaftsstruktur) aus dem Europäischen Fonds für regionale Entwicklung EFRE bezuschusst. Größere Baumaßnahmen sind meist auch mit größeren Behinderungen verbunden. Fußgänger und auch Radfahrer müssen während der Bauphase Umwege in Kauf nehmen. Entsprechende Hinweisschilder sind aufgestellt. Mit den Anliegern am Uferweg hatte die Gemeinde vor Baubeginn alle Detailfragen zur Anfahrt, Müllentsorgung und auch zur Parksituation geklärt.



Weitere Nachrichten Probsteer
Schulsanitäter Lasse lässt sich als „Verletzter“ im Film von den Schulsanitätern Lina und Jannis helfen. Foto: Johanniter-Unfall-Hilfe e.V.

Johanniter bringen den Schulsanitätsdienst nach Europa

13.04.2019
Kiel/Heikendorf (t). Gibt es an der Schule einen medizinischen Notfall, sind Schulsanitäter/innen schnell vor Ort und leisten professionelle Hilfe. An der Grund- und Gemeinschaftsschule Heikendorf haben die Johanniter einen Erklärungsfilm zum Thema gedreht, in der...
Der neue Holsteinbus auf Zweitligareise.

Böse Klatschen für Heikendorf und die TSG

11.04.2019
Kreis Plön (dif). Tolles Fußballwetter und spannende Spiele am vergangenen Wochenende. Sportlerherz was will man mehr. Und trotzdem: Weiter heftige Sorgen um die Concordia aus Schönkirchen, die in der Landesliga Holstein nach einem 2:5 gegen Reinfeld nun noch tiefer...

Die Feuerwehr auf Schulbesuch

10.04.2019
Laboe (uwr). Zweimal im Schuljahr kommen Feuerwehrmänner der Freiwilligen Feuerwehr Laboe in die Grundschule Laboe. In jeder Klasse halten sie zwei Lehreinheiten in 14 Tagen. Brandschutzerzieher und Hauptfeuerwehrmann Nicolai Meller ist seit acht Jahren dabei....
Dr. Joachim Pohl und Helga Schilk vom Praxisnetz Plön werben für die Notfalldosen.

Die kleine Notfalldose aus dem Kühlschrank

04.04.2019
Kreis Plön (los). Kleine Box, wichtiger Inhalt: Der Verein Praxisnetz Plön (PNP) macht sich stark für die Notfalldosen. Ab sofort sind diese in den angeschlossenen Hausarztpraxen im Gebiet des Kreises Plön erhältlich. Der Vorsitzende Dr. Dr. Joachim Pohl aus Ascheberg...
Die TSG Concordia kämpft um den Ligaverbleib.

Nur noch Endspiele für Concordia Schönkirchen!

04.04.2019
Kreis Plön (dif). Mit Inter Türkspor Kiel und der TSG Concordia Schönkirchen muss man sich aktuell um zwei Teams aus unserem Einzugsbereich Sorgen um den Ligaverbleib machen. Inter konnte die starke Leitung der Vorsaison leider nicht bestätigen und auch bei der TSG...

UNTERNEHMEN DER REGION