Reporter Eutin

Baustart für die Neugestaltung der Promenade am Heikendorfer Hauptstrand

Bilder
Harald Rutz vom Amtsbetriebshof, Bürgermeister Alexander Orth und Landschaftsarchitekt Dirk Barteldt bei der Baubegehung.

Harald Rutz vom Amtsbetriebshof, Bürgermeister Alexander Orth und Landschaftsarchitekt Dirk Barteldt bei der Baubegehung.

Heikendorf (kas). Noch stehen einige Strandkörbe am Möltenorter Kurstrand, die noch für die Veranstaltung „Ostsee-Lichtermeer“ vom Seeblick – Beach bis zum „Kleinen Strandhaus“ nicht ins Winterlager gebracht wurden. Die großen Baugeräte für die Neugestaltung der Promenade am Hauptstrand sind am vergangenen Mittwoch angerollt.
 
Nach über dreijähriger Planung und Beratung im Wirtschafts- und Verkehrsausschuss, konnte am 12. Juli 2017 der Auftrag erteilt werden. Zum Saisonstart 2018 soll das Projekt des in die Jahre gekommenen Fördewanderweges abgeschlossen sein. Ein ganz neues Bild wird sich den Gästen und Einheimischen auftun: Sandsteinfarbenes Betonpflaster, viele Sitzgelegenheiten, eine neue Spiellandschaft sowie eine wellenförmig verlaufende Natursteinmauer mit Holzauflage als zusätzliche Sitzgelegenheit.
 
Die Planung wurde von den Kieler Landschaftsarchitekten Bendfeldt, Herrmann und Franke (BHF) übernommen, und die ausführende Firma, Garten- und Landschaftsbau in Hüsby bei Schleswig, wurde mit den Arbeiten beauftragt. Auf der gesamten Länge der neu angelegten Promenade werden 46 Fahrradbügel aufgestellt und 30 weitere Bügel wird es zudem in einem Bereich neben der Seeblick-Terrasse geben. Gleichzeitig zu dem gemeindeeigenen Grundstück wird es eine zusätzliche Strandzuwegung vom Parkplatz aus geben. Der westliche Pavillon von Irmgard und Peter Zantopp wird abgerissen und durch einen etwas größeren ersetzt.
 
Mit dieser Vergrößerung wird auch der mobile Eiswagen nicht mehr an der Promenade stehen. „Seeblick Beach“ bleibt in seiner Größe und Aufmachung so erhalten und der östliche Pavillon am Freistrand, der in diesem Jahr erstmalig als Kunstkiosk umfunktioniert wurde, von der Schrevenborner Künstlergruppe eigenART, wartet noch auf einen Beschluss der Gemeindevertretung. Rechtzeitig zum Saisonstart soll die Maßnahme, die ein Investitionsvolumen von 1,3 Millionen Euro aufweist fertig gestellt sein.
 
Die Maßnahme wird mit 70 Prozent der förderfähigen Kosten (1,1 Millionen Euro) im Rahmen des EU-Programms GRW (Gemeinschaftsaufgabe Verbesserung der regionalen Wirtschaftsstruktur) aus dem Europäischen Fonds für regionale Entwicklung EFRE bezuschusst. Größere Baumaßnahmen sind meist auch mit größeren Behinderungen verbunden. Fußgänger und auch Radfahrer müssen während der Bauphase Umwege in Kauf nehmen. Entsprechende Hinweisschilder sind aufgestellt. Mit den Anliegern am Uferweg hatte die Gemeinde vor Baubeginn alle Detailfragen zur Anfahrt, Müllentsorgung und auch zur Parksituation geklärt.



Weitere Nachrichten Probsteer
Lachend sitzt die Puppe auf ihrem Sitz. Gleich wird sie einen Verkehrsunfall erleben, der in der Realität für ein Kind vermutlich mit schwersten Verletzungen oder dem Tod enden würde. Bürgermeisterin Hildegard Mersmann und Hans-Dieter Schwarz eröffneten auf dem Mönkeberger Marktplatz den Verkehrssicherheitstag.

Eine Puppe fliegt lachend in den Tod

28.09.2018
Mönkeberg (kud). Die Babypuppe aus Plastik ruht fröhlich lachend unangeschnallt auf ihrem Sitz. Gleich wird sie rasant damit in die Tiefe stürzen und auf dem harten Boden landen. Barmherzige Helfer haben noch schnell ein weiches Kissen auf die Landefläche gelegt....
(V. l.) Sam Berndsen (Vize-Meister), Cheftrainer René Küpper, Landesmeisterin Kübra Kaplan.

Meistertitel für Raisdorfer Boxer

28.09.2018
Raisdorf/Schleswig (t). Bei den diesjährigen Landesmeisterschaften der Männer und Frauen konnten sich die RTSV-Wettkämpfer drei Medaillen sichern. Kübra Kaplan (Halbweltergewicht bis 64 KG) zog nach ihrem frühzeitigen Sieg im Halbfinale über Kamal Kaur (Gestern...
Eine Hand voll Gerste. Christoph Schneekloth-Plöger schließt in diesen Wochen eine ertragsschwache Ernte ab.

Ein Erntejahr ohne Belohnung

08.08.2018
Höhndorf (kud). „Nein, die Trockenheit allein ist nicht verantwortlich für die schlechte Ernte in diesem Jahr“, sagt Landwirt Christoph Schneekloth - Plöger. Er biegt einige Weizenhalme beiseite. Zum Vorschein kommt ein Boden, der aufgerissen ist und kaum noch...
Sie gehören zu den „künstlerischen 15“, die den Kunstkiosk am Möltenorter Strand jetzt in 2. Saison mit Kunstleben erfüllen: Gudrun Lahrsen, Arno Draschke, Gertrud Buller-Schunck, Inger Lüttjohann, Mathias Lagler, Kai Piepgras, Charlotte Howaldt.

Jede Woche eine neue Überraschung

14.06.2018
Heikendorf (kud). 15 Menschen, die unterschiedlicher kaum sein könnten. 15 künstlerische Stilrichtungen, für die das gleiche gilt. Da ergibt sich der Name der Gruppe schon fast von allein: „Schrevenborner eigenART“ nennen sich die Künstlerinnen und Künstler, die...
Das Ensemble der Stakendorfer Schünnenspeeler: Thomas Krützfeldt, Jens Löptien, Michael Rabe, Claudia Rabe, Karola Sommer, Gesche Löptien, Moni Stender und „Toseggersch“ Maren Untiedt (v.l.).

„De Goos, de toveel weet“ vun de Schüünenspeeler in Stakendörp

07.06.2018
Stakendorf (kas) Die beiden Brüder und Junggesellen Karl-Heinz (Thomas Krützfeldt) und Ludger Stolle (Michael Rabe) führen gemeinsam einen Gänsemastbetrieb. Nach dem plötzlichen Tod ihrer Eltern hat sich zunächst eine Haushaltshilfe um die beiden gekümmert, die...

UNTERNEHMEN DER REGION