Reporter Eutin
| Allgemein

Da sprang der Funke über

Mönkeberg (vn). „Mach mit bei einem Löschangriff, zerschneide ein Auto mit Schere und Spreizer, erlebe die Welt unter Atemschutz, lösche selbst ein Feuer, lerne den Umgang mit einem Feuerlöscher oder lass Dich zum Thema Einbruchschutz von der Polizei beraten“ - anlässlich des 112. Geburtstages hatte die Freiwillige Feuerwehr in Mönkeberg am vergangenen Samstag ein tolles Programm auf die Beine gestellt. In verschiedenen Stationen auf dem Schulhof und Sportplatz verteilt, hatten die Feuerwehrkameraden viel zu tun, um dem Besucherandrang gerecht zu werden. Lange Wartezeiten konnten dennoch vermieden werden oder wurden durch informative Ratschläge der Aktiven überbrückt. Feuerwehrmann Kay Habighorst zum Beispiel mahnte, sich mit der Handhabung eines Feuerlöschers in Ruhe vorab vertraut zu machen: „Im Ernstfall kann man vielleicht nicht erst die Lesebrille zücken und gemütlich die Bedienungshinweise studieren.“. Als Ehrenamtlicher mit dem Berufshintergrund eines Schornsteinfegermeisters appelliert er gleichzeitig auch die Wartungsintervalle der „roten Lebensretter“ zu beachten. „Ich habe fast alle Stationen absolviert, das ist schon eine echte Herausforderung“, lobten die Besucher wie Wiebke Lembke und Lutz Panitzsch oder manch atemlose Eltern, die sich mit ihren Kindern durch die „Feuertaufe“, einer großen „feuerwehrsportlichen“ Eventanlage, gewagt hatten. Das Zelt der Brandschutzfrüherziehung mit einem Bastel- und Malangebot war ebenso gut gefüllt, wie der Info-Stand der Polizei, der das Programm mit zahlreichen Sicherheitstipps abrundete. Als „Win-Win-Situation“ konnte auch die Kooperation mit zwei weiteren Vereinen aus Mönkeberg bezeichnet werden, die sich während der Veranstaltung um das leibliche Wohl der Besucher kümmerten: So freuten sich die Kassenwarte Christa Jezek, vom Bücherbus Förderverein, und Stephan Krüger, von der Gilde MKG „Gemeinsam in Mönkeberg“, über den „erwirtschafteten“ Zuschuss für ihre Vereinsarbeit, während sich die Feuerwehrleute komplett auf ihre Kernkompetenzen im Programm konzentrieren konnten. Die Feierlichkeiten zum „Notruf-Nummer-Geburtstag“ war das gelungene Finale einer sorgfältig inszenierten Mitgliederwerbung der Mönkeberger Feuerwehr. Begonnen im Frühjahr dieses Jahres prangte der Slogan „Wir brauchen DICH“ auf zahlreichen Bürgersteigen, Bushaltestellen und Hofeinfahrten. Trotz der „zumindest auf dem Papier“ aktiven 44 Mitglieder und einer bislang erforderlichen Sollstärke von 37 Kameraden eine notwendige Aktion: „Durch Abgänge bis zum Jahresende droht der Mitgliederstand auf voraussichtlich 36 Personen zu sinken - und generell haben wir ein großes Problem mit der Tagesverfügbarkeit“, bekennt Gemeindewehrführer Michael Wilkat den Hintergrund der Aktion, denn: „Die meisten unserer Ehrenamtlichen üben ihren Beruf über Tag und auswärts aus.“ Insofern peilt die Wehrführung einen Aktivbestand zwischen 45 bis 50 Frauen und Männern an, dem man über die Werbemaßnahmen nun wieder ein Stück näher gerückt sei: „Vier Mitglieder bereichern uns seit den ersten Aktionen, zwei haben jetzt am Samstag noch ihre Aufnahmeanträge eingereicht und weitere fünf Mönkeberger haben zugesagt, bei den kommenden Dienstabenden mal reinzuschnuppern“. Insofern könne man von einem Riesenerfolg der Öffentlichkeitsarbeit sprechen, da diese „mit einem großen Publikum und Interesse, nicht nur aus Mönkeberg, belohnt wurde“, lautete das Resümee von Michael Wilkat und seinem Stellvertreter Jürgen Kock im Nachgang der Veranstaltung.



Weitere Nachrichten Probsteer
Nico Redlin, Geschäftsführer des Tourismusverbandes Probstei, sieht der neuen Saison gut gelaunt entgegen.

Modern, munter, frisch in die neue Saison

11.04.2018
Probstei (kud). Die Besucherzahlen in der Probstei steigen. Immer mehr Menschen suchen in ihrer Freizeit Ruhe und Entspannung. Und die wollen sie an der Ostsee finden. Genau diesem Bedürfnis will der Tourismusverband Probstei in diesem und auch im kommenden Jahr...
Hartmut Ehrk, Uschi Wieck, Kay Habighorst, Jens Willrodt, Petra Wiendlocha und Ullrich Evers bei der Spendenübergabe.

625 Euro für krebskranke Kinder gespendet

24.01.2018
Heikendorf. Wieder einmal, und das schon im vierten Jahr, öffnete am 15. Dezember vergangenen Jahres das Heikendorfer Schornsteinfegerkontor Ostufer-Probstei, seine Türen zum Punsch, zum Schmalzbrot und zum Klönschnack in der Dorfstraße 10. Die vier...
Prinz Egmont als Biest (Sascha Hinz) und Bella (Maria Orth) kommen sich näher.

„Die Schöne und das Biest“

22.11.2017
Heikendorf (kas). Ein uraltes Märchen aus dem Jahr 1756, seit Jahrhunderten weltweit Grundlage für Verfilmungen in real und Zeichentrick, ein Musical, eine Fernsehserie und zahlreiche Bücher: „Die Schöne und das Biest“ – in diesem Jahr nun auch inszeniert von der...
Es ist ein echtes Erlebnis, mit einer der Museums-Straßenbahnen durch die Gegend zu gondeln – am Wochenende bietet sich noch einmal die Gelgenheit dazu

Erlebnisrundfahrten mit den Museums-Straßenbahnen

26.10.2017
Schönberg (kas). Der Verein Verkehrsamateure und Museumsbahn e.V. setzt seine Straßenbahn-Erlebnisfahrten 2017 in den Herbstferien fort. Der gemeinnützige Verein (VVM) ist ein Zusammenschluss von über 300 Mitgliedern, darunter einige andere Vereine mit ähnlich...
Daumen hoch für eine tolle Aktion!

Bänke für den Wildpark

12.10.2017
Schwentinental (kas). Dieses Projekt könnte buchstäblich Schule machen: Die Bänke im Wildpark Schwentinental waren größtenteils verrottet oder als Sitzgelegenheit nicht mehr nutzbar. Der Wunsch nach Ersatz konnte nun erfüllt werden. Geleistet haben dies...

UNTERNEHMEN DER REGION