Reporter Eutin

„De Goos, de toveel weet“ vun de Schüünenspeeler in Stakendörp

Bilder
Das Ensemble der Stakendorfer Schünnenspeeler: Thomas Krützfeldt, Jens Löptien, Michael Rabe, Claudia Rabe, Karola Sommer, Gesche Löptien, Moni Stender und „Toseggersch“ Maren Untiedt (v.l.).

Das Ensemble der Stakendorfer Schünnenspeeler: Thomas Krützfeldt, Jens Löptien, Michael Rabe, Claudia Rabe, Karola Sommer, Gesche Löptien, Moni Stender und „Toseggersch“ Maren Untiedt (v.l.).

Stakendorf (kas) Die beiden Brüder und Junggesellen Karl-Heinz (Thomas Krützfeldt) und Ludger Stolle (Michael Rabe) führen gemeinsam einen Gänsemastbetrieb. Nach dem plötzlichen Tod ihrer Eltern hat sich zunächst eine Haushaltshilfe um die beiden gekümmert, die jedoch plötzlich, nach einem Streit mit Karl-Heinz, ging. Nun verlottern die beiden mehr und mehr, aber Ludger hat ohne das Wissen seines Bruders, die hübsche Traute Lehmann (Karola Sommer) auf den Hof geholt. Sie studiert Tiermedizin und will auf dem Hof ein Praktikum absolvieren -gleichzeitig auch für die beiden Männer kochen und den Haushalt führen. Das gefällt Karl-Heinz gar nicht. Der Grund liegt nicht beim Geld - vielmehr kann Karl-Heinz keine fremden Nasen auf dem Hof gebrauchen, die überall hineingesteckt werden. Traute kommt schnell dahinter, dass es auf dem Gänse-Hof nicht ganz mit rechten Dingen zugeht. In einem verschlossenen Schrank befinden sich viele Dosen mit merkwürdigem Pulver, und als Studentin riecht Traute bald den Braten, dass die Gänse mit illegalen Mitteln schnell fettgefüttert werden. Gemeinsam mit ihrer Mutter Erika (Moni Stender) schmiedet sie einen unglaublichen Plan: Sie mischt Karl-Heinz täglich etwas von dem Tier-Pulver ins Mittagessen. Zunächst ist keine Veränderung zu sehen, doch nach einer Woche leidet Karl-Heinz plötzlich an unkontrollierbarem Muskelzucken und Schweißausbrüchen, kann kaum noch aufstehen. Nun muss der Pastor (Jens Löptien) her! Dieser ist der einzige, den Karl-Heinz in seiner Situation sehen will. Zu allem Übel gesellt sich auch noch die linkische Nachbarstocher Viktoria (Claudia Rabe), die seit Jahren schwer verliebt in Ludger ist, dazu. Traute kriegt es wegen Karl-Heinz langsam mit der Angst zu tun. Der Pastor sagt ihr, es geht zu Ende - hat sie es wirklich zu verantworten, wenn Karl-Heinz stirbt, oder wird nun ihr eine üble Komödie vorgespielt? Außerdem spielt noch Gesche Löptien mit, die neugierige Nachbarin, die Lisbeth Goudschaal verkörpert. Wie immer, ist Maren Untiedt die Expertin für vergessene Texte. Die Premiere ist am Sonnabend, 9. Juni um 19 Uhr. Weitere Aufführungen finden am 16. Juni um 19 Uhr, 24. Juni um 15.30 Uhr, 1. , 8. und 22. Juli jeweils um 15.30 Uhr, sowie am 4. August um 19 Uhr und 5. und 12 August um jeweils 15.30 Uhr statt. Karten sind in der Anmeldung des Campingplatzes „Grasbleek“ sowie im „Markttreff Hohenfelde“ zu den Öffnungszeiten erhältlich. Für die Korntage-Veranstaltung am 5. August gibt es die Karten nur im Tourist-Service Schönberger Strand, Probsteierhagen und Laboe.



Weitere Nachrichten Probsteer

Wie aus einem behördlichen Irrtum beruflicher Erfolg wird

18.10.2018
Probsteierhagen (kud). Lebenswege – besonders lange – sind eine spannende Angelegenheit. Und manchmal führen sie – dank eines Irrtums „vom Amt“ auch zu interessanten Umwegen. Horst Perry, den Probsteierhagenern durch sein großes ehrenamtliches Engagement bekannt,...

Aus dem Wasser und ab ins Winterlager

18.10.2018
Möltenort (kas). Die Freizeitkapitäne in Möltenort waren sich einig an diesem Wochenende: Warum müssen die Boote aus dem Wasser? Wir haben doch noch Sommer! Endlich mal eine lange Saison, aber dennoch würden die Eigner der Yachten gerne noch im Wasser bleiben. So...

„Schwebezustand” – Kunst und Kultur in der Fremde

17.10.2018
Laboe (uwr). Seit dem 14. Oktober ist die Ausstellung „Schwebezustand“ – Kunst und Kultur in der Fremde im Laboer Freya-Frahm-Haus zu sehen. Das Gemeinschaftsprojekt von Fotograf Alexander Eilender, Regisseur Joachim Rathke, Ghazwan Assaf und der Flüchtlingshilfe...

Über den Tellerrand hinaus geblickt

17.10.2018
Heikendorf (kud). „Es lohnt sich, immer auch über den Tellerrand hinaus zu blicken“. Fröhlich blättert Beate Geier, Leiterin der Bücherei Heikendorf einen hübsch gebundenen Din-A-4-Ordner durch. Verziert mit witzigen kleinen Cartoons, verbirgt sich auf den Seiten...
Geben seit 25 Jahren alles für den Club. Von links: Thomas Vollmann, Andrea Kruse, Stefan Vollmann und Kai Kobarg.

Sparclub Spektral gönnte sich zum „25-jährigen“ ein neues Logo

22.09.2018
Schönkirchen (t). Im August 1993 gründete sich der „Sparclub Spectral“. Im gleichnamigen Musikcafe -Spectral in der Dorfstraße 4,Schönkirchen ging es in den Anfangsjahren hoch her. Mann musste am Wochenende um einen Platz am Tresen kämpfen. Sonntags war es etwas...

UNTERNEHMEN DER REGION