Reporter Eutin

Der etwas andere Laternenumzug

Bilder
In Scharen fanden sich die Steiner Familien mit ihren Kita-Kindern zum Lichterfest am Strand ein.

In Scharen fanden sich die Steiner Familien mit ihren Kita-Kindern zum Lichterfest am Strand ein.

Stein (kud). Doch! Laternen gab es natürlich auch. Und hübsche kleine Knicklichter, die den Weg weisen, auch. Ansonsten aber gingen Eltern, Erzieher und Kinder in Stein mit dem Thema „Halloween“ oder auch „Laternenumzug“ auch in diesem Jahr wieder anders um als andere. Sie feierten ein Lichterfest am Strand. Und alle kamen.
Ein Vater rollt einen Bollerwagen durch`s Dorf. Die kostbare Fracht darauf ist diesmal kein Kind, sondern ein riesiger Thermosbehälter mit köstlich duftendem Kinderpunsch. Andere Eltern schleppen Körbe, Platten und Schalen heran. Das Büffet ist schnell aufgebaut. Die Kita-Crew ist mit der Vorbereitung von Spielen beschäftigt. Die Kinder sind derweil mit der Frage beschäftigt, wann denn nun endlich ihre schönen Laternen angehen dürfen. Idylle pur am Steiner Strand, auch, wenn die ersten Besucher schon einsichtig zugeben, dass sie den kalten Wind am Wasser wohl doch etwas unterschätzt haben. Bewegung hilft, und der Punsch wärmt auch noch schön von innen.
„Für die Kinder ist so eine Veranstaltung doch Luxus pur“, freut sich eine Großmutter, während sie ihrem Enkel zuschaut, der schon gemeinsam mit den Freunden im Sand Maulwurf spielt. „In den Städten müssen sich durch Straßen laufen, hier können sie völlig ungestört spielen und toben.“
„Auf die Idee, unseren jährlichen Laternelauf in ein Lichterfest umzuwandeln“, berichtet Kita-Leiterin Kerstin Kristandt, „kamen wir vor einigen Jahren aus einem ganz praktischen Grund: Wir bekamen immer jüngere Kinder. Viele von ihnen konnten gerade laufen. Aber an einen langen Umzug durch das Dorf war und ist damit natürlich nicht zu denken.“ Also mit vielen Lichtern ab an den Strand.
Die Sonne sendet noch einige wenige Reststrahlen, dann müssen Knicklichter und Laternen dafür sorgen, dass all die leckeren Speisen auch optisch noch Anerkennung finden.



Weitere Nachrichten Probsteer
Schulsanitäter Lasse lässt sich als „Verletzter“ im Film von den Schulsanitätern Lina und Jannis helfen. Foto: Johanniter-Unfall-Hilfe e.V.

Johanniter bringen den Schulsanitätsdienst nach Europa

13.04.2019
Kiel/Heikendorf (t). Gibt es an der Schule einen medizinischen Notfall, sind Schulsanitäter/innen schnell vor Ort und leisten professionelle Hilfe. An der Grund- und Gemeinschaftsschule Heikendorf haben die Johanniter einen Erklärungsfilm zum Thema gedreht, in der...
Der neue Holsteinbus auf Zweitligareise.

Böse Klatschen für Heikendorf und die TSG

11.04.2019
Kreis Plön (dif). Tolles Fußballwetter und spannende Spiele am vergangenen Wochenende. Sportlerherz was will man mehr. Und trotzdem: Weiter heftige Sorgen um die Concordia aus Schönkirchen, die in der Landesliga Holstein nach einem 2:5 gegen Reinfeld nun noch tiefer...

Die Feuerwehr auf Schulbesuch

10.04.2019
Laboe (uwr). Zweimal im Schuljahr kommen Feuerwehrmänner der Freiwilligen Feuerwehr Laboe in die Grundschule Laboe. In jeder Klasse halten sie zwei Lehreinheiten in 14 Tagen. Brandschutzerzieher und Hauptfeuerwehrmann Nicolai Meller ist seit acht Jahren dabei....
Dr. Joachim Pohl und Helga Schilk vom Praxisnetz Plön werben für die Notfalldosen.

Die kleine Notfalldose aus dem Kühlschrank

04.04.2019
Kreis Plön (los). Kleine Box, wichtiger Inhalt: Der Verein Praxisnetz Plön (PNP) macht sich stark für die Notfalldosen. Ab sofort sind diese in den angeschlossenen Hausarztpraxen im Gebiet des Kreises Plön erhältlich. Der Vorsitzende Dr. Dr. Joachim Pohl aus Ascheberg...
Die TSG Concordia kämpft um den Ligaverbleib.

Nur noch Endspiele für Concordia Schönkirchen!

04.04.2019
Kreis Plön (dif). Mit Inter Türkspor Kiel und der TSG Concordia Schönkirchen muss man sich aktuell um zwei Teams aus unserem Einzugsbereich Sorgen um den Ligaverbleib machen. Inter konnte die starke Leitung der Vorsaison leider nicht bestätigen und auch bei der TSG...

UNTERNEHMEN DER REGION