Reporter Eutin

Der etwas andere Laternenumzug

Bilder
In Scharen fanden sich die Steiner Familien mit ihren Kita-Kindern zum Lichterfest am Strand ein.

In Scharen fanden sich die Steiner Familien mit ihren Kita-Kindern zum Lichterfest am Strand ein.

Stein (kud). Doch! Laternen gab es natürlich auch. Und hübsche kleine Knicklichter, die den Weg weisen, auch. Ansonsten aber gingen Eltern, Erzieher und Kinder in Stein mit dem Thema „Halloween“ oder auch „Laternenumzug“ auch in diesem Jahr wieder anders um als andere. Sie feierten ein Lichterfest am Strand. Und alle kamen.
Ein Vater rollt einen Bollerwagen durch`s Dorf. Die kostbare Fracht darauf ist diesmal kein Kind, sondern ein riesiger Thermosbehälter mit köstlich duftendem Kinderpunsch. Andere Eltern schleppen Körbe, Platten und Schalen heran. Das Büffet ist schnell aufgebaut. Die Kita-Crew ist mit der Vorbereitung von Spielen beschäftigt. Die Kinder sind derweil mit der Frage beschäftigt, wann denn nun endlich ihre schönen Laternen angehen dürfen. Idylle pur am Steiner Strand, auch, wenn die ersten Besucher schon einsichtig zugeben, dass sie den kalten Wind am Wasser wohl doch etwas unterschätzt haben. Bewegung hilft, und der Punsch wärmt auch noch schön von innen.
„Für die Kinder ist so eine Veranstaltung doch Luxus pur“, freut sich eine Großmutter, während sie ihrem Enkel zuschaut, der schon gemeinsam mit den Freunden im Sand Maulwurf spielt. „In den Städten müssen sich durch Straßen laufen, hier können sie völlig ungestört spielen und toben.“
„Auf die Idee, unseren jährlichen Laternelauf in ein Lichterfest umzuwandeln“, berichtet Kita-Leiterin Kerstin Kristandt, „kamen wir vor einigen Jahren aus einem ganz praktischen Grund: Wir bekamen immer jüngere Kinder. Viele von ihnen konnten gerade laufen. Aber an einen langen Umzug durch das Dorf war und ist damit natürlich nicht zu denken.“ Also mit vielen Lichtern ab an den Strand.
Die Sonne sendet noch einige wenige Reststrahlen, dann müssen Knicklichter und Laternen dafür sorgen, dass all die leckeren Speisen auch optisch noch Anerkennung finden.



Weitere Nachrichten Probsteer
Den Vertrag zur Gründung einer Jugendberufsagentur unterzeichneten Landrätin Stephanie Ladwig, der Geschäftsführer in der Agentur für Arbeit Kiel Peter Garbrecht, der Geschäftsführer des Jobcenter Kreis Plön Michael Westerfeld, Schulrat Stefan Beeg, und der Geschäftsführer am Regionalen Bildungszentrum (RBZ) im Kreis Plön Axel Böhm.

Jugendberufsagentur im Kreis Plön gegründet

13.02.2019
Plön (los). Neue Schlüsselstelle beim Übergang von der Schule in die Ausbildung- und Arbeitswelt: Der Kreis, das Jobcenter Plön, die Agentur für Arbeit, die Schulen und das Regionale Bildungszentrum des Kreises Plön haben eine Kooperationsvereinbarung zur Gründung...
Kemile wundert sich über den plötzlichen Reichtum von Fatima.

„Ali Baba und die 40 Räuber“ eroberten die Herzen vieler Zuschauer

13.02.2019
Schönberg (kas). Was für eine Kulisse, was für gute Schauspieler: Das Musical „Ali Baba und die 40 Räuber“ der Grundschule an den Salzwiesen hat an drei Tagen mit insgesamt sechs Aufführungen viele große und kleine Zuschauer berührt und begeistert. Große Aufregung bei...
Die erfolgreichen Junggesellen mit dem Vorsitzenden des Gesellenprüfungsausschusses Andreas Schmalz (2. v. rechts) und dem Abteilungsleiter des Berufsbildungszentrums Plön Manfred Braune (4. v. rechts).

Freisprechung der Kraftfahrzeug-Innung für den Kreis Plön

13.02.2019
Krummbek (t). In feierlichem Rahmen beging die Kraftfahrzeug-Innung für den Kreis Plön in Krummbek ihre diesjährige Freisprechungsfeier 2019. Im Beisein ihrer Ausbilder und Angehörigen erhielten insgesamt neun Junggesellen nach Ende ihrer 3½-jährigen Ausbildungszeit...
Der Februar soll viele PTSV-Jubeltrauben bringen.

Störche nach Pokal-k.o- mit Punkt in Magdeburg

13.02.2019
Kreis Plön (dif). Die KSV Holstein kickt weiter allein auf weiter Flur, sprich die anderen Ligen sind noch immer im Winterschlaf. Für die meisten Anhänger ist ein Wochenende ohne Fußball ein „no go“. Aber es gibt ja nicht nur den Kampf um das runde Leder auf einem...
Eine Kugel aus Flintsteinen zählt zu den „Eyecatchern“ der neuen Ausstellung m Laboer Freya-Frahm-Haus.

Dreiklang: Natur – Gestaltung – Freude

13.02.2019
Laboe. Mit der neuen Ausstellung Dreiklang: Natur – Gestaltung – Freude erfüllt sich für Helga Aulitzky ein Lebenstraum. Die 90jährige gibt einen Einblick in ihr künstlerisches Schaffen aus über 50jähriger Teilnahme an Kreativkursen bei der Volkshochschule Laboe. Auf...

UNTERNEHMEN DER REGION