Reporter Eutin

Der etwas andere Laternenumzug

Bilder
In Scharen fanden sich die Steiner Familien mit ihren Kita-Kindern zum Lichterfest am Strand ein.

In Scharen fanden sich die Steiner Familien mit ihren Kita-Kindern zum Lichterfest am Strand ein.

Stein (kud). Doch! Laternen gab es natürlich auch. Und hübsche kleine Knicklichter, die den Weg weisen, auch. Ansonsten aber gingen Eltern, Erzieher und Kinder in Stein mit dem Thema „Halloween“ oder auch „Laternenumzug“ auch in diesem Jahr wieder anders um als andere. Sie feierten ein Lichterfest am Strand. Und alle kamen.
Ein Vater rollt einen Bollerwagen durch`s Dorf. Die kostbare Fracht darauf ist diesmal kein Kind, sondern ein riesiger Thermosbehälter mit köstlich duftendem Kinderpunsch. Andere Eltern schleppen Körbe, Platten und Schalen heran. Das Büffet ist schnell aufgebaut. Die Kita-Crew ist mit der Vorbereitung von Spielen beschäftigt. Die Kinder sind derweil mit der Frage beschäftigt, wann denn nun endlich ihre schönen Laternen angehen dürfen. Idylle pur am Steiner Strand, auch, wenn die ersten Besucher schon einsichtig zugeben, dass sie den kalten Wind am Wasser wohl doch etwas unterschätzt haben. Bewegung hilft, und der Punsch wärmt auch noch schön von innen.
„Für die Kinder ist so eine Veranstaltung doch Luxus pur“, freut sich eine Großmutter, während sie ihrem Enkel zuschaut, der schon gemeinsam mit den Freunden im Sand Maulwurf spielt. „In den Städten müssen sich durch Straßen laufen, hier können sie völlig ungestört spielen und toben.“
„Auf die Idee, unseren jährlichen Laternelauf in ein Lichterfest umzuwandeln“, berichtet Kita-Leiterin Kerstin Kristandt, „kamen wir vor einigen Jahren aus einem ganz praktischen Grund: Wir bekamen immer jüngere Kinder. Viele von ihnen konnten gerade laufen. Aber an einen langen Umzug durch das Dorf war und ist damit natürlich nicht zu denken.“ Also mit vielen Lichtern ab an den Strand.
Die Sonne sendet noch einige wenige Reststrahlen, dann müssen Knicklichter und Laternen dafür sorgen, dass all die leckeren Speisen auch optisch noch Anerkennung finden.



Weitere Nachrichten Probsteer
Die Gemeinde Heikendorf ist für zwei Jahre „Fair-Trade-Town“.

Zwei Jahre „Fairtrade-Town“

15.11.2018
Heikendorf (kud). Nein. Die Stadtrechte hat Heikendorf noch nicht erworben, wohl aber die Auszeichnung „Fairtrade-Town“. So geschehen im Rathaus, in dem sich Bürger, Schüler, Eltern, Lehrer und Gewerbetreibende zusammenfanden, um gleich zwei Ehrungen entgegen zu...
In Aktion Marcel Petersen PTSV

3:2-Brustlöser für Schönkirchen!

15.11.2018
Kreis Plön (dif). Die KSV Holstein macht es ihren Anhängern nicht leicht. Erneut eine Achterbahnfahrt der Gefühle. Vier Tore bekommen, vier kassiert, drei Abseitstore geschossen und das 4:4 in der 91. Minute bekommen. Viel mehr geht nicht. Weiter auf Siegeszug ist...
Das neue Dach der St. Katharinenkirche.

Es ist vollbracht!

15.11.2018
Probsteierhagen (kud). Pastor Christoph Thoböll hat sich diesmal dem Anlass entsprechend über dem schwarzen Talar in „bunt“ gewandet. Und er strahlt. „Wir haben wieder ein festes und sicheres Dach über uns. Roman Reichel freut sich,dass keine Gefahr mehr besteht,...
Im Abstiegskamp: Die TSG aus Schönkirchen.

Klausdorf triumphiert im Probstei-Derby

09.11.2018
Kreis Plön (dif). Die „kalten Spieltage“ stehen in allen Ligen nun auf dem Programm und die Zahl der Spielausfälle wird in den kommenden Wochen in die Planungen der Vereine sicherlich Einzug erhalten. Mit zwei denkwürdigen Spielen ging es für Holstein Kiel aus dem...

Schrevenborner Künstlergruppe lädt zur Ausstellung in der Galerie auf Zeit ein

09.11.2018
Heikendorf (t). Kunst kann gestalten, Kunst hat Kraft und Kunst macht manchmal aus alten ganz neue Ansichten. So passiert es jetzt in Heikendorf: „Es geht weiter“ heißt die Ausstellung der Künstlergruppe „Schrevenborner EigenArt“, die den Schrevenbornern und ihren...

UNTERNEHMEN DER REGION