Reporter Eutin

Der etwas andere Laternenumzug

Bilder
In Scharen fanden sich die Steiner Familien mit ihren Kita-Kindern zum Lichterfest am Strand ein.

In Scharen fanden sich die Steiner Familien mit ihren Kita-Kindern zum Lichterfest am Strand ein.

Stein (kud). Doch! Laternen gab es natürlich auch. Und hübsche kleine Knicklichter, die den Weg weisen, auch. Ansonsten aber gingen Eltern, Erzieher und Kinder in Stein mit dem Thema „Halloween“ oder auch „Laternenumzug“ auch in diesem Jahr wieder anders um als andere. Sie feierten ein Lichterfest am Strand. Und alle kamen.
Ein Vater rollt einen Bollerwagen durch`s Dorf. Die kostbare Fracht darauf ist diesmal kein Kind, sondern ein riesiger Thermosbehälter mit köstlich duftendem Kinderpunsch. Andere Eltern schleppen Körbe, Platten und Schalen heran. Das Büffet ist schnell aufgebaut. Die Kita-Crew ist mit der Vorbereitung von Spielen beschäftigt. Die Kinder sind derweil mit der Frage beschäftigt, wann denn nun endlich ihre schönen Laternen angehen dürfen. Idylle pur am Steiner Strand, auch, wenn die ersten Besucher schon einsichtig zugeben, dass sie den kalten Wind am Wasser wohl doch etwas unterschätzt haben. Bewegung hilft, und der Punsch wärmt auch noch schön von innen.
„Für die Kinder ist so eine Veranstaltung doch Luxus pur“, freut sich eine Großmutter, während sie ihrem Enkel zuschaut, der schon gemeinsam mit den Freunden im Sand Maulwurf spielt. „In den Städten müssen sich durch Straßen laufen, hier können sie völlig ungestört spielen und toben.“
„Auf die Idee, unseren jährlichen Laternelauf in ein Lichterfest umzuwandeln“, berichtet Kita-Leiterin Kerstin Kristandt, „kamen wir vor einigen Jahren aus einem ganz praktischen Grund: Wir bekamen immer jüngere Kinder. Viele von ihnen konnten gerade laufen. Aber an einen langen Umzug durch das Dorf war und ist damit natürlich nicht zu denken.“ Also mit vielen Lichtern ab an den Strand.
Die Sonne sendet noch einige wenige Reststrahlen, dann müssen Knicklichter und Laternen dafür sorgen, dass all die leckeren Speisen auch optisch noch Anerkennung finden.


Weitere Nachrichten Probsteer
Entenangeln bei einsetzendem Sturm – gar nicht so einfach.

Die Kinder ließen sich nicht zweimal bitten

19.08.2019
Mönkeberg (kud). Noch packen eifrige Hände alle Utensilien aus. Da werden Schminksachen fein säuberlich sortiert, noch schnell einige Gläser poliert. Die Hüpfburg braucht auch noch den letzten Schliff. Den Kindern, die sich mit ihren Eltern zum Kinderfest bereits...

Ein Stadtteil feiert bei „das Ostufer macht mobil“ am 18. August 2019

18.08.2019
Wellingdorf (t). Am Sonntag, 18. August 2019 verwandelt sich ein ganzer Kilometer zwischen der Alten Schwentinebrücke, der Schönberger Straße über das GEOMAR und das Seefischmarktgelände bis hin zur Neuen Salzhalle in eine riesige Festmeile mit verschiedenen Ständen,...
Von keinem Punkt in Mönkeberg gibt es einen so schönen Blick wie von der Germaniakoppel.

Gemütlich und entspannt …

17.08.2019
Mönkeberg (kud). Strahlend lässt Bürgermeisterin Hildegard Mersmann den Blick über die glitzernde Förde schweifen, auf der gerade ein Fördedampfer den Anleger Mönkeberg ansteuert. „Hier oben sollten wir viel häufiger etwas veranstalten“, meint sie und greift zum...

Die ersten flotten Sprotten im Kreis Plön sind da

16.08.2019
Mönkeberg (t). Mönkeberg, Schönkirchen und Heikendorf: Die SprottenFlotte rollt jetzt auch im Amt Schrevenborn. Drei Stationen mit jeweils fünf Rädern stehen jetzt auf dem Ostufer der Kieler Förde im Kreis Plön. SprottenFlotte-Nutzer/-innen können so auch am...
Ziel Startelf: Holsteins Michael Eberwein.

6:0-Holstein nimmt locker Pokalhürde Salmrohr

15.08.2019
Kreis Plön (dif) Pokalzeit für die KSV Holstein und Liga-Alltag für den „Rest“. So sah es am vergangenen Wochenende in Toren und Punkten der Staffeln aus:DFB-Pokal/1. Runde: Tragisch: Ein Holsteinanhänger stürzte während der Partie mit dem Kopf auf eine Betonplatte...

UNTERNEHMEN DER REGION