Reporter Eutin

Der TSV Stein ist um eine Attraktion reicher

Bilder

Stein (kas). Eine Idee, die schon lange im Kopf des Vorsitzenden Timo Szopieray herum schwirrte: Etwas für die Kinder und auch für neue Mitglieder zu tun, was nicht jeder Sportverein zu bieten hat. Eine Boulderwand und ein Kletternetz wären doch eine große Bereicherung für den TSV Stein. Die Förde Sparkasse konnte nach einer Bewerbung durch den Verein die Anschaffung mit 2.000 Euro durch das Los-Sparen unterstützen, denn immerhin kostete die Anschaffung rund 6.500 Euro bei vielen zusätzlichen Arbeitsstunden durch die Mitglieder. Vergangene Woche war der sogenannte „Kindertag“ angesagt, und viele Eltern und Großeltern kamen mit ihren Kindern oder Enkeln zu der Veranstaltung, um die neuen Spielgeräte auszuprobieren. 15 Quadratmeter Boulderwand stehen den Kletterern zur Verfügung, mit einer Gesamthöhe von drei Metern. Arijan (5) und Tim (7) wollten gar nicht mehr weg von der Kletterwand, wagten sich immer weiter hoch und sprangen aus voller Höhe auf die ausgelegten Matten.
In der Steiner Sporthalle wurde eine seltene Boulderwand montiert, erläuterte Timo Szopieray. Denn sie sei felsenhaftig ausgearbeitet, so dass man auch einzelne Vorsprünge zum Klettern mit benutzen kann.
„Wir freuen uns, dass wir so ziemlich die Ersten in der Probstei sind, die so eine Kletterwand in der Sporthalle montiert haben“, unterstrich Turnwartin Heike Koppelwieser. Klettern ist bei Kindern beliebt und müsse gefördert werden, fügte der Vereinsvorsitzende hinzu. „Wir freuen uns über den wachsenden Zulauf beim Mutter-/Kindturnen und mein Ziel ist es, in diesem Jahr die Mitgliederzahl über die 500 zu bringen“, sagt er. Das Ziel könnte erreicht werden, denn der Verein zählt aktuell schon 480 Mitglieder. Viele Sportarten werden im TSV Stein angeboten und die Halle ist die ganze Woche über belegt. Das Klettern an der Boulderwand ist übrigens auf Freitag von 16 bis 17 Uhr terminiert (und nicht wie angekündigt mittwochs). Weitere Informationen erteilt gerne Heike Koppelwieser unter 0171-5538652.


Weitere Nachrichten Probsteer
Von keinem Punkt in Mönkeberg gibt es einen so schönen Blick wie von der Germaniakoppel.

Gemütlich und entspannt …

17.08.2019
Mönkeberg (kud). Strahlend lässt Bürgermeisterin Hildegard Mersmann den Blick über die glitzernde Förde schweifen, auf der gerade ein Fördedampfer den Anleger Mönkeberg ansteuert. „Hier oben sollten wir viel häufiger etwas veranstalten“, meint sie und greift zum...

Die ersten flotten Sprotten im Kreis Plön sind da

16.08.2019
Mönkeberg (t). Mönkeberg, Schönkirchen und Heikendorf: Die SprottenFlotte rollt jetzt auch im Amt Schrevenborn. Drei Stationen mit jeweils fünf Rädern stehen jetzt auf dem Ostufer der Kieler Förde im Kreis Plön. SprottenFlotte-Nutzer/-innen können so auch am...
Ziel Startelf: Holsteins Michael Eberwein.

6:0-Holstein nimmt locker Pokalhürde Salmrohr

15.08.2019
Kreis Plön (dif) Pokalzeit für die KSV Holstein und Liga-Alltag für den „Rest“. So sah es am vergangenen Wochenende in Toren und Punkten der Staffeln aus:DFB-Pokal/1. Runde: Tragisch: Ein Holsteinanhänger stürzte während der Partie mit dem Kopf auf eine Betonplatte...
Schönkirchens Bürgermeister Gerd Radisch und die stellvertretende Amtsdirektorin Hildegard Mersmann hoffen auf weiterhin planmäßigen Bauverlauf an der Hörn.

Wenn Kinderlachen als störend empfunden wird…

15.08.2019
Schönkirchen (kud). Über dem Bau der neuen Kindertagesstätte in Schönkirchen an der Hörn schwebt durchaus ein guter Stern. In Rekordzeit haben es die Baufirmen trotz einiger Wirren geschafft, die Zeit von der Grundsteinlegung bis zum Richtfest minutiös einzuhalten....
Schwimmlehrer Michel Groth unterrichtet seine kleinen Schwimmschüler.

„Halbzeit“ für die Badesaison

14.08.2019
Heikendorf (kas). Drei Tage vor Schulbeginn in Schleswig-Holstein steht Michel Groth als Schwimmlehrer seinen kleinen Schwimmschülern noch einmal zur Verfügung. Heute am Freitag ist für ihn der letzte Tag mit Schwimmunterricht in der Seebadeanstalt Heikendorf.Bei...

UNTERNEHMEN DER REGION